Unsere Sponsoren

 





16.06. - 18.06. Dresden

13. Landesjugendspiele Jugend U14 und U16

 

 

 

 

 

 

 

 






Die Teilnehmer der AK 12/13 bei den Landesjugendspielen am 17.06.2017 in Dresden , von links nach rechts: Hanna, Sarah, Lena, Jamila und Michelle

Landesjugendspiele  2017
Bei nicht ganz so guten Wetterbedingungen sind Hanna Neubert (AK12), Jamila Hermsdorf, Lena Kieselbach, Sarah Hermsdorf und Michelle Hanke (alle AK 13) am 17.06.2017 zu den Landesjugendspiele im Dresdner Ostragehege angereist.
Die erste Disziplin war gleich zu Beginn des Wettkampftages die 4x75m Staffel mit Hanna, Lena, Jamila und Sarah. Trotz der nicht ganz geglückten Wechsel liefen sie mit 42,59s zu einer neuen Bestleistung und belegten damit Rang 12.
Gleich danach starteten Sarah, Hanna und Jamila im Weitsprung. Hanna und Jamila kamen leider mit der Wettkampfanlage gar nicht zurecht und blieben weit hinter ihren Bestleistungen zurück. Hanna sprang mit nur einem gültigen Versuch und falschem Absprungbein 4,04m. Sie war mit einer Bestleistung von 4,27m angereist. Sie belegte damit Rang 15. In der AK 13 hatte Jamila leider auch nur einen gültigen Versuch mit 4,14m und damit Rang 23. Bei Sarah klappt es etwas besser. Sie schaffte 4,45m und belegte mit dieser Leistung den 16. Platz. Ihre Bestleistung ist 4,59m.
Ebenfalls nicht so zufrieden war Michelle im Hochsprung. Sie verbesserte eine Woche zuvor ihren persönlichen Rekord auf 1,45m. Zu den Landesmeisterschaften hatte sie sich nun eine Höhe um die 1,50m vorgenommen. Aber auch dies wollte nicht so richtig glücken und sie beendete mit 1,41m auf dem 9. Platz den Wettkampf.
Lena musste sich im 4. und damit letzten Vorlauf im 60m Hürdenlauf beweisen. Gut aus dem Startblock gekommen, verlor sie aber doch über den Hürden einige Zehntelsekunden und konnte ebenfalls an ihre persönliche Bestleistung von 10,65s nicht anknüpfen. Ihre Laufzeit bei den Landesmeisterschaften war 11,22s.
Als Letzte der Mädels startete nochmals Sarah im 75m Sprint. Sie startete im ersten von vier Läufen, welcher sich als schnellster von allen herausstellte. Sie ließ sich trotz 2 Fehlstarts anderer Läuferinnen nicht aus der Ruhe bringen. Der dritte Start klappte dann endlich und Sarah verließ den Startblock mit einer guten Reaktionszeit. Sie schaffte in diesem Vorlauf den dritten Platz mit einer sehr guten Zeit von 10,36s und verbesserte ihren persönlichen Rekord um 4 Hundertstel. Von insgesamt 26 Läuferinnen hatte sie die neuntschnellste Zeit und verpasste damit knapp das A-Finale, an dem die besten 8 Läuferinnen aus den Vorläufen starten. Sarah schaffte es ins B-Finale und musste sich somit 2 Stunden später nochmals motivieren, erwärmen und ihr Bestes geben. Das B-Finale startete pünktlich um 16:35 Uhr und lief nicht ganz so glücklich für Sarah. Sie konnte ihre Zeit aus dem Vorlauf nicht verbessern, lief 10,58s und wurde vierte in diesem „kleinen Finale“.
In der AK 17 ging Lisette Kresse im Dreisprung mit einer persönlichen Bestleistung von 10,01m an den Start. Nicht ganz zufrieden beendete sie ihren Wettkampf mit einem 9,69m weiten Sprung. Ärgerlich waren die letzten 2 Sprünge, in welchen sie leicht im Knöchel wegknickte und somit wertvolle Zentimeter verlor. Dennoch schaffte sie mit ihrer Weite einen guten aber undankbaren 4. Platz. 
 














