Chemnitz - 11. Januar


24. Landes-Hallenmeisterschaft Mehrkampf U16
4. Landes-Hallenmeisterschaft Mehrkampf  U14

Dateidownload
2014_01_11E_MK.pdf [ 786.4 KB ]

18./19.01. - Chemnitz


24. Sächsische Leichtathletik-Hallenmeisterschaft
24. Landes-Hallenmeisterschaft Jugend U18
16. Landes-Hallenmeisterschaft 4x100m Staffel
9. Landes-Hallenmeisterschaft lange Staffel

Dateidownload
2014_01_18_19EE.pdf [ 850.1 KB ]

25./26.01. - Chemnitz

24. Landes-Hallenmeisterschaft Jugend U20
24. Landes-Hallenmeisterschaft Jugend U16
22. Landes-Hallenmeisterschaft Senioren

Dateidownload
2014_01_25_26EE.pdf [ 842.5 KB ]

Sportler des Jahres 2013 beim LAT

Zwei 15jährige konnten im letzten Jahr den internen Vereinstitel „Sportler des Jahres“ absahnen. Marie Theres Schulze und Nick Günther erhielten dafür ihre Ehrenurkunde und ein T-Shirt mit dem entsprechenden Aufdruck. Gefeiert wurden sie dafür kürzlich von ihren Mitstreitern der großen Gruppe im Rahmen einer Trainingseinheit.















Die größten Erfolge der beiden im letzten Jahr konnten sich durchaus sehen lassen. So wurde Marie Theres mit 11,10m im Dreisprung „Mitteldeutsche Meisterin“ der AK W15. Nick steigerte seine Bestleistungen im Weit- und Hochsprung sowie im Speerwerfen erheblich und konnte mit Platz 5 bei den Mitteldeutschen Meisterschaften seinen größten Erfolg verbuchen!  (Speer – 43,22m) Beide trainieren seit über 6 Jahren im Verein und konnten mit diesen Leistungen und dieser Auszeichnung den Lohn für ihre Mühen und ihren Trainingsfleiß „ernten“!   Bei dieser Gelegenheit wurde auch gleichzeitig Marie Theres Schulze die Berufung zur „D-Kaderathletin“ des Sächsischen Leichtathletikverbandes im entsprechenden Rahmen überreicht.  Die Erfüllung dieser sehr anspruchsvollen Anforderungen gelang im ganzen Land Sachsen nur 28 Athletinnen. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle an beide Athleten und alles Gute für diesen Sonnabend. Da stehen in Halle/ Saale die Mitteldeutschen Hallen-Meisterschaften an. Neben dem 18jährigen Falk Thieme vertreten beide dort die Farben des LAT Borna.  (S.F.)



berichtet am 1. Februar im Regionalsport

Dateidownload
Artikel.pdf [ 2.8 MB ]


1. Februar 2014 - Halle

14. Mitteldeutsche Hallenmeisterschaften U16-20
8. Mitteldeutsche Winterwurfmeisterschaften

Dateidownload
2014_02_01EE.pdf [ 144.5 KB ]

Was machen unsere "Ehemaligen"

Vincent Vogel:
7,51m im Weitsprung, da geht doch was, Deutschen Hallen Meisterschaften, wir sind gespannt

02. Februar - Altenberg

Deutsche Juniorenmeisterschaften SKELETON

Julia Schneider belegte Platz 4 bei den "JUNIORINNEN B" und den 5. Platz bei den "JUNIORINNEN A" mit einer persönlichen Bestzeit von 1:00.94 Min.

Julia im Omega







Dateidownload
djm_ske_kpl.pdf [ 186.9 KB ]

8. Februar - ARENA Leipzig

12. MITGAS Schüler-Hallensportfest von MoGoNo

Ergebnisse:    

Dateidownload
ergeb_inoff.pdf [ 713.1 KB ]

Was machen unsere "Ehemaligen"

09. Februar - Winterberg

Deutscher Junioren Cup SKELETON

Zum Saisonende traf sich die deutsche Skeletonjugend noch einmal in Winterberg.
Nach 2 Läufen hatte Julia Schneider ihren erste Podestplatz eingefahren. Mit diesem 3. Platz fand ihre erste Saison, nach dem Wechsel aus der Leichtathletik, einen positiven Abschluss.

Dateidownload



berichtet am 23. Februar über unsere Trainingsarbeit:

"Auf die Plätze, fertig, los!"

Dateidownload

8. März - Leipzig

Regionalhallenmeisterschaften Mehrkampf U12

Die Regionalhallenmeisterschaften im Mehrkampf Klasse U12 (BM-MK) fanden 2014 in der Leichtathletikhalle am Stadion des Friedens (MoGoNo) in Leipzig statt. Der 5-Kampf (40m, 40mHü, Weit, Med.-ball, Crossrunde) wurde nach den Regeln der Kinderleichtathletik durchgeführt.
Der Mehrkampf wurde sowohl als Einzel- und als Mannschaftswettkampf gewertet. Jessica Gräfe, Jona Lehmann, Victoria Wessel, Laura Ohnesorge, Caroline Döring, Cora Naumann, Lena Kieselbach, Vivien Kuhmeiser vertraten unseren LAT als Mannschaft, in der Altersklasse W10/11.
Als einziger Junge, aus unseren Verein, ging Ben Walther an den Start. Er beendete den Wettkampf mit guten Ergebnissen. Jessica Gräfe belegte in der MK-Einzel-Wertung einen hervorragenden 2. Platz. Unsere Mannschaft kam in der Gesamtwertung auf den 3. Platz, so konnten alle mit einer Medaille nach Hause fahren.

9. März - Böhlen

Lauf 1 der Cross-Serie 2014



berichtete am 13.03.2014 im Regionalsportteil

Dateidownload

Ergebnisse unter www.lakitzscher.de

16. März -  Neukieritzsch

Lauf 2 Cross-Serie 2014 (Kreismeisterschaften)



berichtete am 19.03.2014 im Regionalsportteil

Dateidownload
2_Neukieritzsch.pdf [ 1.5 MB ]




berichtete am 23.03.2014 im Regionalsportteil

Dateidownload
 

Ergebnisse unter www.lakitzscher.de

23. März - Kitzscher

Lauf 3 Cross-Serie 2014



berichtete am 27.03.2014 im Regionalsportteil

Dateidownload
 

Ergebnisse unter www.lakitzscher.de

ACHTUNG EILMELDUNG - ACHTUNG EILMELDUNG:

Jena, 28. März...

