Unsere Sponsoren

15.06.2024 - Erding

Deutsche Seniorenmeisterschaft/DM Masters

Fast 1.050 gemeldete Teilnehmer aus 543 Vereinen versammelten sich vom 14. bis 16. Juni im bayrischen Erding zur Deutschen Leichtathletikmeisterschaft der Senioren und unter ihnen waren auch zwei LAT-Speerwerfer. Wie bereits im letzten Jahr startete in der M35 nach absolvierter Qualifikationsweite Christoph Ziemann bei den höchsten deutschen Titelkämpfen unserer Sportart. Premiere für die jüngere LAT-Geschichte, dass mit Heiko Nöbel in der M45 gleich ein zweiter Athlet die roten Vereinsfarben bei den DM Masters vertrat. Mit der elftbesten Meldeweite südlich des Weißwurstäquators nach Erding angereist, war in einem offenen Feld viel drin für Heiko, einen der Trainer der „Kleinen Gruppe“. Leicht enttäuscht, dass es nach den ersten drei Versuchen und Platz neun leider nicht für den Endkampf reichen wollte, andererseits standen mit 41,19m eine klare Saisonbestweite für Heiko am Ende des Wettkampfs auf dem Tableau. Der Sieg ging nach Buxtehude an Olaf Schumann mit einem starken Wurf über 60 Meter.
Bei den letztjährigen Titelkämpfen in Mönchengladbach belegte Christoph noch den starken sechsten Rang. Diesmal sollte es gar in neuer Saisonbestleistung von 45,10m für den fünften Platz für den jungen Senior reichen. Mit dem fünften und weitesten Versuch schleuderte er das Wurfgerät gerade einmal 14 Zentimeter unterhalb seiner persönlichen Bestleistung und darf stolz auf seinen Auftritt in der Weißbierstadt sein. Mit 63,40m siegte in der M35 Manuel Croon vom saarländischen LC Rehlingen.
Das LAT ist stolz auf seine beiden werfenden „Oldies“, welche den Verein bundesweit vertreten.

14.-16.06.2024 - Dresden, Stadion Bodenbacher Straße

Sächsische Landesmeisterschaften U14-U20

Kugel-Silber und Platz drei im Dreisprung für LAT-Athletinnen in Dresden

Die diesjährigen Landesmeisterschaften der Jugend begannen für das LAT am Freitagabend, den 14. Juni gleich mit einer fantastischen Medaille in Dresden. In der Altersklasse der W12 traten zum Saisonhöhepunkt der U14 Belinda Borella und ihre Trainingspartnerin Lotta Förster im Kugelstoßen mit der 2-Kilogramm-Kugel an. Belinda reiste mit der drittbesten Meldeleistung in die Landeshauptstadt an und schloss den Wettkampf als Silbermedaillengewinnerin in neuer persönlicher Bestleistung von 9,96m. Herausragende Siegerin wurde Charlotte Doberschütz vom SC DHfK Leipzig mit überragenden 11,01m. Belinda konnte im Wettkampf ihren persönlichen Rekord im letzten Versuch um 71 Zentimeter steigern und gilt damit als erfolgreichste LAT-Sportlerin bei den diesjährigen Titelkämpfen. Lotta wurde in der gleichen Disziplin 13. mit neuer Bestweite von 7,54m.
Die beste Platzierung errang die junge Bornaerin wiederum am Samstag mit einem starken fünften Rang im Freistaat mit 4,21m im Weitsprung. Im engen Feld fehlten ihr nur fünf Zentimeter zur Drittplatzierten Noemi Küch vom SC DHfK Leipzig. Der LV 90 Erzgebirge sicherte sich mit Izzie Voigt (4,37m) und Anna Böttcher (4,31m) den Doppelsieg.
Auch am dritten Tag gingen Lotta und Belinda an den Start. Über 60m Hürden wurde Lotta 22. von 37 Teilnehmerinnen Dank neuer PB von 10,66sec. Belinda belegte mit PB von 10,87sec Platz 26.
Am Samstag, den 15. Juni startete dann für Rosalie Blätterlein im Dreisprung der W15 die Mission Titelverteidigung. War sie doch bei den letzten drei Landesmeisterschaften in der Halle und unter Freiluft immer siegreich gewesen. In dieser Saison zeigte sich die Konkurrenz jedoch noch einmal deutlich stärker und Rosalie reiste nur als Viertbeste ins Stadion an der Bodenbacher Straße an. Die mitgereisten Eltern und Trainer Carlo Hohnstedter fieberten in einem engen Wettkampf mit ihrem Schützling mit und sahen, wie die Wyhraerin nach dem ersten ungültigen Versuch mit dem zweiten ihre Bestweite auf 10,46m hochschraubte. Gleich im Anschluss sprang jedoch ihre bisher stets unterlegene Konkurrentin Johanna Heß vom TTL Ehrenfriedersdorf erst 10,59m und anschließend über die Qualifikationsweite zur Deutschen Meisterschaft mit 10,71m. Johanna Voigt von Elektronik Gornsdorf überholte im dritten Versuch dann auch noch Rosalie mit 10,49m. Im vierten Versuch konterte Rosalie wiederum mit neuer Bestweite von 10,50m. Mit einem Satz knapp unterhalb der elf Meter gewann verdient die Riesaerin Lilli Lichtenberger in 10,96m vor der kleingewachsenen aber sprungstarken Heß und Rosalie sicherte sich mit einem Zentimeter Vorsprung zur Viertplatzierten Voigt den Bronzerang in diesem spannenden Klassement. Der letzte knapp ungültig gegebene Versuch Rosalies von 10,62m hätte zwar am Endergebnis nichts geändert, zeigt aber das Potenzial der Sportlerin, welche nach dem zurecht stolzen Medaillengewinn in der kommenden Woche bei der Mitteldeutschen Meisterschaft in Mittweida um die Plätze drei bis fünf sowie die Deutsche Meisterschaftsnorm mitspringen könnte.