Hanna beim Start der 4 x 75 m Staffel














Der missglückte Wechsel zwischen Jamila und Sarah














Schlussläuferin Sarah holt ihre Gegnerin noch ein











Hanna hält sich zwischen den Sprüngen, bei den kalten Temperaturen, warm















Hanna im Sprung














Jamila im Sprung

 













Sarah im Sprung

 













Hanna beim Absprung














Jamila beim Weitsprunganlauf

 













Michelle beim Hochsprung

 













Lena an der 1. Hürde

 













Ein Zwischensprint

 













Lena geht über die Hürde

 













Michelle beim Hochsprung














Sarahs Start beim 75 m Vorlauf

 













Kampf um einen Finalplatz im 75 m Vorlauf

 













Sarah auf Bahn 4, beim 75 m B-Finale ging es  sehr eng zu

 













Sarah beim Weitsprunganlauf

Ergebnisse:

Dateidownload
Hier ist Platz für eine Beschreibung
3180Ergebnisliste.pdf [ 822.3 KB ]

09.06. - Borna

10.06. - Grimma

Sparkassen- Kinder- und Jugendspiele

Ergebnisse:

Dateidownload

 



28. Mai - Eilenburg

Regionalmeisterschaften im Mehrkampf

Platz 6 mit 2143 Punkten für Lena Kieselbach und Platz 7 mit 2140 Punkten für Sarah Hermsdorf

Lena Kieselbach

75 m - 11,22 Sek. (407)
Weitsprung - 4,10 m (447)
60 m Hürden - 10,97 Sek. (492)
Ball - 31,50 m (404)
800 m - 2:55,19 (393)

Sarah Hermsdorf

75 m - 10,40 Sek. (486)
Weitsprung - 4,18 m (457)
60 m Hürden - 11,64 Sek. (446)
Ball - 25,50 m (349)
800 m - 2:52,83 (402)

Ergebnisse:

Dateidownload


1  


1  



berichtete am 04./05. Juni im Regionalteil

Silbermedaille: Joelina Miltschus überzeugt im Mehrkampf

Leichtathleten aus Kitzscher und Borna bei den Regionalmeisterschaften im Einsatz

KITZSCHER/EILENBURG. Bei bestem Wet­ter fanden in Eilenburg die diesjährigen Regionalmeisterschaften im Mehrkampf der Altersklasse U12 und U14 statt. In der Ak 13 weiblich starteten Joelina Miltschus vom TSV Kitzscher sowie Lena Kieselbach und Sarah Hermsdorf vom LAT Borna. Letztere begann gleich mit einer tollen 75-Meter-Zeit von 10,40 Sekunden (s). Für Joelina Miltschus waren die 10,53 s gleich eine neue Best­zeit und ein guter Einstand in den Mehrkampf Mit 4,36 Metern (m) im Weit­sprung ging die Kitzscheranerin in Füh­rung. Gleich eine neue Bestleistung im Hürdenlauf mit 10,62 s und 37,00 m im Ballwurf bedeuteten immer noch Platz eins im Kopf-an-Kopf-Rennen mit einem Mädel aus Leipzig-Lindenau, während die beiden Bornaerinnen in den weiteren Disziplinen nicht mehr an ihre tollen Leis­tungen der Vorwoche herankamen. Der abschließende 800-Meter-Lauf musste die Entscheidung über den Regionalmeis­tertitel bringen. Die Leipzigerin legte gleich los wie die Feuerwehr. Hier musste Joelina Miltschus passen. Trotz ihrer 2:56,24 Minuten reich­te der Vorsprung nicht für den Sieg. Aber stolze 2307 Punkte, die Erreichung der E-Kader Norm im Mehrkampf, bedeute­ten den Vizemeistertitel. Lena Kieselbach und Sarah Hermsdorf lieferten sich einen internen Wettbewerb. Konnte Hermsdorf bei den KKJS noch Platz eins vor Kiesel­bach belegen, so drehte sie diesmal den Spieß um. Sie erreichte mit 2143 Punkten Platz sechs und Sarah Kieselbach mit 2140 Punkten Platz sieben.                                                                               P. Niemann

Dateidownload
Artikel_LVZ_BM.pdf [ 1.5 MB ]

19. Mai - Borna

Abschlusstraining


1  

20. Mai - Neukieritzsch

KKJS-Spiele Mehrkampf - Tag 1

Get Adobe Flash player

21. Mai - Neukieritzsch

KKJS-Spiele Mehrkampf - Tag 2

Richard konnte heute den Sieg erringen, Rosalie holte sich einen guten zweiten Platz und die Jungen-Mannschaft konnte sich über die Bronzemedaille freuen. Die Freude über diesen 3. Platz war bei allen sehr groß. Neo hatte leider nur den undankbaren 4. Platz belegt, um nur einem Punkt verpasste er den 3. Platz.


Ergebnisse:

Dateidownload
Dateidownload


 


berichtete am 28. Mai

Leichtathleten starteten in die Sparkassen-Kinder‑ und Jugendspiele 2017 des Landkreises Leipzig

NEUKIERITZSCH. Am vergangenen Wochen­ende richtete die Ab­teilung Leichtathletik der Sportfreunde Neu­kieritzsch 1921 (SFN) im Auftrag des Kreis­fachverbandes Leicht­athletik die Mehr­kampfwettbewerbe der diesjährigen Sparkas­sen-Kinder- und Jug­endspiele des Landkrei­ses Leipzig aus.