René ist endlich unter der Haube!

Herzlichen Glückwunsch an Gella & René

 

 

 

 

12. April - Neukieritzsch

Bahneröffnung

Der erste Freiluftwettkampf der Saison, die traditionelle Bahneröffnung in Neukieritzsch, fand in diesem Jahr schon vor Ostern statt. Bei tollen Wetterbedingungen konnten die Athleten einen guten Wettkampf absolvieren.Trotz eines doch sehr überschaubaren Starterfeld, war unser LAT mit einer respektablen Mannschaft, in der AK U16 bis U20 vertreten. Leider haben die Organisatoren die jüngeren Altersklassen noch immer nicht ins Programm aufgenommen. Unsere Mädels und Jungs erreichten mit einem starken Engagement gute Leistungen. Hervorzuheben sind die Ergebnisse von M.T. Schulze und Natalie Wiener im Hochsprung in der AK U18.








Ergebnisse:  

Dateidownload
bahneroeffnung.pdf [ 109.5 KB ]

+

3. Mai -  Borna

Kreis-Mannschaftsmeisterschaften

Zeitplan:    

Dateidownload

 Ergebnisse:   

Dateidownload
Pokal2014.pdf [ 51.3 KB ]

Kinderleichtathletik - Klassischer 3-Kampf für die AK 5 bis 9


Rudolf-Harbig-Stadion • Sauerbruchstraße • 04552 Borna














Teilnehmer:    

Dateidownload
Teilnehmer.pdf [ 22 KB ]
   

Das 12. Bambino Sportfest in Borna

Tolles Wetter, glückliche Kinder, spannende Wettkämpfe und ein leidenschaftliches Publikum – das Bambino-Sportfest, welches am vergangenen Samstag zum 12. Mal in Folge mit zahlreichen Leichtathletik-Vereinen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen im Bornaer Rudolf-Harbig-Stadion ausgetragen wurde, könnte nicht besser zusammengefasst werden.  
Mit am Start vertreten waren natürlich auch die jüngsten Sportler und Sportlerinnen des LAT Borna. Viele von ihnen nahmen zum ersten Mal an solch einem Sportwettbewerb teil und entsprechend groß war die anfängliche Aufregung. Doch wie kleine Profis ließen sich die wenigsten Bambinos davon beirren, bewahrten Ruhe und ein kühles Köpfchen. So beispieslweise der Jüngste im LAT: der 6-jährige Pascal Richter konnte sich mit 2m im Weitsprung und über 10,50m im Ballweitwurf den 8. Platz in seiner Altersklasse sichern. Mit ebenfalls tollen Leistungen konnten sich seine etwas älteren Vereinskollegen Eddy Beyer, Franz Frommhold (beide M7) und Jamie Loebel (M8) einen Platz im guten Mittelfeld erkämpfen. In der M9 glänzten die beiden LATler, Bassel Hamoud und Richard Bergmann, vor allem mit herausragenden Ergebnissen im Ballweitwurf.  
Bei den Mädchen in der W7 konnte sich Nele Leuschner gegen ihre rund zwanzig anderen  Mitstreiterinnen durchsetzen und durfte am Ende des Wettkampftages auf das Siegerpodest klettern. Die Bronze-Medaille sicherte sie sich vor allem mit großartigen 2,60m im Weitsprung und 10,50m im Ballweitwurf. Mit nur wenigen Punkten Abstand verpasste die gleichaltrige Lilly Seifert eine Medaille und belegte in der Gesamtwertung den 5. Platz. Johanna Richter kämpfte sich im Dreikampf in derselben Altersklasse ins gute Mittelfeld und stellte abschließend ihre Ausdauer bei den 800m Läufen unter Beweis. In der W8 gingen Lea Krauße, Lilly Schulz, Melina Lindner und Leonie Ruppert für das LAT an den Start und konnten durch ihre tollen Leistungen in den einzelnen Disziplinen kräftig Punkte sammeln. Ausreichend Punkte gesammelt haben auch Lucia Kubisch und Hanna Neubert in der W9, wo beide ebenfalls in der Gesamtwertung gut abgeschnitten haben. Bei der abschließenden Kinder-Pendelstaffel überraschte das LAT sogar mit einem dritten Platz.  

Die Ergebnisse unserer Athleten im Überblick
(Weit, Ball, 50m Sprint / Gesamtpunktzahl / Platz)  

M6
Pascal Richter
(2,00m / 10,50m / 13,38s / 160 / 8.)  

M7
Eddy Beyer (2,15m / 11,50m / 10,09s / 365 / 11.)
Franz Frommhold
(2,27m / 12,50m / 10,01s / 402/ 10.)  

M8
Jamie Loebel
(1,95m / 11,50m / 11,43s / 249 / 11.)  

M9
Richard Bergmann (2,61m / 22,50m / 9,67s / 588 / 19.)
Bassel Hamoud
(2,30m / 26,50m / 10,57 / 453 / 26.)  

W7
Nele Leuschner (2,60m / 10,50m / 9,58s / 626 / 3.)
Lilly Seifert (2,44m / 11,00m / 9,54s / 613 / 5.)
Johanna Richter
(2,30m / 9,00m / 11,31s / 390 / 13.)  

W8
Lea Krauße (2,49m / 11,00m / 9,62s / 613 / 9.)
Lilly Schulz (2,43m / 13,00m / 10,05s / 605 / 10.)
Leonie Ruppert (2,39m / 8,50m / 9,90s / 531 / 14.)
Melina Lindner (2,03m / 6,00m / 12,036s / 282 / 22.)  


W9
Hanna Neubert (2,77m / 13,00m / 9,13s / 732 / 14.)
Lucia Kubisch (2,66m / 11,50m / 9,87s / 628 / 22.) 

Schon ganz aufgeregt: Lilly Schulz, Leonie Ruppert und Lea Krauße (v.l.n.r.).






 

 

 

 


Warten auf den 50m Start: Lilly Seifert, Nele Leuschner und Johanna Richter (v.l.n.r.)






 


 


Stolze Trainerin Caro mit Jamie Loebel






 

 

 

 

 

 

 

 


Das erste Mal dabei und schon so erfolgreich.





















