Unsere Sponsoren

 






20.09. - Mittweida

Landesmeisterschaft Jugend U16


Zwei Landesmeisterschafts-Holzmedaillen für Bornaer Leichtathletinnen

"Höher, schneller, Mittweida" lautete das Motto von vier Bornaer Leichtathletinnen der Altersklasse U16 bei der Sächsischen Landesmeisterschaft am 20.09. in Mittweida.
Konnten die Kreisstädterinnen auch leider nicht edelmetallbehangen zurück an die Wyhra einziehen, so gab es zumindest für jede eine Top-Platzierung unter den besten sechs.


Mit zwei Holzmedaillen reisten die LAT-Athletinnen aus Mittelsachsen ab. So wurde Christin Zimmermann in der W15 über 300mHürden kurz vor dem Ziel noch ärgerlich auf den vierten Rang verwiesen. Ihre Vereinskollegin Hanna Neubert belegte in guten 1,54m im Hochsprung auch den vierten Platz. Sie scheiterte bei einer Höhe von 1,57m, was zugleich eine neue Bestleistung bedeutet hätte. Stark war zudem ihr 6. Platz im 100m-Sprint. Als Zehntschnellste angereist war der Finaleinzug das ambitionierte Ziel ihres Trainers Carlo Hohnstedter. Zweimal knackte sie im Verlaufe des Wettkampfes ihre persönliche Bestleistung, welche nun auf 13,32sec steht. In der W14 sprang Emma Münzer mit 1,40m ebenfalls auf den sechsten Rang.

Bei der 4x100m-Staffel erreichte dann zuletzt noch das Leichtathletik Team Borna bestehend aus Münzer, Neubert, Franke und Zimmermann von 8 gemeldeten Staffeln einen starken 5. Platz in 55,78sec.

Neben Hohnstedter werden die Mädels und Jungen ab 14 Jahren in Borna ebenfalls von Nadine Kresse und Stefan Lindstedt trainert.                        CH


11./12.09. - Borna/ Regis

Krei-Kinder-Jugend-Spiele

Medaillenspiegel
1.) LAT Borna 23 x Gold, 28 x Silber, 22 x Bronze
2.) SC Muldental 18 x Gold, 8 x Silber, 5 x Bronze
3.) Sportfreunde Neukieritzsch 16 x Gold, 5 x Silber, 2 x Bronze
4.) Großbardau 12 x Gold, 12 x Silber, 10 x Bronze
5.) TV Frohburg 9 x Gold, 4 x Silber, 6 x Bronze
6.) TSV Kitzscher 8 x Gold, 8 x Silber, 8 x Bronze
7.) Einheit Grimma 8 x Gold, 7 x Silber, 2 x Bronze
8.) ESV Lok Beucha 7 x Gold, 6 x Silber, 1 x Bronze
9.) TSG Markkleeberg 5 x Gold, 2 x Silber, 3 x Bronze
10.) LSV Hartha 5 x Gold, 1 x Bronze
11.) SV Regis 2 x Gold, 1 x Silber, 3 x Bronze
12.) Victoria Naunhof 1 x Gold, 1 x Silber, 1 x Bronze
13.) Belgershain 2 x Silber

Unsere Kreismeister/innen 2020
W11: Rosalie Blätterlein (800m und Ball)
W12: Larissa Hartung (Staffel), Amelie Thiermann (Staffel)
W13: Francis Schweitzer (Hochsprung und 800m), Frieda Bartsch (60mHürden und Staffel), Lilly Seifert (75m), Johanna Richter (Staffel)
W14: Emma Münzer (Hochsprung)
W15: Hanna Neubert (Hochsprung, Weitsprung, 100m und Staffel), Chiara Franke (800m und Staffel), Alexandra Scur (Staffel), Christin Zimmermann (Staffel)
WJU20: Laura Pfau (Diskus), Emily Loth (Kugel)

M10: Neo Fischer (60mHürden und Hochsprung)
M11: Karl Krähe (Hochsprung)
M12: Richard Langer (60mHürden und Ball)
M15: Paul Eichler (80mHürden)
MJU18: Max Linzer (Hochsprung), Mohamed Hammoud (Weitsprung)