Mehr als 150 Sportler beteiligten sich an den ausgeschriebenen Drei,-Fünf,- Sieben,- Neun-und Zehnkämpfen. Den Dreikampf, bestehend aus Weitsprung, Schlag­ballweitwurf und einem 50-Meter-Sprint, bestrit­ten die Mädchen und Jungen der Altersklassen U10 (7- bis 9 -Jährige). Die kleinen Leichtathleten er­kämpften in der Einzel‑ und Mannschaftswer­tung vom LAT Borna und den SFN je eine Gold-, eine Silber- und eine Bronzemedaille. Eine Silbermedaille ging an den TSV Kitzscher. Die meisten Punkte holten die LAT-Athleten Richard Langer (M9) und Rosa­lie Blätterlein (W8) mit je 892 Punkten, gefolgt vom Neukieritzscher Magnus Ludwig mit 771 Punkten. Dem Fünfkampf, der ne­ben den Dreikampfdis­ziplinen zusätzlich noch einen 60-Meter-Hürden und einen 800-Meter-Lauf umfasst, stellten sich die Athleten der Altersklas­sen U14 (10- bis 13-Jäh­rige). In dieser Wertung hatte das LAT Borna mit drei Gold-, drei Silber- und einer Bronzemedaille die Nase vorn. An die SFN gingen je eine Gold- und eine Silbermedaille. Der Frohburger Turnverein erkämpfte einen zweiten und einen dritten Platz. Einmal Bronze gab es für den TSV Kitzscher. Be­sonders spannend ging es hier in der Altersklasse W11 zu, wo die Neukie­ritzscherin Maike Dietz­schold mit 1989 zu 1991 Punkten Lisa Zeidler vom SV Großbardau knapp unterlag und damit die Silbermedaille erkämpfte. Der Sieben-, Neun- und Zehnkampf war auch als landesoffener Mehrkampf ausgeschrieben und ging über zwei Tage. Von den Gastgebern gewann Erik Zimmerling (M15) den Neunkampf. Seine Ver­einskameradinnen Laura Stephan und Elisabeth Keller wurden in der lan­desoffenen Wertung der Alterslasse U18 Zweite und Dritte. Ein 3. Platz ging hier auch an Antonia Koerth, ebenfalls SFN. In der Wertung W 14 erreich­te sie 2988 Punkte. Bei den Königen der Leicht­athletik, den Zehnkämp­fern, sicherte sich Toni Kretzschmar in der lan­desoffenen Wertung der Männerklasse mit 4.658 Punkten den 3. Platz. Zu diesem Erfolg trugen vor allem die Leistungen im Kugelstoßen (12,15 m), Diskuswurf (34,02 m) und Hochsprung (1,70 m) bei. Bereits im 400-Me­ter-Lauf, der den 1. Wett­kampftag abschloss, ging er an seine Grenzen und erreichte eine Zeit von 57,84 Sekunden. Die Goldmedaille ging mit 5636 Punkten an Tho­mas Christian (TSG Markkleeberg) und Silber erkämpfte sich mit 5235 Punkten Eric Windler (SV Lok Nordost Leipzig). Der Markkleeberger Felix Biewald nutzte den Wett­kampf, um die Norm für die Deutsche U-20-Meis­terschaft über die 100 Me­ter zu erfüllen. Die Norm von 11,20 Sekunden un­terbot er um zwei Zehntel. Fortgesetzt werden die Leichtathletikwettbe­werbe der diesjährigen Sparkassen-Kinder- und Jugendspiele des Land­kreises Leipzig mit den Einzelwettkämpfen sowie den Staffel-Läufen am 9. Juni in Borna (AK 10 bis 19) und am 11. Juni in Frohburg (AK 7 bis 9).          WeWi

Dateidownload
Artikel KJJS MK.pdf [ 5.9 MB ]