Start der Jüngsten (M6) 50m Lauf











 


3. Platz -unsere Nele Leuschner













Kollektiver Einsatz bei den Pendelstaffeln












Alle Ergebnisse zum Nachlesen: 

Dateidownload
Bambini_Dreikampf.pdf [ 76.4 KB ]
Dateidownload
Bambino_Lauf.pdf [ 31 KB ]
     



berichtet im Regional-Sport-Teil am15. Mai

 

Wettstreit der Jüngsten – Traditionswettkampf des LAT

Zum bereits 12. BAMBINOSPORTFEST hatte das „Leichtathletik-Team Borna“ (LAT) am vergangenen Sonnabend eingeladen. Über 160 Mädchen und Jungen im Alter von 6-9 Jahren kamen ins  „R.-Harbig-Stadion“ nach Borna. Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite. Erwartungsvolle Kinder mit ihren Eltern oder Großeltern fanden bestmögliche Bedingungen vor. Platzmeister Steffen Töpfer und seine Helfer hatten großen Anteil daran. Das Team um „Cheforganisator“ Andreas Schneider hatte im Vorfeld alle Hände voll zutun und alles sehr gut im Griff. Von Beginn an entwickelten sich spannende Wettkämpfe und das leichtathletikinteressierte Publikum sorgte für eine tolle Stimmung. 
Neben dem klassischen Dreikampf (50m; Weit, Ball) und dem Rundenlauf wurde weiterhin ein Element aus der „Kinderleichtathletik“ angeboten. Zwölf gemischte Pendelstaffeln der verschiedenen mitteldeutschen Vereine ermittelten hierbei das beste Team im Hindernislauf. Mit am Start selbstverständlich auch zahlreiche „Bambinis“ aus den beiden „kleinen Gruppen“ der Gastgeber. Viele von ihnen nahmen zum ersten Mal an solch einem Wettbewerb teil und entsprechend groß war die anfängliche Aufregung. Nicht zuletzt auch Dank der vielen fleißigen Helfer und Kampfrichter war diese schnell verflogen und Ehrgeiz und Einsatzwille standen im Vordergrund. Als einer der Jüngsten im LAT, konnte der 6-jährige Pascal Richter sich mit 2m im Weitsprung und  10,50m im Ballweitwurf gut in Szene setzen und den 8. Platz in seiner Altersklasse erkämpfen. Mit großem Kampfgeist, aber auch mit viel Freude, präsentierten sich alle weiteren jungen Sportler an diesem Tage. Ihre Trainer und Betreuern waren entsprechend zufrieden und voll des Lobes.  
Den größten Erfolg der Gastgeber verbuchten die Mädels in der W7. Nele Leuschner erreichte bei über 20 Starterinnen einen hervorragenden 3. Platz und konnte voller Stolz erstmals aufs große Siegerpotest klettern. Die Bronze-Medaille sicherte sie sich vor allem mit großartigen 2,60m im Weitsprung und 10,50m im Ballweitwurf. Mit nur wenigen Punkten Abstand verpasste ihre  gleichaltrige Vereinskameradin Lilly Seifert ganz knapp eine Medaille und belegte in der Gesamtwertung den 5. Platz.
Ein großer Dank gilt dem Team der Auswertung um Wolfgang Niemann und natürlich allen „Spendern“ die ihren Beitrag zum „Kuchenbasar“ leisteten! Etwas erstaunt und enttäuscht waren die Organisatoren, dass dieses Mal keine Starter aus den „Hochburgen“ Neukieritzsch und Regis angereist waren!?      S.F.

23./24. Mai - Neukieritzsch

KKJS Mehrkampf

Fünf-Kampf-Norm in der Altersklasse W11 (U12) geschafft:

Jessica Gräfe belegte mit 2078 Punkten Platz 1
Schlagball: 29,00 m (384 Pkt.)
60 m Hürten: 12,08 Sek. (418 Pkt.)
Weitsprung: 4,15 m (453 Pkt.)
50 m: 7,60 Sek. (444 Pkt.)
800 m: 2:58,61 Min. (379 Pkt.)


Laura Schubert belegte mit 2018 Punkten Platz 6
Schlagball: 46,00 m (544 Pkt.)
60 m Hürten: 12,21 Sek. (410 Pkt.)
Weitsprung: 3,62 m (389 Pkt.)
50 m: 8,47 Sek. (341 Pkt.)
800 m: 3:11,16 Min. (334 Pkt.)

Ergebnisse:

Dateidownload
mk2014.pdf [ 137.2 KB ]

Was machen unsere "Ehemaligen"

31. Mai - RIB Cosinus Kurpfalz Gala, mit einem Paukenschlag

Patrick Elger, Jahrgang 1996, machte ab 2005 seine ersten Erfahrungen mit der Leichtathletik im R.Harbig Stadion beim dortigen LAT Borna. Schnell erkannten und förderten die verantwortlichen Trainer sein Talent. Besonders die Grundschnelligkeit die er mitbrachte konnte beeindrucken und zügig stellten sich die ersten Erfolge, auch über die Kreisgrenzen hinaus, ein.Neuer Absatz

           


1  

Sein zwei Jahre älterer Freund und Trainingspartner Vincent Vogel stand dann im Sommer 2008 auf dem Sprung zum Leistungszentrum nach Chemnitz. Auch Patrick hatte die Leistungen und das Zeug dazu. Gerne hätten die Bornaer Trainer ihn aber noch 1-2 Jahre für den hiesigen LAT am Start gesehen. Schnell stand aber dessen logischer Entschluss fest und er folgte seinem Vereinskumpel zum Sportgymnasium nach Chemnitz. Dort trainieren und starten sie nun bereits seit über 5 Jahren für den „LAC Erdgas Chemnitz“.
Immer wieder wurde Patrick leider in seinem sportlichen Streben zurück geworfen. Viele Monate konnte er verletzungsbedingt nur Athletik- und Krafttraining absolvieren. Äußerst schwierig für solch einen ehrgeizigen jungen Sportler. Aber er lies sich nicht entmutigen und kämpfte sich akribisch wieder ins volle Trainingsgeschehen.
Seine Werte im Frühjahr, vor allem im Schnelligkeits- und Schnellkraftbereich stimmten die Chemnitzer Trainer optimistisch. Zumal die „Wehwehchen“ der vergangenen Monate ausgestanden schienen.
Am Wochenende ging es nun zum ersten großen Test des Jahres nach Baden-Württemberg, u.a. mit dabei sein „alter Kumpel“ Vincent der sich im Weitsprung beweisen sollte.
Im Rahmen der „Cosinus Kurpfalz Gala“ hieß es für beide eine positive „Visitenkarte“ abzugeben und gesund durchzukommen.
Patrick „haute gleich im Vorlauf einen Richtigen raus“! 13,49s bei etwas zu starkem Rückenwind waren ein deutlicher Fingerzeig.
Es sollte ein starker Auftritt an diesem Tag werden. Im Endlauf der U20 über 110m Hürden siegte er mit phantastischen 13,48 Sekunden. Eine Zeit die in Deutschland in dieser Altersklasse bisher kaum jemand gelaufen ist.
Gleichzeitig bedeutete dies die Normerfüllung für die Junioren-WM in Eugene (USA) Ende Juli.
Sein Clubkamerad Vincent Vogel konnte ebenfalls sein gewachsenes Leistungsvermögen nachweisen. Mit seinem Weitsprungergebnis von 7,73m belegte er einen hervorragenden 8. Platz in einem stark besetzten Wettbewerb der Männer. Nur 16 cm weiter und es wäre der 3. Platz gewesen. Christian Reif (Rehlingen) konnte hier mit einer Weltklasseweite von 8,49m gewinnen.
Die Sportsfreunde vom LAT verfolgen mit Stolz die Entwicklung der beiden Athleten und wünschen das Beste für den weiteren Saisonverlauf!   (S.F.)