LAT Borna stärkster Leichtathletik-Verein im Landkreis Leipzig

Coronabedingt mussten die diesjährigen Sparkassen Kreis Kinder- und Jugendspiele der Leichtathletik vom Mai in den Frühherbst (11.09. in Borna und 12.09. in Regis-Breitingen) verlegt werden. Beim Medaillensammeln zeigten sich die Sportler der Altersklassen 10 bis zur Jugend U20 vom LAT Borna mit insgesamt 73 Edelmetallen am erfolgreichsten. 23 mal standen die Kreisstädter dabei ganz oben auf dem Podium, 18 mal die Sportler vom SC Muldental und 16 mal die Sportfreunde Neukieritzsch. Am 19.09. können dann noch die Kitzscheraner (derzeit 8 mal Gold) beim Hammerwerfen und Stabhochsprung in ihren Paradedisziplinen fleißig weitere Medaillen sammeln.
Erfolgreichste LAT-Einzelathletin war die vierfache Kreismeisterin Hanna Neubert in der W15, welche über 100m, im Hoch- und Weitsprung sowie mit der Staffel Gold gewann. Starke Einzelleistungen gab es ebenso von Rosalie Blätterlein in der W11 mit 2:46min über die 800m und 39,50m im Ballwurf (jeweils Platz 1) sowie eine neue persönliche Bestleistung von 4,25m im Weitsprung (Platz 2). Bei den Jungen sammelte Richard Langer über die 60mHürden sowie im Ballwurf die Kreismeistertitel ein und erkämpfte zudem 6 weitere Silbermedaillen.

Die Altersklassen 10 bis 13 werden trainiert von Jaqueline Kuhmeiser, Anja Ritter, Jennifer Löchelt und Dirk Brockhoff. Ab der Altersklasse 14 wird unter der Aufsicht von Nadine Kresse, Stefan Lindstedt und Carlo Hohnstedter trainiert.              CH


Ergebnisse
2020-09-11-Borna-Ergebnisse.pdf (348.78KB)
Ergebnisse
2020-09-11-Borna-Ergebnisse.pdf (348.78KB)

15. August - Zwickau, Sportforum "Sojus 31"

Jugend- Läufertag Zwickau

Zedtlitzer siegt in 800m-Traumzeit in Zwickau

Bornas Top-Nachwuchs-Mittelstrecken- Läufer Aaron Schubert vom LAT hat seine eigene persönliche Bestleistung über die 800m um traumhafte sieben Sekunden gedrückt! Der Zedtlitzer gewann damit beim Jugend Läufertag in Zwickau am 15.08. seinen Wettkampf in der Altersklasse MJU16 in atemberaubenden 2:03,11min. Aaron, der zur Zeit sein Training selbstständig u. a. im Rudolf-Harbig-Stadion und im ländlichen Wohnumfeld absolviert, steht kurz davor im neuen Schuljahr ans Leipziger Sportgymnasium zu wechseln, wo sein Talent, welches beim LAT Borna entdeckt wurde, noch besser zu fördern.                       CH



veröffentlichte am 25.08. folgenden Artikel:

Artikel
LVZ_25_08_2020.pdf (785.95KB)
Artikel
LVZ_25_08_2020.pdf (785.95KB)




veröffentlichte folgenden Artikel:

Artikel
Artikel_BSJ_2020-18-6.pdf (1.16MB)
Artikel
Artikel_BSJ_2020-18-6.pdf (1.16MB)



veröffentlichte am 27.07. folgenden Artikel:

40 Jahre nach Olympiasieg in Moskau: Thomas Munkelts Gold-Medaille ist verschwunden                       

Gänsehaut bekommt Thomas Munkelt noch heute beim Gedanken an seinen größten Leichtathletik-Erfolg. Im Interview spricht der gebürtige Zedtlitzer (Stadt Borna) über den Olympiasieg von Moskau vor 40 Jahren und den späten Verlust der Sieger-Medaille.

Thomas Munkelt am kleinen Ehrenhain in seinem Geburtsort Zedtlitz (Stadt Borna). Er gewann am 27. Juli 1980 bei den Olympischen Spielen in Moskau den Sprint über 110 Meter Hürden in 13,39 Sekunden.                                                                                                       Quelle: Olaf Krenz

https://www.lvz.de/Region/Borna/40-Jahre-nach-Olympiasieg-in-Moskau-Thomas-Munkelts-Gold-Medaille-ist-verschwunden 

kompletter Artikel
Artikel_LVZ_Munkelt.pdf (77.8MB)
kompletter Artikel
Artikel_LVZ_Munkelt.pdf (77.8MB)

17.07.2020 - Leipzig, Stadion des Friedens

2. Gohliser Laufnacht

Mit neuer Bestzeit in die Sommerferien

Aaron Schubert, Leichtathlet beim LAT Borna, lief in Leipzig am letzten Schultag, den 17. Juli bei der 2. Gohliser Laufnacht in 2:10,35 min in seiner Paradedisziplin den 800 m erneut eine neue persönliche Bestzeit. Der Sportler der Altersklasse MJU16 unterbot damit seinen eigenen Rekord, den er vor zwei Wochen aufstellte, um rund eine halbe Sekunde. Damit sicherte er sich in einem engen Rennen den Silberrang hinter dem Ex-Markkleeberger Paul Walochny, welcher, nun für die DHfK startend, in 2:08,48 min gewann.