berichtete am 04./05. Juni im Regionalteil

150 junge Leichathleten geben alles Kinder-und Jugendspiele in Neukieritzsch

VON WERNER WINKLER

NEUKIERITZSCH. Kürzlich richtete die Abteilung Leichtathletik der Sportfreun­de Neukieritzsch 1921 im Auftrag des Kreisfachverbandes Leichtathletik die Mehrkampfwettbewerbe der diesjähri­gen Sparkassen-Kinder- und Jugendspie­le des Landkreises Leipzig aus. Den Drei­kampf, bestehend aus Weitsprung, Schlagballweitwurf und einem 50-Meter-Sprint, bestritten die Mädchen und Jun­gen der Altersklassen U10. Aus dem Einzugsgebiet dieser Zeitung erkämpften die kleinen Leichtathleten in der Einzel- und Mannschaftswertung vom LAT Borna und den Sportfreunden je eine Gold-, eine Silber- und eine Bronze­medaille. Eine Silbermedaille ging an den TSV Kitzscher. Dem Fünfkampf, der zusätzlich noch einen 60-Meter-Hürten und einen 800-Meter-Lauf umfasst, stell­ten sich die jungen Athleten der Alters­klassen U14. In dieser Wertung hatte das LAT Borna mit drei Gold-, drei Silber- und einer Bronzemedaille klar die Nase vorn. An die Sportfreunde gingen je eine Gold- und eine Silbermedaille. Der Froh­burger Turnverein erkämpfte einen zwei­ten und einen dritten Platz. Einmal Bron­ze gab es für den TSV Kitzscher. Der Sie­ben-, Neun- und Zehnkampf war auch als landesoffener Mehrkampf ausgeschrie­ben und ging über zwei Tage. Von den Gastgebern gewann Erik Zimmerling (M15) den Neunkampf. Bei den Königen der Leichtathletik, den Zehnkämpfern, sicherte sich Toni Kretzschmar in der lan­desoffenen Wertung der Männerklasse mit 4658 Punkten den 3. Platz. Die Gold­medaille ging mit 5636 Punkten an Tho­mas Christian (TSG Markkleeberg).

Dateidownload

5. Mai - Leipzig

JumpHouse


Am Freitag, den 05.05.2017 fand das Training für unsere große Gruppe in einer anderen Location statt.

Wir vergnügten uns im JumpHouse Leipzig und holten somit unser ausgefallenes Weihnachtsfest nach.


Als Erinnerung wurden spektakuläre Fotos geschossen, für Sportfreund Lindstedt gab es auf der Heimfahrt sogar ein besonderes Andenken aus Flensburg. Manche bewiesen mehr Geschick, manche weniger, doch im Großen und Ganzen haben alle Spaß gehabt!


1  

 







1. Mai - Grimma

13. Schüler-Gala


1  


Im Dreikampf belegte Rosalie Blätterlein den 3. Platz, das war eine ganz stark erkämpfte Leistung. Mit tollen 2,97m im Weitsprung legte sie den Grundstein für ihren Erfolg. Neo Fischer erreichte im Dreikampf den 4. Platz, mit 412 Punkten. Knapp dahinter Benno Hermsdorf, mit 410 Punkten, belegte er Platz 5. Leider reichten die Leistungen von Mika Förster nur für den 8. Platz. Mika erkämpfte im 400m Lauf den 5. Platz und Benno im gleichen Lauf Platz 6. Neo erreicht den 8. Platz. Rosalie konnte im 600m Lauf noch Silber erreichen.

Dateidownload



1  


Lea Krause



1  


3 x 800mm Schlussläufer Simon Wagner (AK 10/11)

Dateidownload
Hier ist Platz für eine Beschreibung
Dateidownload
Hier ist Platz für eine Beschreibung

29. April - Borna

Kreismannschaftsmeisterschaften Schüler/Jugend


1  


1  


1  

Ergebnisse:

 

 

 

 

Dateidownload
team17.pdf [ 43.3 KB ]

23. April - Neukieritzsch

Bahneröffnung

Am Wochenende fand in Neukieritzsch die Bahneröffnung und somit der Beginn der Freiluftsaison statt. Leider konnten sich auf Grund des unglücklich gewählten Termins nur 3 Sportler finden, die an den Titelkämpfen teilnehmen wollten. Trotzdem freuen wir uns über durchaus ansprechende Leistungen, die natürlich auch in Bezug auf die schlechten Witterungsbedingungen gewertet werden müssen. Folgende Leistungen wurden dabei erreicht:


1  


1  

Lisette Kresse (WJU18)

Weitsprung: 4,75 m

75 m: 11,15 s

Speer: 25,57 m

 

Nadine Kresse (Frauen)

Weitsprung: 4,72 m

75 m: 11,16 s

Speer: 22,44 m

150 m: 21,81 s

 

Emily Loth (W15)

1000 m: 3:55,15

75 m: 11,16 s

Weitsprung: 4,16 m

 



1  
Dateidownload


22. April - Borna

Kampfrichter-Grundausbildung beim LAT












20 Kampfrichter-Anwärter trafen sich in der Glück-Auf Sporthalle zum Grundlehrgang. Geleitet wurde dieser Lehrgang vom Leipziger Kampfrichterwart Daniel Möller. Bis zur Mittagspause wurden die Grundregeln der Leichtathletik theoretisch besprochen.












Danach ging es ins Stadion, da wurde dann über die unterschiedlichen Anlagen gesprochen. Markierungen wurden gezeigt und erklärt.










 

 

 Der erste Wettkampf kann jetzt kommen, damit das theoretische Wissen in der Praxis angewendet werden kann.