Ergebnisse:     

Dateidownload

 


berichtet am 6. Juni im Regional-Sport-Teil

Dateidownload
LVZ_06_06_14.pdf [ 1.4 MB ]

Kreis-Kinder-Jugendspiele 2014

Auch die Jüngsten gingen an den Start


Die Jünsgten vom LAT mit ihrer Trainerin Caro: Nele Leuschner, Lea Krauße, Hanna Neubert, Johanna Richter, Lilly Seifert, Melina Lindner, Bassel Hammoud (v.l.n.r.)





Am vergangenen Wochenende jährten sich zum wiederholten Male die Kreis-Kinder-und Jugendspiele im Landkreis Leipzig. Während am Freitag und Samstag die ältesten Athlet_innen der hiesigen Vereine in den verschiedenen Leichtathletik-Disziplinen gegeneinander antraten, trafen sich am Sonntag die Sieben- bis Neunjährigen zu den Einzelmeisterschaften in Frohburg. Bassel Hammoud ging als einziger Junge vom LAT an den Start und durfte sich mit einer Weite von 28,80m im Schlagballweitwurf der m9 über einen herausragenden 3.Platz freuen. In der w7 konnten sich Nele Leuschner und Lilly Seifert stets einen Platz auf dem Podest sichern und sich gegen ihre Altersgenossinnen durchsetzen. Hervorzuheben ist dabei Nele‘s Sieg im Weitsprung mit einer ausgezeichneten Weite von 2,85m und Lilly’s Zweitplatzierung im Ball mit einer stolzen Wurfweite von 14,40m. Zwar verfehlte ihre gleichaltrige Sportsfreundin Johanna Richter eine Medaille in den Einzeldisziplinen; doch mitunter dank ihres Sportgeistes konnte sich das LAT-Team eine Bronze-Medaille in der alternativen Kinderleichtathletik holen. Zur Drittplatzierung in den Wettkämpfen der alternativen Kinderleichtathletik hat auch die Zielstrebigkeit der 8-jährigen Melina Lindner beigetragen. Ihre gleichaltrige Team-Kollegin Lea Krauße konnte sich in allen Disziplinen bis ins Finale kämpfen und sprang im Weitsprung bis knapp an die 3m-Grenze. Hier konnte sie sich mit einer neuen Bestleistung von 2,92m eine Silber-Medaille holen. In der w9 war Hanna Neubert als Einzige vom LAT vertreten und überzeugte mit tollen Leistungen in jeder Disziplin. 

Alle Ergebnisse im Überblick
(Weit/ Ball/ 50m (Platz))  

m9

Bassel Hammoud (2,51m/ 28,80m/ 10,05s (3.))  
w7

Nele Leuschner (2,85m (1.)/ 14,10m (3.)/ 9,40s)
Lilly Seifert (2,67m (2.)/ 14,40m (2.)/ 9,47s)
Johanna Richter (2,07m/ 8,00m/ 10,96s)  
w8
Lea Krauße (2,92m (2.)/ 15,10m/ 9,82s)
Melina Lindner (1,94m/ 7,60m/ 11,51s)  
w9

Hanna Neubert (2,73m/ 14,30m/ 9.27s)

Trainerin Caro gibt wichtige Einweisung in die alternative Kinder-leichtathletik









 

Nele Leuschner sprang im Weitsprung mit 2,85m auf den ersten Platz.









Mit der Startnummer 38: die 7-jährige Johanna Richter










Lilly Seifert beim Weitsprung.

  

28./29.06.2014 - Leipzig

24. Landesmeisterschaft Jugend U20

Ergebnisse:

Dateidownload

28./29.06.2014 - Leipzig

Regionalmeisterschaften 

Ergebnisse:

Dateidownload



berichtet am 15. Juli im Regional-Sport-Teil

Dateidownload
LVZ_07_2014.pdf [ 2.3 MB ]
 

Lauf, Speerwurf, Kugelstoßen und Co.
Dienstagstraining:



berichtet am 6. Juli im Sport-Teil

Dateidownload

12. Juli 2014 - Regis-Breitingen

17. Mitteldeutsche Meisterschaft U16

Ergebnisse:

Dateidownload

13. Juli 2014 - Leipzig

22. Kindersportfest der SG Motor Gohlis Nord Leipzig e.V.

Ergebnisse:

Dateidownload

Der LAT Borna wünscht allen einen schönen Sommer, erholsame Ferien und viele tolle Erlebnisse.






Was so alles passiert ist:

14. - 15. Juni - WESEL 

Deutsche Meisterschaften U23

Sabrina Mickenautsch - Platz 5 im Dreisprung mit 12,91 m
Vincent Vogel - Platz 3 im Weitsprung mit 7,65 m
Patrick Elger - 110 m Hürden - zweitbeste Vorlaufzeit mit Verzicht aufs Finale

Dateidownload
u23 DM Wesel.pdf [ 211.2 KB ]

25. - 27. Juli -  ULM

Deutsche Meisterschaften

Sabrina Mickenautsch - Platz 5 im Dreisprung mit 12,91 m
Vincent Vogel - Platz 3 im Weitsprung mit 7,65 m
Patrick Elger - 110 m Hürden - zweitbeste Vorlaufzeit mit Verzicht aufs Finale

28./29. Juni - Hainer See

Fun- u. Trendsportwochenende



 

 

 

 


  




 

 

 

 

22. - 27. Juni - Eugene (USA)








Patrick Elger kämpfte sich bis ins Halbfinale, da musste er sich der megastarken Konkurrenz geschlagen geben

Ergebnisse unter:

http://www.iaaf.org/competitions/iaaf-world-junior-championships/iaaf-world-junior-championships-2014-4954/results/men/110m-hurdles-990cm/heats/result#resultheader    

Fußballweltmeisterschaften in Brasilien


Linde gewann, sag bar knapp mit nur einem Punkt Vorsprung, unsere Tippgemeinschaft. Unser Kenner in Sachen Fußball.


ach ja, Deutschland hat auch gewonnen, ab jetzt 4 Sterne auf dem Trikot    

2 Hochzeiten und kein T...fall


Anika ist jetzt Frau Freise


und Nicole ist jetzt Frau Suntrop

Herzlichen Glückwunsch!