 



veröffentlichte am 01./02.08. folgenden Artikel:

Artikel
LVZ_01_08_2020.pdf (12.34MB)
Artikel
LVZ_01_08_2020.pdf (12.34MB)


03.07.2020 - Leipzig, Stadion des Friedens

29. Läufertag der SG Motor Gohlis Nord

Neue Bestzeit nach Corona-Wettkampf-Pause für 800m-Aaron

Der Zedtlitzer Leichtathlet Aaron Schubert (Platz 4 Landesmeisterschaft, Platz 6 Mitteldeutsche Meisterschaft) lief nach langer Corona-Wettkampf-Zwangspause beim ersten Rennen seit der Hallensaison am 03.Juli in 2:10,84min über die 800m eine neue persönliche Bestleistung. Damit konnte der Athlet des Leichtathletik Teams Borna seine Bestzeit nicht nur um fast zwei Sekunden nach unten drücken, sondern seinen Zeitlauf beim 29. Läufertag der SG Motor Nord im Leipziger Stadion des Friedens sogar gewinnen. Unglücklicherweise belegte er damit in der Gesamtwertung der MJU16 knapp nur den vierten Platz. Lediglich zwei Hundertstel fehlten zum Drittplatzierten Jonah Richter vom SV Lindenau. Sieger in 2:07min wurde der Sächsische Hallenmeister Christopher Arnold vom LV 90 Erzgebirge.                                                                                   CH


+++ Außensportanlagen werden geöffnet +++


Die Große Kreisstadt Borna öffnet ihre Außensportanlagen (Rudolf-Harbig-Stadion, Sportplatz Eula-Kesselshain und Sportplatz Neukirchen) entsprechend der neuen, seit dem 04. Mai gültigen Corona-Schutz-Verordnung ab Dienstag, den 05. Mai für den Vereinssport.

Neustart für Mittlere und Große Trainingsgruppe

Liebe Eltern,

sicher hat sich die Nachricht von der Öffnung der Außensportstätten schon herumgesprochen, wenn auch nur unter strengen Auflagen. Wir möchten ab diesem Freitag, 8.5. im Rahmen der Möglichkeiten wieder mit dem Training beginnen, wobei die Teilnahme freiwillig ist. Es dürfen pro Trainer max. 5 Kinder betreut werden, um die vorgeschriebene Abstandsregel von 2m einzuhalten. Es wird zunächst voraussichtlich nur Lauf- und Sprung Training möglich sein, kein Wurf oder Hochsprung wg. dem Kontakt mit den dafür notwendigen Geräten. Es ist zwingend erforderlich, dass jedes Kind für das Training an- bzw. abgemeldet wird, damit wir die Kapazitäten entsprechend planen können. Falls jemand nicht kommen kann, könnte dafür dann ein anderes Kind teilnehmen. Spiele sind leider gänzlich untersagt. Bitte schicken Sie die Kinder auch wirklich nur zum Training, wenn sie gesund sind, neben Erkältungssymptomen bitte auch keine Stauchungen, Prellungen, Zerrung o.ä. Einschränkungen, die das ohnehin begrenzte Sporttreiben erschweren würden. Je nachdem wie viele Kinder sich anmelden, müssen wir ggfs.eine Aufteilung in Gruppen und Tage vornehmen, falls die zulässige Gesamtanzahl an Kindern überschritten wird. Es wird natürlich eine Belehrung stattfinden zu Abstand, Hygieneregeln etc., bitte unterstützen Sie uns dabei und bereiten Sie Ihre Kinder schon darauf vor. Die WC/Waschbecken sind nur einzeln (keine Gruppenbildung!) nutzbar, Umkleiden/Duschräume nicht! Ein eigenes Handtuch/Seife mitzubringen, ist sinnvoll. Bei Nichtbefolgung der Auflagen können Sportler vom Training ausgeschlossen werden. Wir bedauern die lange Pause und die erschwerten Bedingungen aber freuen uns auch wenn wenigstens ein bisschen Normalität, auch in den Sportalltag, zurückkehrt. Änderungen/Anpassungen sind natürlich stets vorbehalten. Bitte beim ersten Training auch Schreibzeug mitbringen!