 




19. März - Kitzscher

3. Lauf der Crosslaufserie 2017

Finale der Crosslaufserie

Get Adobe Flash player

Zum nunmehr letzten Lauf der diesjährigen Crosslaufserie fanden sich am Wochenende die Sportler in Kitzscher ein. Leider war das Wetter im Vergleich zu den letzten beiden Wochenende nicht sehr einladend. Besonders hervorheben wollen wir an dieser Stelle den Gesamtsieg von Rosalie Blätterlein (W8), die alle drei Rennen in ihrer Altersklasse gewinnen konnte sowie den Gesamtsieg von Johanna Richter (W10). Anja Ritter (W40) konnte den Gesamtsieg in Ihrer Altersklasse einfahren, während Jacqueline Kuhmeiser mit dem 3.Platz das Podium komplettierte.

Auch der 2.Gesamtplatz von Nadine Kresse mit nur 2 absolvierten Läufen verdient großer Anerkennung. Einen sehr guten 3.Platz im Gesamtklassement belegte Emily Loth (W14).  

Bei den jungen Männern sind die Leistungen von Benno Hermsdorf und Mika Förster zu erwähnen, die einen hervorragenden 2. bzw. 3.Platz in der M7 belegten. Den Gesamtsieg in der M40 sicherte sich Jörg Richter.


Weitsprungtraining mal ganz anders

Ohne einen Laufhalle mit einer integrierten Weitsprunggrube müssen sich unsere Athleten mit ihren Trainern etwas ganz besonderes einfallen lassen, seht selbst:

 Wir können noch höher hinaus:

12. März - Neukieritzsch

2. Lauf der Crosslaufserie 2017

Kreismeisterschaften Cross

Am Wochenende trafen sich die Sportler zum 2.Lauf der Crosslaufserie. Dieser Lauf wird gleichzeitig als Kreismeisterschaft im Crosslauf gewertet, was die Motiviation zusätzlich steigert.  Besonders hervorheben möchten wir an dieser Stelle die Kreismeistertitel von Roaslie Blätterlein (W8) und Anja Ritter (W40). Auch viele andere gute Leistungen zeigten, dass sich die harte Arbeit im Winter gelohnt hat. Auf ein Neues beim letzten Lauf in Kitzscher.





berichtete am 15. März 2017

Teilnehmerrekord bei sonnigem Wetter

Grossläufe locken mehr als 440 Läuferinnen und Läufer nach Neukieritzsch

 

NEUKIERITZSCH. Am vergangenen Sonn­tag fand im Neukie­ritzscher Park „An den Bruchteichen" die 3. Auflage des Gerhard-Emmrich-Gedenklau-fes statt.

Der Lauf, der an den langjährigen Leiter der Abteilung Leichtath­letik der Sportfreunde Neukieritzsch erinnert und dessen Engagement für den Neukieritzscher Sport würdigt, fand auch in diesem Jahr im Rahmen der Cross-Se­rienläufe statt.

Neukie­ritzsch war die vorletzte Station, bevor am nächs­ten Sonntag in Kitzscher das diesjährige Finale stattfindet.

Bei sonni­gem, aber kühlem Wetter kamen 443 Läuferinnen und Läufer, von ganz klein bis zur Altersklasse 75.

Das ist ein neuer Teil­nehmerrekord.

Wolfgang Niemann, der Vorsit­zende des Kreis-Leicht­athletik-Fachverbandes, konnte sich an keine höhere Teilnehmerzahl in den letzten 25 Jah­ren erinnern.

Auf den Laufstrecken rund um die Bruchteiche, die alle Ansprüche eines Gross­laufes erfüllen, wurden traditionsgemäß auch die Kreismeistertitel des Jahres 2017 vergeben.

Mit 15 Kreismeisterti­teln hatte die TSG Mark­kleeberg die Nase vorn, gefolgt von den Sport­freunden Neukieritzsch und dem SV Großbardau mit jeweils sechs Titeln sowie dem LAT Borna und Frohburg je 4 Titeln.

In der Zwischenwer­tung des Serien-Cross nach zwei von drei Läu­fen führt die TSG Mark­kleeberg die Tabelle mit 2393 Punkten vor den Sportfreunden Neukie­ritzsch mit 1688 Punk­ten und dem LAT Borna mit 1000 Punkten an.