Sommerzeit gleich Urlaubszeit gleich Reisezeit

Ob Deutschland, Spanien, Türkei oder Griechenland - Linde und Jaqui habens bis nach Dubai geschaft












mit Blick auf den Burj Khalifa (828 m hoch)

SENIOR SPURTIS (Mittwochsgruppe) an der Ostsee


 

 

 

 


und abends Kultur beim Besuch der Störtebecker Festspiele



 

 

 

 

20. 09. - Regis-Breitingen

Herbstkreismeisterschaften

Alle Ergebnisse:  

Dateidownload
Herbstkm.pdf [ 142.2 KB ]

4. Oktober - Neukieritzsch

Bahnabschluss

Erfolgreicher Bahnabschluss bei strahlendem Sonnenschein  

Das Wettkampfjahr neigt sich dem Ende und für die Bambini des LATs war der Neukieritzscher Bahnabschluss der letzte Stadionwettkampf in diesem Jahr. Das TeilnehmerInnen-Feld war trotz warmer Temperaturen und strahlendem Sonnenschein sehr dünn besetzt, doch unsere jüngsten SportlerInnen gaben trotzdem ihr Bestes. Als einziger Junge ging Eddy Baumann in der m6 an den Start und holte sich im Dreikampf die Silbermedaille. Über eine Silbermedaille in der w7 durfte sich auch Lilly Seifert freuen. Ihre Vereinskameradin Nele Leuschner durfte auf dem Siegerpodest noch ein Treppchen höher steigen und sich die Goldmedaille umhängen lassen. Die Gleichaltrige Johanna Richter gab hingegen bei den 600m alles und kämpfte sich auf einen der vordersten Plätze. In der w8 kämpften im Dreikampf Lea Krauße, Lilly Schulz und Antonia Ritter um eine gute Platzierung. Nur knapp verfehlten Lilly und Antonie hier eine Medaille. Mit einer herausragenden Leistung im Ballweitwurf konnte Lea sich den 3. Platz sichern. In der w9 waren insgesamt nur zwei Sportlerinnen gemeldet – darunter Hanna Neubert, die in alle Disziplinen super Ergebnisse erbrachte und letztlich Gold gewann. Sie sprang im Weitsprung über drei Meter und verfehlte im Ballweitwurf nur knapp die 20m-Marke. Die beiden Trainerinnen konnten das Wettkampfjahr mit großer Zufriedenheit abschließen.    

Alle Ergebnisse im Überblick (50m/ Ball/ Weit/ Punktzahl im Dreikampf/ Platz)  

m6
Eddy Baumann (10,75s/ 17,50m/ 2,17m/ 396/ 2.)  

w7
Johanna Richter (10,68s/ 12,00m/ 1,91m/ 458/ 5.)
Lilly Seifert (9,34s/ 11,00m/ 2,71m/ 670/ 2.)
Nele Leuschner (9,35s/ 14,50m/ 2,84/ 745/ 1.)  

w8
Antonia Ritter (9,94s/ 9,00m/ 2,50/ 554/ 5.)
Lilly Schulz (10,01s/ 11,00m/ 2,43m/ 574/ 4.)
Lea Krauße (9,88s/ 14,00m/ 2,54m/ 650/ 3.)  

w9
Hanna Neubert (8,79s/ 19,00m/ 3,06m/ 891/ 1.)

Eddy Baumann
auf
Platz 2

















Alle Ergebnisse:  

Dateidownload
Bahnabschluss.pdf [ 86.8 KB ]
Dateidownload
Mehrkampf.pdf [ 32.7 KB ]

11.10. - Meißen

11. Elbtal Weinlauf












Ein Teil der Senior Sportis (Mittwochstruppe) nahm am 11. Elbtal Weinlauf in Meißen teil. Nachdem am Freitag Nachmittag die Startnummern abgeholt wurden, ging es zur Besichtigung der Meißner Altstadt. Den Abend ließen wir im Festzelt bei Musik und Tanz ausklingen.








Am Samstag erfolgte um 10:00 Uhr der Start, für die 3000 Teilnehmer, am Elbtal Weinlauf. Wir hatten uns für die 12 km Strecke entschieden und wurden mit einem tollen Ausblick auf Elbe und Weinberge bei feinstem Wetter belohnt.































 
















Dank vieler freiwilliger Helfer an der Strecke, wurde es für alle Teilnehmer ein beeindruckendes Erlebnis. Trotz erster Erschöpfungserscheinungen ging es direkt im Zielbereich ins Festzelt. Hier wurde das geniale Wochenende mit stimmungsvoller Musik und ein paar flotten Tanzeinlagen beendet.








Es geht das Gerücht um, das ein Großteil der Truppe auf den Tischen tanzte...

 

Trainingslager 2014 in Werdau

Tagebuch:













Montag, der 20-10-2014 18:38 ;)
Leider sind wir heute 9.30 zum letzten Mal in Werdau eingetroffen…
Doch dafür wird es sicherlich das aller Beste J! Mandy, Jessi und Antonia sind zwar zum ersten und zum letzten Mal mit, aber das werden sie wohl oder übel verkraften müssen. So genug der Vorrede, wir wollen ja schließlich auch noch zum Thema kommen. Nachdem alle angekommen waren, wurden die Zimmer eingeräumt und um 11 Uhr gab es das obligatorische Treffen im Seminarraum 5. Hier gab es schon die erste Überraschung. Da es ja nun einmal das letzte Trainingslager ist, darf ein Kinobesuch morgen in Zwickau nicht fehlen.