Viele Grüße von Ihrem Trainerteam Kuhmeiser/Brockhoff/Ritter/Löchelt

Leider können wir noch keinen Neustart für die Kleine Trainingsgruppe anbieten. Die geltende Hygienevorschrift können wir als Verein bei unseren Bambinis nicht umsetzen.

Vorstand des LAT Borna e.V.

 

 


Liebe Mitglieder, liebe Eltern,

da die Beitragszahlungen anstehen, bittet unsere Schatzmeisterin, dass der Beitrag vorerst vollständig bezahlt wird. Wer jetzt nicht gleich zahlen kann, ist ein Aufschub bis 30.06. in Ordnung. Wir wissen, dass es eine schwere Zeit ist, aber um einen unangemessenen erheblichen Mehraufwand zu vermeiden, bitten wir um die Überweisung des vollständigen Beitrages. Der Vorstand muss dann entscheiden, inwieweit eine Rückerstattung erfolgen kann, da zur Zeit kein Training stattfinden kann. Was ja aber nicht an uns liegt, sondern einfach die jetzige Situation mit sich bringt. Für Fragen steht der Vorstand und das Trainerteam gern zur Verfügung.

Vielen Dank und bleibt alle schön gesund.

Vorstand des LAT Borna e.V.


 +++ Werfertag am 04.04.2020 in Regis abgesagt +++


Trainingsbetrieb wird eingestellt

Sehr geehrte Mitglieder, liebe Eltern und Sportfreunde,

ab dem Montag, den 16. März setzen wir den Trainingsbetrieb vorerst aus. Voraussichtliche Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs ist der 20. April, der Montag nach den Osterferien.

Vorstand des LAT Borna e.V.


+++ Crossläufe abgesagt +++ Crossläufe abgesagt +++

KV Leichtathletik

Werte Sportfreunde,
wir müssen die Crossläufe in Neukieritzsch und Kitzscher absagen.
Die Entscheidung über die Durchführung des Werfertag in Regis und der Bahneröffnung in Neukieritzsch steht noch aus.

Mit freundlichen Grüßen und dem Wunsch nach bester Gesundheit
W. Niemann

Cross-Laufserie in Böhlen



veröffentlichte am 13.03. folgenden Artikel:

Böhlen. Am vergangenen Sonntag fand in Böhlen der erste von drei Läufen der diesjährigen Cross-Serie statt. Auf die Strecken rund um das Freibad der Stadt gingen insgesamt 361 Läuferinnen und Läufer aus 12 Vereinen. Das Starterfeld war trotz Corona-Ängsten gegenüber dem Vorjahr noch leicht gewachsen.

Gelaufen wurde in den Alters­klassen 7 bis 75. Ältester Teilnehmer war Bernd Kipping, der in der AK 75 für den SV Regis-Breitingen starte­te. In der Gesamtwertung führen nach dem ersten Lauf die Vereine TSG Markkleeberg (916 Punkte), LAT Borna (707 Punkte), Sport­freunde Neukieritzsch (600 Punk­te). In der Jugendwertung lautet die Reihenfolge: LAT Borna 465 Punkte, TSG Markkleeberg 396 Punkte, SV Großbardau 331 Punkte.

Der zweite Lauf findet am kommenden Sonn­tag in Neukieritzsch ab 10 Uhr als Gerhard-Emmrich-Gedenklauf statt. An diesem Tag werden auf der anspruchsvolle Cross-Strecke rund um die Bruchteiche auch die Kreismeister 2020 für den Landkreis ermittelt. Die Siegerehrungen wird der Bürgermeister der Gemeinde Thomas Hellriegel vornehmen.