web_c3ce3d885b6d405d8d5017a
web_c3ce3d885b6d405d8d5017a
web_IMG-20240616-WA0000
web_IMG-20240616-WA0000
web_IMG-20240616-WA0004_Bel
web_IMG-20240616-WA0004_Bel

08./09.06.2024 - Borna/Grimma

KKJS - Sparkassen Kreis- Kinder- und Jugendspiele


LAT gewinnt hauchdünn im Medaillenspiegel

Beinahe 400 Sportler aus 16 Vereinen des Landkreises Leipzig traten in all der Vielfalt der Leichtathleten am Samstag, den 08. Juni in Borna und am 09. Juni in Grimma an.
Nachdem die Leichtathleten aus dem Kreissitzverein LAT Borna die letzten Jahre stets den Medaillenspiegel der KKJS Einzel dominierten, so gab es in 2024 eine ziemlich enge Zitterpartie, welche mit positiven Ausgang für Borna endete. Der Wyhrastadt-Verein errang an den beiden Wettkampftagen 28-mal Gold, 19-mal Silber und 13-mal Bronze bei den Kreismeisterschaften. Der SC Muldental war mit 27 Goldmedaillen der zweiterfolgreichste Verein, knapp gefolgt vom TSV Kitzscher mit 26 ersten Plätzen. Der gesamte Medaillenspiegel ist hier abrufbar: https://kfv-leichtathletik-ll.de/ergebnisse/2024/kkjs_einzel.php
Das schönste Podium aus Bornaer Sicht war wohl der dreifach Sieg über 50m in der M9. In einem sehr schnellen Rennen setzte sich Tim Nöbel in 7,83sec vor seinem Bruder Ben in 8,13sec und Vereinskamerad Julius Ziemann in 8,48sec. Tim war der erfolgreichste Athlet des LAT und der diesjährigen Kreismeisterschaften. Gleich fünf Goldmedaillen in allen möglichen Disziplinen: 50m, 800m, Weitsprung, Ballwurf und der 4x50m-Staffel der U10 sammelte er für das LAT.
Mit 7-mal Edelmetall fleißigster Bornaer Medaillensammler war der vielseitige Karl Siebert in der M12 mit vierfachem Wurf-Gold im Kugelstoßen, Diskus-, Speer- und Ballwerfen, Silber im Hochsprung und Bronze über 60m Hürden sowie im Weitsprung.
Die beste weibliche Sportlerin des LAT hört auf dem Namen Rosalie Blätterlein. In der W15 gewann sie dreimal Gold im Speerwerfen, der 4x100m Staffel sowie im Dreisprung in neuer persönlicher Bestleistung von 10,21m sowie Silber im Weitsprung.

Weitere Medaillengewinnerinnen und -gewinner waren:
Rosalie Raatz (WJU18) Gold über 800m, 3.000m sowie der 4x100m Staffel
Frida Bartsch (WJU18) Gold im Dreisprung, Speerwurf (in neuer PB mit 27,02m) sowie in der 4x100m Staffel

Sascha Bach (M10) Gold über 60m Hürden und Hochsprung sowie Silber im Ballwurf und der 4x50m Staffel

Karl Krähe (M15) Gold im Kugelstoßen (11,57m) sowie im Diskuswerfen

Lotta Förster (W12) Gold im Speerwurf, Silber im Weitsprung und der 4x75m Staffel sowie Bronze im Ballwerfen

Richard Langer (MJU18) Gold im Speerwurf und Silber über 100m sowie im Dreisprung

Thea Schommler (W7) Gold im Weitsprung und Silber über 50m

Belinda Borella (W12) Gold im Kugelstoßen und Bronze im Speerwurf
MU10 Staffel (Tim und Ben Nöbel, Julius Ziemann sowie Leonard Borella) Gold über 4x50m

Emilia Kunzemann (W9) Gold im Ballwerfen

Mika Förster (M14) Gold im Dreisprung

Tim Heyl (M15) Gold über 800m

Ricardo Jentzsch (MJU18) Gold über 3.000m
WJU18 Staffel (Rosalie Raatz, Rosalie Blätterlein, Frida Bartsch und Ella Beyer) Gold über 4x100m