Dafür gibt es aber heute erst einmal nach dem Mittagessen eine spielerische Trainingseinheit. Jeder hätte nun gedacht „ja Spiele, ach das wird nicht anstrengend…“ tja, falsch gedacht!!
3 Stunden lang nur durch die Halle gerannt, das macht jeden fix und fertig. Angefangen hat es ja mit einem lockeren Zweifelderball, aber nach zwei Runden Brennball und einem langen „Badewannen“ Spiel hatten wir alle zwar viel gelacht, aber auch viel geschwitzt!!! Aber wir sind hier ja nicht im Urlaub, sondern im Trainingslager. Zur kleineren Entspannung gab es dann 2 kurze Spiele aus dem neuen Übungsleiterreservoir J, wie z.B. Katze und Maus, damit man wieder Puste für das folgende Basketballspiel bekommen konnte. Hierbei stellten auch die Kleinen ihr Können unter Beweis und am Ende waren die 3 Stunden viel schneller vorbei, als jeder dachte. Danach hüpften (fast) alle Sportler unter die Dusche und machten sich für das Abendbrot fertig.
Gut, jetzt ist das Abendbrot gerade vorbei, die Bäuche voll und ich sitze hier und schreibe den Tagebucheintrag, während unser Zimmer zum Versammlungsraum Nummer 1 geworden ist und mein Bett gerade von 3 kichernden Mädels attackiert wird J!
Nun, 22 Uhr ist dann für unsere jüngeren Sportler Nachtruhe und 6.30 wird der Wecker wieder klingeln.
Also bis morgen und schon einmal süße Träume!
(Nadine)

Dienstag, der 21-10-2014, 19:25 (heute etwas später J)
Wie gesagt, heute klingelte der Wecker schon 6.30 Uhr, 6.30!!!! Auf zum Frühsport! Ok, bei den kleinen Mädels weckerte der Wecker nicht pünktlich :D und so mussten wir die Runde um den Teich erst einmal ohne Herr Brockhoff antreten. Nach geschlagenen 8 Minuten war aber auch das schon wieder geschafft. Die verschwitzen Klamotten runter, Deo dran und ab zum Frühstück… Hier gab es dann Cornflakes, Cornflakes und wieder Cornflakes, aber unter mahnenden Worten hieß es auch da wieder „Ihr esst aber hoffentlich noch etwas anderes!“ Gesagt, getan und so schöpften wir neue Kraft für das anstehende Training. In den nächsten 2 Stunden wurde sich ausgiebig im Stadion erwärmt und die verschiedensten Sprints durften da nicht fehlen.








In der Halle ging es mit Linienläufen weiter bis auch der letzte geschafft auf die nächstliegende Bank plumpste. Beim abschließenden Zweifelderball wurde sich derweil schon ausgemacht, wer denn wo als erstes duschen gehen möchte. Nach dem reichhaltigen Mittagessen konnten wir uns ausruhen, was die einen mehr, die anderen weniger nutzten… Die nächste Trainingseinheit widmete sich dem Hochsprung, bzw. in der anderen Gruppe den teilweise nicht vorhandenen Bauchmuskeln. Beim Hochsprung wurden dann auch das Sprungbrett und die Kamera eingesetzt, um intensive Fehlerkorrekturen vornehmen zu können. Daggi stresste derweil die Jüngeren von uns...















... mit ihren Medizinbällen und zeigte auch der Jessi ihre wenigen Bauchmuskeln… aber Jessi dein Ball war ja schwerer ;) Dann wurde natürlich auch getauscht und wir mussten den Unterarmstütz so lange halten, bis wir nicht mehr konnten! (Uns brannte dann der Bauch aber so richtig!) Herr Brockhoff kam letztendlich zu dem Entschluss, dass der Hochsprung diese Woche noch einmal geübt werden muss, und zwar gründlich. Nach dem Unihockey duschten alle auf ihren Zimmern und machten sich schon mal für das Abendbrot bzw. dem anstehenden Kinobesuch hübsch. Die Nudeln vertrug Mandy zwar nicht besonders gut (wir sagen nur: Paprika!!!), aber bei dem Film war auch das schnell vergessen. Während also Frau Junghans (auch bekannt als Rolands Mutti J) sich darum sorgte, dass auch ja nicht die kleinen Kids fragen, wovon diese oder jene Szene handelt, musste der ganze Kinosaal ununterbrochen lachen! Doch auch Frau Junghans und Herr Brockhoff konnten sich kaum halten und ihr Lachen war weit und breit zu hören. Allerdings gingen in dieser Zeit schätzungsweise bestimmt 10 unserer Sportler auf die Toilette… ich glaube demnächst müssen wir eher die Blase trainieren :D
23.15 sind wir alle wieder wohlbehalten in der Sportschule angekommen und nun geht es aber ab ins Körbchen!


PS.: Drückt alle die Daumen, dass das Wetter morgen gut wird!
(Lisette und Nadine)

Mittwoch, der 22-10-2014, 19:18
Es grüßen euch zur Halbzeit des Trainingslagers Lisette und Nadine J
Heute nun saßen wir alle beim Frühstück und der Blick wanderte nach draußen. Die Gedanken konnte man sprichwörtlich genau lesen, denn es regnete und auch ein Ende dessen war leider nicht in Sicht. So war schnell klar, dass der Freizeitpark ausfallen muss – er macht bei diesem Wetter nicht auf, ist ja verständlich. Die Miene ging zwar erst einmal nach unten, aber unsere lieben Trainer hatten da natürlich eine „Schlechtwettervariante“ parat. So wurde dann nach dem reichhaltigen Frühstück kurz telefoniert und wir waren schnell bei der Kegelbahn angemeldet.

und wer ist dieses Jahr (Ball) Schwanger ...