In der Jugendwertung lautet die Rangfolge der ersten Drei: TSG Mark­kleeberg (1127 Punkte), Sportfreunde Neukie­ritzsch (920 Punkte) und SV Großbardau (764 Punkte).              WeWi


Alle Ergebnisse unter

www.lakitzscher.de

 
Dateidownload
Artikel.pdf [ 4.6 MB ]


5. März - Böhlen

1. Lauf der Crosslaufserie 2017

Start der Crosslaufserie

Am letzten Wochenende startete die von jedem Sportler geliebte Crosslaufserie mit dem ersten Lauf in Böhlen. Schon ab 9:15 Uhr herrschte reges Treiben am Freibad. Auch einige Sportler des LAT Borna konnten sich am Sonntag zum Rennen aufraffen. Besonders hervorzuheben sind an dieser Stelle die Siege von Rosalie Blätterlein in der AK 8w. Aber auch der 2. Platz von Lena Kieselbach in der AK 13w ist aller Ehren wert. Gewinnen konnte außerdem Annelies Podbielski bei den Frauen.

Nicht vergessen sollte man die aktiven Trainer. Ihre Altersklasse gewinnen konnte Anja Ritter, die Trainerin der mittleren Gruppe. Auf einem sehr guten 3.Platz fand sich Jaqueline Kuhmeiser wieder. Die Trainer der großen Gruppe, Carlo Hohnstedter und Stefan Lindstedt, erreichten die Plätze 6 und 4 bei den Männern.

Insgesamt ist bei den teilnehmenden Sportlern noch Luft nach oben. Generell können wir jedoch zufrieden sein. Auf ein Neues am kommenden Sonntag in Neukieritzsch.


1  

Am Rande erwähnt:

Richard Oelsner ist Juniorenweltmeister

Richard bei Bambino-Kindersportfest 2015. Er unterstützte uns als Kampfrichter mit seiner Leichtathletikvergangenheit.








Die Wintersportsaison geht zu Ende und die Titel sind vergeben. Richard Oelsner Bobpilot aus Sachsen kann mit Stolz auf diese Saison zurückblicken. Mit seinem Anschieber Alexander Schüller aus Leipzig, gewannen sie den Europa-Cup im 2er Bob.

Am 29. Januar fanden die Juniorenweltmeisterschaften in Winterberg statt. Mit einem Vorsprung von 9 Hundertstel Sekunden wurde Richard Oelsner Weltmeister im 2er Bob.


1  

Dieser Titel sicherte einen Startplatz bei den Weltmeisterschaften in Königssee. Das Bob-Team Oelsner startete mit Anschieber Marc Rademacher im Team-Wettbewerb. Als Team INT 3:

- Alexander Gassner (Skeleton)

- Maria Adela Constantin / Andreea Grecu (Rumänien, 2er Frauen)

- Anna Fernstädt (Skeleton)

- Richard Oelsner / Marc Rademacher

Als erstes internationales Team überhaupt erkämpften sich diese Athleten die Bronzemedaille.

 weitere Infos findet ihr unter: www.bobteam-oelsner.de

18.-19.02.2017 - Leipzig

64. Deutsche Leichtathletik-Hallenmeisterschaften

Wir gratulieren unserem "Ehemaligen" Vincent Vogel zum Vizemeister im Dreisprung (15,43m)

Dateidownload
13191.pdf [ 209.2 KB ]

11. Februar 2017 - Leipzig

15. Sparkassen - MoGoNo Schülerhallensportfest

Dateidownload

04.02.2017 - Halle (Saale)

Mitteldeutsche Hallenmeisterschaften Jugend

Dateidownload
3301e.pdf [ 133.5 KB ]

29. Januar 2017 - Chemnitz

LandesHallenMeisterschaft Jugend U20+U16

Dateidownload
3171e.pdf [ 427.7 KB ]

21./22.01.2017 - Chemnitz

Offene Sächs. Leichtathletik Hallenmeisterschaft

Dateidownload
3170e.pdf [ 490.1 KB ]

Der Termin steht:

Samstag, den 26. August 2017

 

 

 

 







Der Klassiker mit klassischen Disziplinen!

Dateidownload
Dateidownload
Zeitplan 2017.pdf [ 1.3 MB ]

Die besten Neujahrsgrüße aus Sydney wünscht Euch Euer Sportwart


 

17. Dezember 2016 - Halle

Regionalhallenmeisterschaften Mehrkampf Leipzig

 

Dateidownload




Samstag, 10. Dezember 2016 - Borna

Hallenkreismeisterschaften (Weihnachtssportfest)












Ergebnisse:

Dateidownload
HallnKM.pdf [ 112.3 KB ]


1  

Get Adobe Flash player



berichtete am 15.12.2016

Leichathleten ermitteln Kreismeister
Mehr als 180 Starter bei Hallen-Wettkampf in Borna