Ben Nöbel (M9) Silber über 50m und Weitsprung sowie Bronze im Ballwurf

Jonas Kiesel (M13) Silber über 60m Hürden und 4x75m Staffel sowie Bronze im Weitsprung

Taylor Jentzsch (M10) Silber über 50m und in der 4x50m Staffel

Josefine Jäger (W11) Silber im Hochsprung und der 4x50m Staffel

Constanin Mewes (M12) Silber im Diskuswerfen und Bronze im Speerwerfen

Neo Fischer (M14) Silber im Weitsprung, Bronze im Hochsprung

Leni Sarow (W15) Silber im Hochsprung und Bronze im Speerwerfen
U12 Staffel (Josefine Jäger, Mia Enge, Sascha Bach und Taylor Jentzsch) Silber über 4x50m
U14 Staffel (Belinda Borella, Lotta Förster, Karl Siebert und Jonas Kiesel) Silber über 4x75m

Gabriel Mühmel (M12) Silber im Kugelstoßen

Larissa Hartung (WJU18) Silber über 100m

Julius Ziemann (M9) Bronze über 50m

Hannes Ziemann (M11) Bronze über 800m

Mattis Gladis (M12) Bronze im Hochsprung

Marie Weißenberger (W15) Bronze im Hochsprung

web_IMG-20240617-WA0002
web_IMG-20240617-WA0002
web_IMG-20240617-WA0003
web_IMG-20240617-WA0003

25.05.2024 - Rostock, Leichtathletikstadion

22. Ostseepokal für Schüler U10-U14

web_IMG-20240617-WA0007
web_IMG-20240617-WA0007
web_IMG-20240617-WA0006
web_IMG-20240617-WA0006
web_IMG-20240617-WA0005
web_IMG-20240617-WA0005

22.05.2024 - Kap Zwenkau

Team Run Leipziger Land

Der Landkreis Team Run fand dieses Jahr wieder am Kap Zwenkau statt. Eine perfekt organisierte Veranstaltung mit vielen Zuschauern entlang der Stecke und einem interessanten Rahmenprogramm. Scheinbar ist Gott doch ein Sportler. Nach viel Regen und Sturm war letztendlich während der Veranstaltung perfektes Laufwetter. Neben der Firmenwertung gab es auch wieder einen spannenden Schüler Run über 1.7 km.
In der Einzelwertung Schüler Run 1.7 km weiblich waren wir sensationell!
Rosalie R. Platz 1, Rosalie B. Platz 2, Lotta Platz 11 und Marie Platz 16
In der Einzelwertung Schüler Run 1.7 km männlich belegten Ricardo Platz 20, Emil Platz 32, Neo Platz 41 und Johannes Platz 42
Bei der Teamwertung gab es leider keine Trennung nach Geschlecht sonst hätten unsere Girls souverän gewonnen. Die jeweils 3 zeitschnellsten Starten eines Teams kamen in die Wertung
LAT Borna Girls - mit Rosalie, Rosalie und Lotta belegten mit einer Gesamtzeit von 21:03 min Platz 9
LAT Borna Boys - mit Ricardo, Emil und Neo belegten mit einer Gesamtzeit von 21:19 min Platz 11
Insgesamt waren dieses Jahr bei den Schülern 66 Teams  am Start.
Glückwunsch für die super Leistungen und sicher auch Ansporn und Motivation für das weitere Training. Schneller geht immer!

09.05.2024 - Mittweida, Stadion am Schwanenteich

Offene Stadtmeisterschaften Leichtathletik


Ziemann knackt erneut Senioren-DM-Norm

In einer der jüngsten Seniorenaltersklassen löste Christoph Ziemann in der M35 erneut das Ticket für die Deutschen Meisterschaften. Beim Wettkampf in Mittweida legte er sehr starke Weite von 44,50m aufs Parkett im Stadion „Am Schwanenteich“ und überbot damit die geforderten 44,00m für die German Masters – dieses Jahr im bayrischen Erding. Seine Weite aus dem Vorjahr hätte zwar noch als Qualifikationsnachweis ebenfalls genügt, so ist sich Christoph aber sicher, dass er auch in 2024 zu den besten Werfern seiner Altersklasse unseres Landes zählt.
In einem passablen Diskuswettkampf flog sein weitester Versuch nach noch auf 28,97m.

04.05.2024 - Borna "Breiter Teich"

5. Internationaler Frauenlauf Borna

Unsere Nadine Kresse siegte in der Konkurrenz über 2km.