Bei der Kegelbahn angekommen, teilten wir uns in 3 Gruppen auf und hatten dann bei unseren ersten Kegelversuchen richtig viel Spaß. Auch musste man das Feingefühl erst einmal dafür entwickeln, dass es nicht rot leuchtet, wenn man die Kugel an die Bande rollen lässt. Denn das war so eine Sache! Bei dem einen leuchtete es und der Wurf zählte nicht – bei dem anderen kam es genauso stark an die Bande und leuchtete eben nicht :D So wurden auch einmal die Bahnen getauscht, und siehe da – dort ging es auf einmal besser :D Am Ende konnten wir jedoch alle Fortschritte aufweisen und Lisette war die einzige, die eine 9 schaffte, die auch zählte (Lisa hatte die rote Lampe leuchten, was natürlich blödes Pech bedeutete).
Nach dem etwas zu hartem Schwarzwurzelgemüse hatten wir heute mehr Zeit, um uns auszuruhen, denn erst 15 Uhr sollte das Training anfangen. In dieser Mittagspause schauten die meisten wahrscheinlich Harry Potter oder kreierten neue Loom Armbänder. Auch wir konnten so eine neue Technik erlernen J Im Training spielten wir erneut „Abwurfball“ bevor die Jungs uns ihre Ideen zu den Staffelspielen präsentierten. Nun mussten wir wieder durch die Kälte zurück in unsere Zimmer und um 18 Uhr konnten sich manche von uns vor lauter leckerem Essen gar nicht entscheiden! „Soll ich nun lieber Eierkuchen oder Quarkkeulchen essen?“ „Nimm beides“ :D Gut, in wenigen Minuten werden wir uns wieder dem Rommé widmen. Mal sehen, wer heute gewinnt!
22 Uhr kuscheln wir uns dann in die Betten, sagen uns liebe, gute Nacht und schlafen durch bis morgen früh. Dann bis morgen!
(Lisette und Nadine)

Donnerstag, der 23-10-2014, 12:37 (Mittagsruhe)
Nach dem Schrecken der letzten Nacht, was wir jetzt aber nicht nochmal thematisieren wollen, gingen wir wie jeden Tag um 8 Uhr zum Frühstück. Es gab natürlich wieder Unmengen an Cornflakes und Brötchen und gut gestärkt konnte Nadine unsere Meute in die Spielhalle führen. Lisa und Kim sollten sich dieses Mal ein Spiel zum Beginn ausdenken. Anschließend wurde nach den Linienläufen mit dem Medizinball trainiert und selbst Herr Brockhoff machte mit ;)








Zu guter letzt haben wir Vorübungen für das Hochsprungtraining probiert. Jessi meinte gerade „Und dann gab es richtig fett Essen!!!“ Ja das stimmt, die Bandnudeln mit Spinat und Lachs waren echt lecker! Oder für unsere Süßen die Germknödel J. Jetzt werden wir uns noch eine Weile ausruhen -











und 14.30 Uhr geht es dann in die Gymnastikhalle. Also bis denne!

So wir sind wieder da J. In der Gymnastikhalle wurde sich so richtig ausgetobt! Die Bälle waren zwar teilweise größer als man selbst, aber weit durch die Halle werfen konnte man sie trotzdem ;) Bei den anschließenden „Schwangerschaftsübungen“ wurde auch viel gelacht! Auf dem Weg zur Turnhalle regnete es heute mal nicht und so kamen wir trockenen Fußes auch dort an. Wir teilten uns wieder in 2 Gruppen auf und abwechselnd wurden so entweder die Muckis trainiert oder an der Hochsprungtechnik gefeilt – mit dem „Schlüpfergummi“ wie Herr Brockhoff so schön sagte. Sorry, aber wir müssen kurz zum Abendbrot…
Die Bäuche sind jetzt aber auch voll, sage ich euch! 19.30 treffen wir uns dann im Seminarraum 5 und werden uns die Bilder vom Trainingslager anschauen.
Morgen geht es dann wieder heim und wir werden Werdau zum letzten Mal den Rücken kehren und die nächsten Jahre auch nicht wieder kommen.














Aber so ist das nun einmal, alles hat ein Ende (nur die Wurst hat 2 :P) Nein Spaß beiseite. Lisette und ich sind schon all die Jahre mit in das Trainingslager gefahren und wir haben uns immer wieder darauf gefreut. Auch wenn wir jedes Jahr in den Tagebucheintrag ein Dankeschön schreiben ist es dieses Mal umso stärker gemeint.

Vielen lieben Dank an all die schönen Momente von der Schnitzeljagd über den Badbesuch bis zum Kino und jedes (ok, fast jedes) Jahr die Fahrt in den Freizeitpark Plohn.     

Danke für eure Aufmerksamkeit J
Eure Lisette und Nadine 




6. Dezember - Borna "Glück-Auf" Sporthalle

Hallenkreismeisterschaften

Liebe Sportfreunde, liebe Eltern,  

auch in diesem Jahr findet wenige Tage vor den Festtagen die Hallenkreismeisterschaften (12. Weihnachtssportfest) in der Glück-Auf Sporthalle Borna, von 9.30 – ca. 14.00 Uhr statt.  
Natürlich sind wir wieder auf die vielen fleißigen Helfer angewiesen, um einen reibungslosen Ablauf der Wettkämpfen und natürlich auch bei der Versorgung mit Speisen und Getränken zu gewährleisten. Wir benötigen aus diesem Grund Salate (vor allem Kartoffelsalate und Obstspieße) und zum Kaffee etwas Kuchen (bitte nur aus der Eigenproduktion).
In diesem Jahr möchten wir im Rahmen dieser Veranstaltung Trainingskleidung aus unseren Altbeständen zu einem geringen Obolus verkaufen. Es handelt sich dabei um gut erhaltene Bekleidung, die zum Training und in der Freizeit genutzt werden kann.   

Wir benötigen auch in diesem Jahr wieder Kampfrichter, die den Wettkampf absichern.
Wir hoffen auch hier wieder auf eure rege Teilnahme. Wir bitten Euch um eine Rückmeldung bis spätestens 17.11.2014 bei Euren Trainern oder per Mail an: lat-borna@t-online.de.

Mit Eurer Unterstützung und einer guten Vorbereitung werden die Hallenkreismeisterschaften 2014 für alle Teilnehmer wieder ein Höhepunkt zum Jahresende.  
WICHTIG: alle Helfer benötigen unbedingt Hallen-Turnschuhe !!!!!!