BORNA. Mit einem stimmungsvollen Wettkampf ging die diesjährige Wett­kampfsaison für die meisten Bomaer Leichtathleten des Landkreises Leipzig zu Ende. In der Bomaer Glück-Auf Halle wurden die Hallenkreismeistertitel in den unterschiedlichsten Leichtathletikdiszi­plinen vergeben.
Verantwortlich für den Wettkampf zeigte sich das Leichtathletik-Team Borna unter der Leitung von Dag­mar Hollstein. „Das schaffe ich in meinem Alter nicht mehr", sagte Hollstein angesichts des Gewusels auf der Tribüne und in der Hal­le. Aber ein durch Nadine Kresse neu gestalteter Zeitplan und viele Kampfrich­ter und Helfer sorgten für einen reibungs­losen Ablauf der Veranstaltung.
Die voll besetzte Tribüne und 180 Star­ter sorgten für tolle Stimmung in der Hal­le. Neben den heimstarken Bomaern waren die Neukieritzscher mit 36 und die Leichtathleten von Lok Beucha mit 35 Startern stark vertreten.
Aber auch viele Meldungen aus Kitzscher, Naunhof, Har­tha, Belgershain, Grimma und einige aus Regis vervollständigten das Starterfeld.
Die in die Jahre gekommene elektronische Zeitmessanlage sorgte für eine prä­zise Laufauswertung, die bei dem kurzen 35-Meter-Sprintweg nicht ganz einfach ist.
Weitere typische Leichtathletikdisziplinen wurden durch artverwandte Disziplinen ersetzt. So fand statt des Weitsprunges der Dreierhop satt, das Stoßen des Medizin­balles ersetzte das Kugelstoßen. Hoch­sprung wurde ab der Altersklasse 12 aus­geschrieben und auch der Hürdenlauf ging nur über 35 Meter.
Sorgen bereiten die Teilnehmerzahlen bei den Jungen in der Altersklasse 13 und 14 mit nur drei Teilnehmern. Die Mäd­chenaltersklassen 10 bis 14 waren durch­gehend mit bis zu 16 Starterinnen gut besetzt.
Zwei Hochsprungergebnisse sind besonders heraus zu heben, Joelina Milt­schus (TSV Kitzscher) konnte mit 1,43 Metern in der AK 12 gewinnen und Toni Kretzschmar (Sportfreunde Neukie­ritzsch) konnte außer Konkurrenz 1,80 Meter Meter überspringen.
Die abschließende Weihnachtsmannstaffeln wurden noch einmal zu einem emotionalen Höhepunkt. Mit Weihnachtsmannkostüm und Geschenkesack als Wechselobjekt ging es rundenweise über Hindernisse hinweg und unter Hindernisse hindurch. Dabei waren die unterschiedlichsten Techniken zu bewundern. Als Belohnung gab es für jeden Staffelteilnehmer eine Schokola­denüberraschung.
                                                                              Wolfgang Niemann

Dateidownload
Artikel LVZ.pdf [ 2.2 MB ]
Dateidownload
Ausschreibung 2016.pdf [ 371.9 KB ]
Dateidownload
Zeitplan 2016.pdf [ 1.9 MB ]


 

 

 

seniorSPORTIS bei ihrer Weihnachtsfeier

Zu unserer traditionellen Wichtelfeier trafen wir uns im Bierstübel. Nach dem wir die hervorragende Küche ausgiebig getestet haben, würfelten wir die Wichtelgeschenke aus. Anschließend feierten wir alle Zusammen den Beginn der Vorweihnachtszeit.


Mittwoch, 16. November 2016 - Regis-Breitingen

Hallensportfest zum Buß- und Bettag










unsere Teilnehmermannschaft


1  


1  













1  


Ergebnisse folgen nach der Freigabe des Veranstalters!

Samstag, 21. Oktober 2016 - Leipzig

Trainingsgruppe Brockhoff unterwegs

mit der S-Bahn unterwegs nach Leipzig, es ging mal nicht zu einem Wettkampf...


1  


1  

 es standen Bridget Jones' Baby oder Trolls zur Wahl

Samstag, 10. September 2016 - Regis-Breitingen

Herbstkreismeisterschaften


 Ergebnisse:

Dateidownload
KIndermehrkampf.pdf [ 41.7 KB ]
Dateidownload



 

berichtete am 22.09.2016

Weite Sprünge und lange Würfe bei Titelkämpfen Regis-Breitingen

Deutsche Meisterschaft im LSW-Spezialsport und Herbstkreismeisterschaft der Leichtathleten

Dateidownload




berichtete am 18. September 2016 
Kinder, Jugendliche und Erwachsene am Start
Leichtathletikmeisterschaften in Regis-Breitingen am 10. September