01.05.2024 - Grimma, Stadion der Freundschaft

RM 3x800m U12/U14 LM 3x800/3x1000m U 16

Die Schüler-Gala und die anschließenden Sächsische Landesmeisterschafte Staffel lange Strecken am 1. Mai war ein richtig schöner Wettkampf mit vielen klasse Ergebnisse. Wir haben aber auch erkannt, dass es ganz wichtig ist zielstrebig zu trainieren um voranzukommen. Aufgeben ist keine Alternative!
Bei der Schüler-Gala überzeugten Rosalie R. und Tim mit einem starken Auftritt über 800 m, Tim verbesserte seine Bestzeit auf 2:26:59 min und gewann im seiner Altersklasse M15. Das Rennen bei Rosalie war richtig gut besetzt und ein wahnsinnig spannender Verlauf. Am Ende war es mit einer Zeit von 2:40:05 min etwas unglücklich Platz 4. Schade die angestrebte neue Bestzeit verfehlte Rosalie um winzige 2 Sekunden.
Am Nachmittag fanden dann die Landesmeisterschaften in den Staffeln statt.
Tim, Mika und Neo mussten dieses Jahr erstmals die 3x1000m laufen und waren in der Altersklasse U16 die Jüngsten.
Nach guten Kampf war es Platz 4. Die Jungs wollten eine Medaille und waren daher anfänglich etwas enttäuscht, aber nächstes Jahr gibt es eine neue Chance.
Rosalie R., Marie und Rosalie erkämpften sich  in der U 18 den 2. Platz über die 3x800m. Die Silbermedaille  bei den Landesmeisterschaften machte die Mädels schon stolz.

web_IMG-20240504-WA0003
web_IMG-20240504-WA0003

01.05.2024 - Grimma, Stadion der Freundschaft

18. Hartmut Riegert Schüler-Gala

13.04.2024 - Neukieritzsch

Landesoffene Bahneröffnung

Einen guten Freiluftsaisonstart legten die Athleten der "Großen Gruppe" des LAT in Neukieritzsch bei der Bahneröffnung hin. Allen voran der sprungstarke Richard Langner (MJU18), der mit 1,55m im Hochsprung lediglich einen Zentimeter unter Besthöhe blieb und selbst in einem wechselhaft Weitsprungwettkampf mit 5,42m im Bereich seiner Bestleistung sprang. Damit belegte er zugleich den zweiten Rang hinter Eddi Behr aus Gera (5,78m). Richards Trainingspartnerin Lena Reinert (WJU18) erreichte sogar im Weitsprung und über 150m neue persönliche Bestleistungen. Die U18-Staffel über 4x100m des LAT belegte in einem beherzten Rennen mit Lena Reinert, Larissa Hartung, Leni Saarow sowie Frida Bartsch einen knappen Silberrang hinter dem LV Meuselwitz.
Bartsch wiederum brillierte mit ihrem dritten Platz im Speerwurf hinter dem Schkeuditzer Doppelsieg (Naja Goldbach und Lucy Lu Michelmann). Mit 25,97m übertrumpfte sie dabei im ersten Wettkampf der jungen Saison ihre bisherige Bestmarke um rund einen halben Meter.

web_IMG-20240417-WA0000
web_IMG-20240417-WA0000
web_IMG-20240417-WA0002
web_IMG-20240417-WA0002
web_IMG-20240417-WA0001
web_IMG-20240417-WA0001

06.04.2024 - Lengenfeld

Landesmeisterschaft Straßenlauf

Bei schon sommerlichen Temperaturen fanden Anfang April im vogtländischen Lengenfeld die sächsischen Landesmeisterschaften im Straßenlauf statt.
Die diesjährige Meisterschaft wurden im Rahmen des Göltzschtallaufes ausgetragen. Eine Laufveranstaltung mit langer Historie und beachtlichen Streckenbestzeiten. Weit über 700 Sportlerinnen und Sportler waren über die verschiedenen Distanzen und Altersklassen aus dem gesamten Freistaat am Start.
Für Tim Heil in der M15 erfolgte der Startschuss über die 5 km recht früh. Großer Vorteil für den Schützling Peter Müllers, Trainers des LAT Distanz-Teams, waren die noch recht optimalen Temperaturen. Die Strecke führte vom Lengenfelder Stadion über den Radweg ins Göltzschtal und zurück. Nach 21:39 min hatte Tim die Ziellinie erreicht. Genau in der Zeit, welche wir im Vorfeld angepeilt wurde. Damit belegte er einen guten Platz 6 in seiner Altersklasse.
Ricardo Jentzsch startetet altersbedingt mittlerweile in der männlichen Jugend U18, was eine Streckenlänge von 10 km bedeutet. Bravourös absolvierte er seine Premiere auf solch einer langen Wettkampfstrecke trotz der ständig steigenden Temperaturen auf einer Strecke, die wenig Schutz vor der Sonne bot. Ziemlich erschöpft, aber überglücklich erreichte Ricardo nach 51:17 min das Finish. Platz 5 in der Altersklasse war der Lohn für die starke kämpferische Leistung. Herzlichen Glückwunsch an die Athleten für ihren würdigen Auftritt.

web_IMG-20240407-WA0011
web_IMG-20240407-WA0011
web_IMG-20240407-WA0013
web_IMG-20240407-WA0013
web_IMG-20240407-WA0012
web_IMG-20240407-WA0012
web_IMG-20240407-WA0010
web_IMG-20240407-WA0010
web_IMG-20240407-WA0009
web_IMG-20240407-WA0009
Ergebnisse
Ergebnisliste_5km.pdf (149.84KB)
Ergebnisse
Ergebnisliste_5km.pdf (149.84KB)
Ergebnisse
Ergebnisliste10km.pdf (157.49KB)
Ergebnisse
Ergebnisliste10km.pdf (157.49KB)