Abgeschlossen wird die diesjäh­rige Serie mit dem dritten Lauf am 22. März in Kitzscher. Start ist im Sportstadion um 10 Uhr. Danach werden auch die Gesamtsieger in den einzelnen Kategorien festste­hen. Bedingung für den Gesamtsieg in der Einzelwertung ist die Teilnah­me an allen drei Läufen.  

wewi                                 Info Alle Ergebnisse unter www.la­kitzscher.de          

 

Ergebnisse:

Ak 7- 15 der Mädchen
Maedchen20.pdf (55.36KB)
Ak 7- 15 der Mädchen
Maedchen20.pdf (55.36KB)
Ak 7 - 15 der Jungen
Kindermaennlich.pdf (198.13KB)
Ak 7 - 15 der Jungen
Kindermaennlich.pdf (198.13KB)
wjb bis Ak 70 Frauen
Frauen20.pdf (214.6KB)
wjb bis Ak 70 Frauen
Frauen20.pdf (214.6KB)
mJB bis Ak 75 der Maenner
maenner.pdf (39.24KB)
mJB bis Ak 75 der Maenner
maenner.pdf (39.24KB)

22./23. Februar - Leipzig, Arena
67. Deutsche Leichtathletik Hallenmeisterschaften

Unser Ehemaliger - Vincent Vogel  - LAC Erdgas Chemnitz

trainierte von 2004 bis 2008 beim LAT Borna

 

belegte im Dreisprung Platz 3 mit 15,47 m und im Weitsprung Platz 4 mit 7,50 m

8. Februar - Leipzig, Arena

18. MITGAS Schüler - Hallensportfest

Erbegnisse
2020-02-08-Leipzig-Ergebnis.pdf (921.77KB)
Erbegnisse
2020-02-08-Leipzig-Ergebnis.pdf (921.77KB)

1. Februar - Halle, Sporthalle Brandberge

Mitteldeutsche Hallenmeisterschaften Jugend 

In persönlicher Bestzeit Platz 6 in Mitteldeutschland für LAT-Aaron

Nach seinem vierten Platz und einer Zeit unter 2:15min über die 800m bei der Landesmeisterschaft Sachsen am letzten Wochenende startete der Sportler des Leichtathletik Teams Bornas Aaron Schubert am 01. Februar bei der Mitteldeutschen Hallenleichtathletikmeisterschaft der Jugend. In der Brandberge-Halle in Halle an der Saale trafen die besten Athleten aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen aufeinander. Als zweitbester Sachse schloss in der U16 Aaron mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 2:12,63min ab. Diese erneute Top-Leistung reichte für einen starken sechsten Platz hinter dem neuen mitteldeutschen Meister Fabio Schönfeld vom LC Jena (2:05min), dem heutigen Silbermedaillengewinner und sächsischen Meister Christopher Arnold vom LV 90 Erzgebirge und dem heute Drittplatzierten Dessauer Hendrik Vogelsberg (2:06min).                                                                                    CH




veröffentlichte folgenden Artikel:




veröffentlichte am 26.02. folgenden Artikel:





































Artikel
LVZ_2020_02_26.pdf (1.54MB)
Artikel
LVZ_2020_02_26.pdf (1.54MB)

Landkreis-Leichtathleten messen sich mit den besten Nachwuchssportlern Mitteldeutschlands

Es ist das Highlight der Leichtathletik-Hallensaison für die Nachwuchssportlerinnen und -sportler – die Mitteldeutsche Meisterschaft. Lediglich 11 junge Leichtathleten, die für Vereine aus dem Landkreis Leipzig starten, konnten sich mit der Erfüllung der zum Teil sehr hochgesteckten Normen für den Wettkampf der Besten aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen am 01. Februar in Halle an der Saale qualifizieren. Umso erfreulicher ist es, wenn die Nachwuchsathleten unserer Region unter der harten Konkurrenz der professionellen Sportclubs mit drei Gold-, zwei Silber- und einer Bronzemedaille in den Südraum Leipzig zurückkehren.

Medaillentechnisch am erfolgreichsten waren in dieser Hinsicht die Stabhochspringer des TSV Kitzscher. Niklas-Philipp Thieme errang sein Edelmetall zwar als Einzelstarter, mit einer übersprungenen Höhe von 3,40m in der MJU20 aber nicht weniger beeindruckend. Die weiblichen Vereinskameradinnen Anna Schulze erreichten in der WJU18 mit 2,90m Gold und Viane Höpping mit 2,70m Bronze. Über Gold oder Silber entschied bei Schulze der dritte und letzte erfolgreiche Versuch über ihre Siegerhöhe, sonst wäre sie aufgrund der Fehlversuche auf den zweiten Platz abgerutscht.