REGIS-BREITINGEN. Neben der Deutschen Meisterschaft des LSW ­Spezialsportes stand am 10. September vor allem die Herbst­kreismeisterschaft der Leichtathleten im Fo­kus des lokalen Sport­geschehens.
So gewann in der Alters­klasse W12 schon mal die Frohburgerin Lena Kieselbach vom LAT Borna vor Michelle Regis vom SF Neukieritzsch e.V. Lena beschleunigte enorm vom Start weg und landete so nach 11,32 Sekunden im Ziel.
Beim Kugelstoßen der Jugend M 15 vollzog Mark Labe vom SF Neukieritzsch e.V. mit der Kugel in der Wurfhand neben dem Kinn am Hals eine ra­sante Körperdrehung, bei der er sein Körpergewicht geschickt von einem auf das andere Bein verlagerte.
Die vier Kilogramm schwere Kugel geriet so bestens auf Tempo und flog 9,42 Meter weit. Mark errang den Kreismeister­titel vor seinen Vereins­kameraden Erik Zimmerling und Justin Kind.
„Mit Schwung von hinten durchziehen und kräf­tig abwerfen", rief jetzt Trainer Dirk Brockhoff vom LAT Borna seinem Schützling Lena Kieselbach zu, die dann den Speer in der Ak W12 im Finale 17,52 Meter weit trimmte und daraufhin kurz danach auf das Sie­gerpodest steigen konnte. Deren Vereinsfreundin Cora Naumann errang den 2. Platz. Spannung pur lag auch beim 100­ Meter-Sprint der Männer in der Luft.
Unter den fünf Teilnehmern hiev­te sich Ronny Tischer vom LV Gera mit ganzer Beinkraft aus dem Start­block und flitzte mit tief gebeugtem Oberkörper mit Volldampf los.
Hin­ter Florian Tscherniki (11,40 Sek.) von der TSG Markkleeberg kam der 29-jährige Thüringer nur 3 Sekunden später als Zweiter ins Ziel.
Leon Lange vom SV 1863 Bel­gershain erkämpfte indes beim 100-Meter-Lauf der Jugend U18 nach 12,19 Sekunden vor Tommy Ziller vom SF Neukieritzsch e.V., Pascal Jaitner vom TSV Kitzscher und Erik Thieme vom Frohbur­ger TV den ersten Platz.
„Mittels amerikanischem Kniehebellauf kam ich bestens in Fahrt", beton­te nach der Siegerehrung noch der 16-jährige Leon Lange.
Eine wahre Meis­terleistung vollbrachte Christian Thomas beim Hochsprung der Männer mit einer Höhe von 1,90 Metern. Sportlerinnen­vater Mike Kertscher aus Naunhof lobte die Ver­anstaltung: Auf diese Weise werden vor allem unsere jungen Leicht­athleten immer wieder sehr gut auf das Wett­kampfgeschehen einge­stimmt."

Dateidownload

 




Information zu den Hallenkreismeisterschaften (14. Weihnachtssportfest des LAT Borna e.V.)   am 10.12.2016

Liebe Sportfreunde, liebe Eltern,

auch in diesem Jahr findet wenige Tage vor den Festtagen die

Hallenkreismeisterschaften 2016

in der Glück- Auf Turnhalle Borna  von 10.00 – ca. 14.00 Uhr statt.

  

Natürlich sind wir wieder auf die vielen fleißigen Helfer aus unserem  Verein angewiesen, um einen reibungslosen Ablauf bei den Wettkämpfen und natürlich auch bei der Versorgung mit Speisen und Getränken zu gewährleisten.

Wir benötigen aus diesem Grund Salate (vor allem Kartoffelsalate und Obstspieße) und zum Kaffee etwas Kuchen (bitte nur aus der Eigenproduktion).

  

Wir benötigen auch in diesem Jahr wieder Kampfrichter, die den Wettkampf absichern.

Wir hoffen auch hier wieder auf eure rege Teilnahme.

Wir bitten Euch um Rückmeldung, bis spätestens 18.11.2016, bei Euren Trainern oder per Mail an: lat-borna@t-online.de

Nicht vergessen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!Wir hoffen, dass mit Eurer Unterstützung und einer guten Vorbereitung die Hallenkreismeisterschaften für alle Teilnehmer wieder ein Höhepunkt wird.

Auch die Helfer benötigen unbedingt Turnschuhe !!!!!!


der Vorstand und die Trainer des LAT Borna

Dateidownload
Zeitplan 2016.pdf [ 1.7 MB ]

 



Die Senior-Sportis beim 13. Elbtalweinlauf

Auch dieses Jahr wagte sich die Mittwochsgruppe auf die 12 km "Laufstrecke". Der Freitag begann mit einem Besuch der Albrechtsburg zu Meißen. Nach einer mit vielen Informationen bestückten Burgführung kehrte man im Domkeller ein und ließ den Abend bei einem guten Essen ausklingen.

Der Samstag stand dann komplett im Zeichen des Weinlaufes. Nach der Wanderung stieg die Stimmung, bei manchen Gästen auch der Alkoholpegel, ins unermessliche.

Vielen Dank an Jens Freise für die perfekte Organisation und auf ein Neues im Jahr 2017.