TERMINPLANUNG 2024

Download
Ausschreibungsheft-2024.pdf (5.42MB)
Download
Ausschreibungsheft-2024.pdf (5.42MB)

Serien-Cross 2024

Gesamtwertung Crossserie 2024 - vorläufiges Endergebnis

Ergebnisse
vorläufiges Endergebnis - 19.03.
cross_einzel.pdf (505.52KB)
Ergebnisse
vorläufiges Endergebnis - 19.03.
cross_einzel.pdf (505.52KB)

Vereinswertung Kinder und Jugend 2024 (vorläufig)

Ergebnisse
vorläufiges Endergebnis - 22.03.
cross_kiju.pdf (425.2KB)
Ergebnisse
vorläufiges Endergebnis - 22.03.
cross_kiju.pdf (425.2KB)

Platz

Verein

Punkte

1

SV Großbardau

1476

2

TSG Markkleeberg

1255

3

LAT Borna

1241

4

SC Muldental

983

5

TSV Kitzscher

764

6

SF Neukieritzsch

682

7

SV Regis-Breitingen

610

8

TSV Einheit Grimma

549

9

Frohburger TV

452

10

SV Belgershain

354

11

BSC Victoria Naunhof

178

12

LSV Hartha

169

13

LFV Oberholz

79

14

Aktivsport Saxonia

77

Cross Vereinswertung Erwachsene und Senioren 2024 (vorläufig)

Ergebnisse
vorläufiges Endergebnis - 22.03.
cross_eus.pdf (422.13KB)
Ergebnisse
vorläufiges Endergebnis - 22.03.
cross_eus.pdf (422.13KB)


Platz

Verein

Punkte

1

TSG Markkleeberg

942

2

SF Neukieritzsch

934

3

LAT Borna

816

4

SV Regis-Breitingen

688

5

SC Muldental

669

6

SV Großbardau

621

7

TSV Kitzscher

459

8

Frohburger TV

417

9

LFV Oberholz

169

10

TSV Einheit Grimma

137

11

LSV Hartha 40

40

12

SV Belgershain

0

13

BSC Victoria Naunhof

0

14

Aktivsport Saxonia

0

17.03. - Grimma

Finale in Grimma

3. Lauf der Cross-Serie 2024


web_IMG-20240317-WA0021
web_IMG-20240317-WA0021
web_IMG-20240317-WA0012
web_IMG-20240317-WA0012
web_IMG-20240317-WA0022
web_IMG-20240317-WA0022
web_IMG-20240317-WA0025
web_IMG-20240317-WA0025
web_IMG-20240317-WA0023
web_IMG-20240317-WA0023
web_IMG-20240317-WA0009
web_IMG-20240317-WA0009
web_IMG-20240317-WA0006
web_IMG-20240317-WA0006
web_IMG-20240317-WA0008
web_IMG-20240317-WA0008
web_IMG-20240317-WA0005
web_IMG-20240317-WA0005
web_IMG-20240317-WA0001
web_IMG-20240317-WA0001
web_IMG-20240317-WA0010
web_IMG-20240317-WA0010
web_IMG-20240317-WA0011
web_IMG-20240317-WA0011
web_IMG-20240317-WA0013
web_IMG-20240317-WA0013
web_IMG-20240317-WA0014
web_IMG-20240317-WA0014
web_IMG-20240317-WA0015
web_IMG-20240317-WA0015
web_IMG-20240317-WA0002
web_IMG-20240317-WA0002
web_IMG-20240317-WA0016
web_IMG-20240317-WA0016
web_IMG-20240317-WA0027
web_IMG-20240317-WA0027
web_IMG-20240317-WA0028
web_IMG-20240317-WA0028
web_IMG-20240317-WA0030
web_IMG-20240317-WA0030
web_IMG-20240317-WA0029
web_IMG-20240317-WA0029
web_IMG-20240317-WA0003
web_IMG-20240317-WA0003
web_IMG-20240317-WA0024
web_IMG-20240317-WA0024
web_IMG-20240317-WA0000
web_IMG-20240317-WA0000
web_IMG-20240317-WA0004
web_IMG-20240317-WA0004
web_IMG-20240317-WA0020
web_IMG-20240317-WA0020

10.03. - Neukieritzsch
Kreismeisterschaften Crosslauf
2. Lauf der Cross-Serie 2023


Medaillenspiegel Cross Kreismeisterschaft 2024

Gesamtwertung nach Lauf 2:

Ergebnisse
nach Lauf 2 -Seriencross 2024
cross_einzel.pdf (555.99KB)
Ergebnisse
nach Lauf 2 -Seriencross 2024
cross_einzel.pdf (555.99KB)
web_IMG-20240310-WA0001
web_IMG-20240310-WA0001
web_IMG-20240310-WA0002
web_IMG-20240310-WA0002
web_IMG-20240310-WA0004
web_IMG-20240310-WA0004
web_IMG-20240310-WA0005
web_IMG-20240310-WA0005
web_IMG-20240310-WA0006
web_IMG-20240310-WA0006
web_IMG-20240310-WA0007
web_IMG-20240310-WA0007