Das Springen in die Höhe, ob nun mit oder ohne Stab, war für die Landkreis-Leichtathleten in der Halloren-Stadt anscheinend das Erfolgsrezept für vordere Platzierungen. Vivian Hildebrand von der TSG Markkleeberg ersprang mit 1,60m Hochsprung-Gold in der WJU20. Antonia Koerth von den Sportfreunden Neukieritzsch glänzte mit 5,44m im Weitsprung der WJU18 und sprang somit lediglich 3cm kürzer als die neue Mitteldeutsche Meisterin Luisa Schnabel aus Schmölln. Ebenfalls silberglänzend reiste aus der Brandbergehalle im Süden Sachsen-Anhalts die Grimmaerin Jolina Lange ab. Mit einer Weite von 12,90m im Kugelstoßen der U16 musste sich die Athletin vom TSV Einheit Grimma lediglich hinter Chantal Rimke vom LC Jena (14,65m) einreihen.

Zwei Fünfte Plätze sind ebenfalls für die Athleten zwischen dem Leipziger Stadtrand und Mittelsachsen zu verzeichnen. So für Zoe Niemann (Kitzscher) im Hammerwurf mit 38,50m in der WJU18 und Lennart Laurisch (Markkleeberg) in der MJU16 im Diskurswurf (36,47m). Aaron Schubert (LAT Borna) lief in neuer Persönlicher Bestzeit von 2:12min auf einen starken sechsten Platz im 800m-Lauf der MJU16.

Für das Finale der besten acht über 60m-Hürden der WJU18 konnten sich zwei ehemalige Sportlerinnen aus dem Landkreis Leipzig qualifizieren. Sarah Hermsdorf, welche beim LAT Borna zur Leichtathletik fand und ihre Karriere bei den Sportfreunden Neukieritzsch fortsetzte, lief im Vorlauf 9,29sec und Joelina Miltschus, welche in Kitzscher entdeckt wurde, 9,12sec. Beide Sportlerinnen starten mittlerweile für den SC DHfK Leipzig.  

Neben den individuell herausragenden Leistungen der Athleten sei auch auf die grundsteinlegende ehrenamtliche Arbeit der Trainer, Übungsleiter und Eltern-Taxis verwiesen, welche ein sportliches Niveau ermöglichen, welches sich vor den Leistungszentren der Großstädte, nicht gänzlich zu verstecken braucht.

(CH)

25/26.. Januar - Chemnitz

Offene Landeshallenmeisterschaft Erwachsene,

LHM Jugend U16, U18 + Winterwurf

Junger Zedtlitzer ist Viertschnellster 800m-Läufer Sachsens

Leichtathlet Aaron Schubert vom LAT in Borna war zur Landes-Hallenmeisterschaft der Jugend U16 am 26. Januar im Chemnitzer Sportforum mit der neuntschnellsten Meldezeit aus der Wyhrastadt angereist. Bereits vor Beginn des 800m-Laufes in der Alktersklasse M15 war klar, dass es ein enges Rennen in der "Stadt der Moderne" geben würde - waren doch gut zehn gemeldete Sportler in der Reichweite der Medaillenränge. In diesem spannenden Lauf konnte der junge Bornaer Athlet nach einem Start, bei dem er von seiner Konkurrenz lange eingekeilt wurde, schnell Anschluss an die Spitzengruppe finden. Im Schlusssprint überholte Aaron dann noch den letztlich Fünftplatzierten Dresdner Magnus Janisch und erkämpfte sich in neuer persönlicher Bestzeit von 2:14,47min einen hervorragenden vierten Platz. Beinahe hätte er dabei noch den Bronzemedaillengewinner Tim Klemm vom LAC Erdgas Chemnitz eingeholt, welcher lediglich 7 Hundertstel eher ins Ziel kam. Silber ging an Carl Heymann vom SV Vorwärts Zwickau in 2:13min und Gold verdient an Christopher Arnold vom LV 90 Erzgebirge in 2:11min. Trainer Carlo Hohnstedter zeigte sich außerordentlich zufrieden mit seinem Schützling, welcher dreimal wöchentlich auch von Nadine Kresse und Stephan Lindstedt in der Bornaer Glück-Auf-Halle trainiert wird.                                                                               CH.

Ergebnisse
151.pdf (560.96KB)
Ergebnisse
151.pdf (560.96KB)

 



veröffentlichte folgenden Artikel:

11. Januar - Halle, Sporthalle Brandberge

Mitteldeutsche Hallen-Mehrkampfmeisterschaften 

Ergebnisse
149.pdf (149.74KB)
Ergebnisse
149.pdf (149.74KB)

 

11. Januar - Leipzig, Nordanlage

Regionalmeisterschaft Mehrkampf U 12