Vorstand und die Trainer des LAT
 

Dateidownload
AUSSCHREIBUNG.pdf [ 372.7 KB ]
Dateidownload
Zeitplan HKM.pdf [ 477.8 KB ]
     


   

19.11. - Regis-Breitingen

Hallenmeeting zum Buß- und Bettag

Die Hallen-Saison ist eröffnet

Wie jedes Jahr trafen sich am Buß- und Bettag junge Sportlerinnen und Sportler aus dem Landkreis Leipzig zum Hallensportfest in Regis-Breitingen – mit vor Ort natürlich das Leichtathletik Team Borna. Bei den Siebenjährigen ging als jüngster LATler Gil Meier an den Start und zeigte besonders tolle Leistungen im Dreierhop, wo er leider ganz knapp den dritten Platz verfehlte. Ähnlich knapp ging es bei den Achtjährigen zu, wo Franz Frommholdt im 30m-Sprint und Dreierhop nur knapp eine Drittplatzierung versäumte. Sein gleichaltriger Vereinskollege Nick Leon Tischler konnte sich im Medizinball mit einer Super-Weite von 4,45m auf den zweiten Platz stoßen. Trotz herausragender Leistungen ärgerte sich der 9-Jährige Bassel Hammoud in allen Disziplinen über eine Viertplatzierung. Die 7-jährige Lilly Seifert durfte sich hingegen in allen Disziplinen über einen ersten Platz freuen. Die anfängliche Nervosität beim ersten Wettkampf meisterten Pita Beyer und Leni Taubert mit Bravour. Leni konnte sich sogar Bronze im Medizinball sichern. In derselben Altersklasse gewann Lilly Seifert mit tollen 4,40m das Medizinballstoßen. Im Sprintfinale rannte sich Leonie Ruppert auf den dritten und Lea Krauße auf den ersten Platz. Letztgenannte sprang ebenfalls im Dreierhop zu Gold. Mit viel Freude beteiligte sich Melina Lindner an den Wettkämpfen. Ihre Staffel holte sich letztendlich sogar Silber. Bei den neunjährigen Mädchen sicherte sich Hanna Neubert im Medizinball stoßen den zweiten Platz.

Alle Ergebnisse im Überblick (Dreierhop/Sprint/Medizinball)  

m7
Gil Meier (3,70m/6,55s/3,60m)  

m8
Franz Frommholdt (3,88m/6,16s/4,00m)
Nick Leon Tischler (3,55m/6,43s/4,45m)  

m9
Bassel Hammoud (3,97m/6,24s/5,00m)  

w7
Lilly Seifert (4,25m/5,91s/5,15m)
Pita Beyer (3,10m/7,10s/2,25m)  

w8
Leni Taubert (4,20m /6,37s/4,10m)
Lea Krauße (4,50m/6,08s/4,10m)
Lilly Schulz (3,85m /6,33s/4,40m)
Melina Lindner (2,80m /7,07s/3,05m)
Leonie Ruppert (4,35m /6,10s/2,85m)  

w9
Hanna Neubert (4,70m/5,82s/4,80m)

Lilly beim Sprung zum Sieg.










Einweisung in die Staffel-Spiele. Trainerin Sandra mit Lilly,
Lea und Antonia.




Senior Sportis beim ablegen des Deutschen Sportabzeichens


 










 







Vom Medizinball-Wurf bis zum Schlussweitsprung schafften alle Spurtis die geforderten Normen. Der Medizinball landete schon mal 4 Meter über Norm, beim Schlussweitsprung wurde die Normen nicht so krass übertroffen.




Liebe Sportfreunde wir bitten Euch die nachfolgend beschriebenen Parkplätze zu benutzen.Wir und die Anwohner danken Euch im voraus.


     


   












6.12. - Borna "Glück-Auf" Sporthalle

Hallenkreismeisterschaften

Reges Treiben bei Leichtathleten unterm Hallendach

Traditionell fanden am letzten Sonnabend in der „Glück-Auf-Sporthalle“ in Borna- Nord die Hallenkreismeisterschaften der Leichtathleten statt. Als bewährter Ausrichter fungierte erneut das heimische „LAT Borna“. Über 120 Kinder und Jugendliche aus 7 Vereinen der Region haben in den Disziplinen 35m Sprint; Medizinballstoß; Dreierhopp; 35m Hürden und Hochsprung ihre Kräfte gemessen bzw. die Kreismeister in den jeweiligen Altersklassen ermittelt! Ein kurzweiliger Wettkampf mit spannenden Duellen und guter Stimmung bei Athleten und Zuschauern! Wohin man schaute, es wurde fair um die begehrten Titel gekämpft. So auch in der stark besetzten AK 11 weiblich, wo sich z.B. Jessica Gräfe und Laura Schubert (bd. LAT) spannende Zweikämpfe lieferten.

Start 35m Sprint – re. die spätere Zweitplatzierte Laura Schubert (LAT)









Beim Sprint war Jessica mit 5,57s die Schnellste und beim Medizinballstoßen konnte Laura den Spieß umdrehen. Sie siegte hier mit 7,60m vor ihrer Vereinskameradin.  
Bei den jüngsten Mädchen (AK 7) konnte Lilly Seifert (LAT) einen glatten 3fach Sieg verbuchen! Dies gelang bei den 9jährigen Mädchen ebenfalls Emilie Böhme aus Neukieritzsch.
Die Starterfelder bei den Jugendlichen waren erneut leider etwas dünner, wobei aber die meisten Athleten vom Gastgeber z.B. als Kampfrichter und Helfer unterstützten! Stimmungsvoller Höhepunkt waren erneut die freudbetonten Hindernisstaffeln, wo es als Mannschaft nacheinander im Weihnachtsmannkostüm über diverse Hindernisse ging! Als Belohnung erhielt hier jeder einen kleinen Schokoweihnachtsmann!  Ein großer Dank geht an alle engagierten Helfer aus den Reihen des Vereins bzw. an die unterstützenden Angehörigen, sowie natürlich dem bewerten Team der Auswertung um Wolfgang Niemann. Besonders erfreulich auch wieder die vielen „Spenden“ wie Kuchen und Salate, welche zum guten Gelingen der Imbissversorgung beigetragen haben! (S.F.)    




 


 


















































 

 
































 

 





























Ergebnisse zum Nachlesen:

Dateidownload
Ergebnisse_hkm.pdf [ 94.2 KB ]
 



berichtet am 11.12.2014 im Regionalteil

Dateidownload
LVZ_2014_12.pdf [ 4.2 MB ]

21.12. - Halle

Offene Hallen-Stadthallenmeisterschaften Leipzig

Ergebnisse:

Dateidownload
2014-1221_SM_Halle.pdf [ 194.2 KB ]

Senior Sportis feiern Weihnachten

Jedes Jahr um die gleiche Zeit, steht auch der Weihnachtsmann für uns bereit.

In der schönen Bauernstube in Wyhra ließen wir es uns bei gutem Essen und etwas Flüssigem gut gehen.

Alle konnten am Ende auch ein Geschenk mit nach Hause nehmen, welches sich jeder unter großem Einsatz beim Würfeln erspielt hatte.

Mit viel Einsatz und unter straffer Leitung unseres Trainers starten wir am 7.1. ins neue Jahr, um die "Überbleibsel" der Weihnachtszeit abzuarbeiten.

 

 

 

 

    



    


zurück 2014