03.03. - Borna

3. Bornaer Crosslauf

1. Lauf der Cross-Serie 2024

Gesamtvereinswertung nach dem 1. Lauf:

Platz

Verein

Punkte

1

LAT Borna

835

2

TSG Markkleeberg

776

3

SV Großbardau

684

4

SF Neukieritzsch

524

5

SV Regis-Breitingen

448

6

SC Muldental

429

7

TSV Kitzscher

418

8

Frohburger TV

319

9

TSV Einheit Grimma

198

10

SV Belgershain

121

11

LFV Oberholz

55

12

BSC Victoria Naunhof

51

13

LSV Hartha

37

Kinder-/Jug.vereinswertung nach 1. Lauf:

Platz

Verein

Punkte

1

LAT Borna

532

2

SV Großbardau

466

3

TSG Markkleeberg

464

4

SC Muldental

290

5

TSV Kitzscher

268

6

SF Neukieritzsch

222

7

SV Regis-Breitingen

186

8

Frohburger TV

172

9

TSV Einheit Grimma

151

10

SV Belgershain

128

11

BSC Victoria Naunhof

51

12

LSV Hartha

37

13

LFV Oberholz

13

Erw./Sen.wertung nach 1. Lauf:

Platz

Verein

Punkte

1

LAT Borna

313

2

TSG Markkleeberg

312

3

SF Neukieritzsch

306

4

SV Regis-Breitingen

259

5

SV Großbardau

218

6

TSV Kitzscher

151

7

Frohburger TV

145

8

SC Muldental

139

9

TSV Einheit Grimma

47

10

LFV Oberholz

42

11

SV Belgershain

0

12

BSC Victoria Naunhof

0

13

LSV Hartha

0

Ergebnisse
borna_2024.pdf (507.32KB)
Ergebnisse
borna_2024.pdf (507.32KB)
Ergebnisse
Vereinswertung
cross_eus.pdf (529.9KB)
Ergebnisse
Vereinswertung
cross_eus.pdf (529.9KB)

Crosslauf-Borna – Ablaufplan


1.Start: 10:00 Uhr - Rudolf-Harbig-Stadion - Stadionuhr

Zugang zum Stadion bitte nicht vor 9:00 Uhr

Strecken:
verkürzte - kleine Runde –
hellblau (600 m)
kleine Runde –
magenta (750 m)
große Runde –
grün (1.150 m)
1.Lauf - 10:00 Uhr - W7-Jahrgang 2017 -
1 kleine verkürzte Runde
2.Lauf - 10:05 Uhr - M7-Jahrgang 2017 -
1 kleine verkürzte Runde
3.Lauf - 10:10 Uhr - W8-Jahrgang 2016 -
1 kleine Runde
4.Lauf - 10:15 Uhr M8-Jahrgang 2016 -
1 kleine Runde
5.Lauf - 10:20 Uhr W9-Jahrgang 2015 -
1 kleine Runde
6.Lauf - 10:25 Uhr M9-Jahrgang 2015 -
1 kleine Runde
7.Lauf - 10:30 Uhr W10-Jahrgang 2014 -
1 kleine Runde
8.Lauf - 10:35 Uhr W11-Jahrgang 2013 -
1 kleine Runde
9.Lauf - 10:40 Uhr M10-Jahrgang 2014 -
1 große Runde
10.Lauf - 10:45 Uhr M11-Jahrgang 2013 -
1 große Runde
11.Lauf - 10:50 Uhr W12/13-Jahrgang 2012/11 -
1 große Runde
12.Lauf - 10:55 Uhr M12/M13-Jahrgang 2012/11 -
1 kleine + 1 große Runde
13.Lauf - 11:03 Uhr W14/15-Jahrgang 2010/09 -
1 kleine + 1 große Runde
14.Lauf - 11:10 Uhr WJ16+älter- ab Jahrgang 2008 -
1 kleine + 1 große Runde
15.Lauf - 11:20 Uhr M14/15-Jahrgang 2010/09 -
1 kleine + 2 große Runden
16.Lauf -11:30 Uhr MJ16+älter-ab Jahrgang 2008 -
2 kleine + 2 große Runden
Achtung! ab MJ65-Jahrgang-1959 - 2 kleine + 1 große Runde

Download
Cross_2024-1.pdf (221.31KB)
Download
Cross_2024-1.pdf (221.31KB)
Download
Ablaufplan
Cross_2024.pdf (160.39KB)
Download
Ablaufplan
Cross_2024.pdf (160.39KB)
Download
Crosslaufkarten.pdf (15.99KB)
Download
Crosslaufkarten.pdf (15.99KB)

Nachgereicht:

09. Dezember - Borna "Glück-Auf Sporthalle

Hallenkreismeisterschaften

Ehrungen bei der Hallenkreismeisterschaft

Die Bornaer Glück-Auf-Halle war am 09.12.2023 gut besuchter Treffpunkt von über 250 jungen Leichtathleten des Landkreises Leipzig, welche ihre Hallenkreismeisterschaften in den Disziplinen 35m-Sprint, Dreierhopp, Medizinballstoßen, Hochsprung und 35m Hürden austrugen. Dieses Zusammentreffen der Kreis-Leichtathleten wurde am Ende des Kalenderjahres genutzt, um in einem würdigen Rahmen Ehrungen und Danksagungen vorzunehmen. Allen voran für Wolfgang Niemann vom TSV Kitzscher. Er war nicht nur 25 Jahre lang Vorsitzender des Kreisfachverbandes Leichathletik, sondern bestritt in Borna auch seinen letzten Auftritt als hauptverantwortlicher Wettkampf- und Auswertungsleiter. Als Trainer wird der 71-jährige seinem Heimatverein zum Glück erhalten bleiben und auch zukünftig dem einen oder anderen Wettkampf vorstehen. Der Fachverband dankte daher einem stets verlässlichen Sportfreund, der im Übrigen mit Starts bei Senioren Deutschen und Europameisterschaften auch auf eine eigene sportlich erfolgreiche Karriere zurückblicken kann.
Das gastgebender Leichtathletik-Team Borna freute sich zudem darüber seinen beiden E-Kader-Athleten Karl Siebert (M11) und Lina Gruner (W10) ihr offizielles Shirt, dass sie nun dem Entwicklungskader des Leichtathletikverbandes Sachsen angehören, überrreichen zu können. Die stolzen Trainerinnen der "Mittleren Gruppe" Jaqueline Kuhmeiser und Anja Ritter (Bild) gratulierten ihren Schützlingen dazu, dass diese nach Erfüllung der Fünfkampfnorm sowie des Fähigkeitstestes die erste Kader-Stufe erreicht haben. Dieser Status der Athleten ist wichitge Voraussetzung dafür, dass sich der Verein wieder um den Titel Talente-Stützpunkt bewerben kann.
Mit der Engagementgabe in Bronze der Sportjugendsachsen für unter 27-jährige wurden auf Antrag der Sportjugend im Landkreis Leipzig mit Theodor Liebing und Antonia Ritter zwei junge Ehrenamtliche im LAT ausgezeichnet, die nie groß Aufsehen um ihren so wichtigen Einsatz machen. Als Übungsleiter der "Großen Gruppe" springt "Theo" neben dem Studium und eigenem Training  immer zuverlässig dann ein, wenn Not am Mann ist und sichert somit den Trainingsbetrieb ab. Als Trainings-Assistentin nimmt die Abiturientin Antonia diese Rolle empathisch und den Sportlern der AK 10 bis 13 zugewandt in der "Mittleren Gruppe" wahr. Beide "Eigengewächse" des LAT treten nicht nur bei heimischen Wettkämpfen als Kampfrichter auf, sondern sind stets an vorderster Stelle bei Aufbau- und Vorbereitungsarbeiten mit dabei. Der Verein hofft beide noch möglichst lange eine Heimat für ihr Engagement zu bieten und möchte sich auch an dieser Stelle für den Einsatz der jungen Erwachsenen bedanken.

10.02.2024 – Leipzig, Quarterback Immobilien Arena

20. MITGAS Schüler Indoor Meeting

Auch das Leichtathletik-Team Borna war mit einer kleinen Anzahl von Startern beim größten Nachwuchshallenevent Mitteldeutschlands in der Arena-Leipzig dabei. Die SG MoGoNo Leipzig organisierte für rund 1.000 Sportler aus 130 Vereinen, 14 Bundesländern und 10 europäischen Ländern erneut ein Leichtathletik-Highlight der Extraklasse. Neben der besonderen Atmosphäre, welche die LAT-Athleten einsaugen konnten, kehrten diese auch sportlich erfolgreich aus der Messestadt am 10. Februar zurück.
Als Sprint- und Weitsprungdoppelsieger der M9 krönte sich so Tim Nöbel. 7,90sec benötigte der schnelle LAT-Sprinter über die 50-Meter-Strecke und konnte damit nicht nur seinen Zeitlauf, sondern in der gesamten Altersklasse gewinnen. Sein Bruder Ben lief mit 8,32sec ebenfalls im Bereich seiner persönlichen Bestleistung. Mit 3,55m blieb Ben gerade einmal einen Zentimeter im Weitsprung hinter seiner eigenen Bestmarke und verpasste als Viertplatzierter in einem großen Feld von 26 Springern den Bronzerang um zwei Zentimeter. Tim wiederum dominierte das Weitsprung-Klassement deutlich mit seinem weitesten Satz auf 3,92m.
Hanna Schlender (W9) verbesserte über 400m ihre persönliche Bestzeit um vier Sekunden und wurde 17. von 41 Starterinnen. Ihre gleichaltrige Vereinskameradin Leonie Sundrupp wurde ebenfalls 17. (von 35) im Medizinballstoßen.
Bei den Mädchen der „Großen Gruppe“ räumten die beiden Rosalies aus Bornas Ortsteil Wyhra ab. Rosalie Raatz (WJU18) konnte ihre 800-Meter-Bestzeit unter den Augen ihres mitgereisten Lauftrainers Peter Müller um über neun Sekunden auf nun 2:39min verbessern und belegte Rang vier. Rosalie Blätterlein wiederum holte Weitsprung-Bronze der W15 mit 4,59m hinter dem Mittweidaer Doppelsieg von Isa Ulbricht und Pauline Liebers.

web_IMG-20240211-WA0002
web_IMG-20240211-WA0002
web_IMG-20240211-WA0004
web_IMG-20240211-WA0004
web_IMG-20240211-WA0005
web_IMG-20240211-WA0005
web_IMG-20240211-WA0003
web_IMG-20240211-WA0003
web_IMG-20240211-WA0006
web_IMG-20240211-WA0006




veröffentlichte folgenden Artikel:

Artikel
BSJ_2024-03-11.pdf (2.44MB)
Artikel
BSJ_2024-03-11.pdf (2.44MB)

21.01.2024 - Chemnitz, Leichtathletikhalle im Sportforum Chemnitz

Sächsische Landeshallenmeisterschaften U16/U18

In einem Herzschlagfinale konnte Rosalie Blätterlein im Dreisprung der W15 ihren sächsischen Landesmeisterschaftstitel verteidigen. Im Vorjahr war sie bereits in der Halle sowie unter Freiluft Sachsens beste Dreispringerin der W14 gewesen. Im Chemnitzer Sportforum begann der Wettkampf ebenfalls vielversprechend für die junge Wyhraerin vom LAT Borna: trotz leichter Anlaufschwierigkeiten standen eine neue persönliche Bestleistung von 9,95m zu Buche. Rosalies schärfste Konkurrentin Johanna Heß vom TTL Ehrenfriedersdorf konterte jedoch direkt im Anschluss mit ebenfalls persönlicher Bestleistung von 10,00m. Im dritten Versuch baute sie ihre Führung gar auf 10,03m aus. Rosalie ließ sich davon nicht entmutigen und sprang weiterhin einen stabilen und langgezogenen Hop, Step und Jump in die Grube. Im sechsten und letzten Versuch dann knackte sie erneut ihre persönliche Bestleistung und setzte mit 10,04m in den Sand. Dank einem Zentimeter weiter als Heß krönte sie sich somit unter den Augen des mitgereisten Trainers Carlo Hohnstedter zum dritten Mal in Folge zur Dreisprung-Landesmeisterin. Ihre gleichaltrige Vereinkameradin Marie Weißenberger belegte mit 9,10m einen guten fünften Rang. In der MJU18 ging Richard Langer ebenfalls im Dreisprung an den Start. Zufrieden konnte er in einem starken Feld nicht nur mit seinem siebten Platz und einem stabilen Wettkampf sein, sondern zudem auch stolz auf eine neue persönliche Bestleistung von nunmehr 11,22m.




veröffentlichte folgenden Artikel:

Artikel
BSJ_2024-02-8.pdf (2.08MB)
Artikel
BSJ_2024-02-8.pdf (2.08MB)

13.01.2024 - Chemnitz, Leichtathletikhalle im Sportforum Chemnitz

Sächsische Landeshallenmeisterschaften der Senioren

Zu Recht stolz kehrte Heiko Nöbel aus Chemnitz mit zwei Wurf-Landesmeisterschaftsmedaillen zurück. Im Kugelstoßen der M45 gewann er für das Leichtathletik-Team Borna den Bronzerang hinter Alexander Sommer aus Hoyerswerda und Ronny Schober von der SG Freital-Weißig. Bereits mit seinem ersten Versuch stieß Heiko die 7,26kg Kugel auf die Bronze-Weite von 9,20m.
Zuvor krönte sich der Trainer der "Kleine Gruppe" bereits mit dem Winterwurf-Titel im Speer. Keiner der Mitkonkurrenten konnte Heikos 39,71m letzlich schlagen. Nach den ersten drei Versuchen lag er zwar noch knapp hinter Franco Kauder vom SV Elbland Coswig-Meißen. In der zweiten Wettkampfhälfe konnte er ihn jedoch auf den Silberrang verweisen.

12.01.2024 - Chemnitz, Leichtathletikhalle im Sportforum Chemnitz

Abendsportfest des LAC Erdgas Chemnitz

web_IMG-20240115-WA0000
web_IMG-20240115-WA0000
web_IMG-20240115-WA0001
web_IMG-20240115-WA0001
web_IMG-20240115-WA0002
web_IMG-20240115-WA0002

07.01.2024 - Leipzig, Leichtathletikhalle Nordanlage Leipzig

Regionalmeisterschaft Mehrkampf U 12

web_IMG-20240108-WA0007
web_IMG-20240108-WA0007
web_IMG-20240108-WA0004
web_IMG-20240108-WA0004
web_IMG-20240108-WA0005
web_IMG-20240108-WA0005
web_IMG-20240108-WA0006
web_IMG-20240108-WA0006
web_IMG-20240108-WA0008
web_IMG-20240108-WA0008