nun ist es da, das Neue Jahr!

Wir wünschen allen Mitgliedern und deren Familien, unseren Gönnern und Sponsoren, allen Freunden der Leichtathletik und die es werden wollen ein gesundes, Verletzungsfreies neues Jahr. Viel Glück und Erfolg in Beruf und Schule und das Erreichen aller Ziele, die Ihr Euch gesetzt habt.

Als es noch Sommer war:
Bambini on Tour - 27./28.08.2010







Zum allerersten Mal gingen Ende August 2010 auch die Kleinsten des LAT auf große Reise. Insgesamt packten 14 Kinder, zwei Trainerinnen sowie drei Muttis und ein Vati für eine Nacht die Koffer und machten sich auf in die Kinder- und Jugendbegegnungsstätte Frohburg. Nachdem jedes Kind sein Bettchen bezogen und die wichtigsten Habseligkeiten ausgepackt hatte, ging es auch gleich bei abwechslungsreichem Wetter raus in die Natur. Neben dem Abenteuerspielplatz erwies sich der Sportplatz als hervorragend, um bereits bekannte oder neue Spiele auszuprobieren. Gestärkt vom Abendessen wurden die späteren Abendstunden für weitere Indoor-Spiele genutzt. Zu guter Letzt bezauberten an diesem Abend vier junge Athleten das Publikum mit ihren Zaubertricks. Der Höhepunkt des nächsten Tages war das Geländespiel, bei dem vier Gruppen so schnell wie möglich im angrenzenden Wald Räubern auf der Spur waren und Rätsel lösen mussten, um im Anschluss einen geheimnisvollen Schatz zu finden. Am Nachmittag blieb noch ausreichend Zeit, um eine weitere Partie Völkerball zu spielen, das Gelände zu erkunden, im Streichelzoo die Tiere zu beobachten oder Tonfiguren zu bemalen. Die Reise wurde mit den Eltern bei einem gemeinsamen Grillabend abgeschlossen.



 

 

 

 

08.01. - Chemnitz

Hallenmeeting

Kluge sprintet Kreisrekord beim Hallenmeeting
Chemnitz – richtig erfolgreich war der Ausflug von Leichtathlet Eric Kluge zum Hallenmeeting in Chemnitz...



berichtete am 11.1.2011

Dateidownload
Artikel LVZ.pdf [ 1.9 MB ]

     

Ergebnisse:

Dateidownload
ergeb.pdf [ 193.9 KB ]

09.01. - Erfurt

TLV-Hallensportfest

Mike Hohnstedter und René Kuhfuß, als Betreuer, waren mit einigen Athleten in Erfurt beim TLV-Hallenmeeting. Nach Aussage der beiden lassen die gezeigten Leistungen einen gesunden Optimismus für die folgenden Hallenwettkämpfe zu.
Falk Thieme bestätigte mit den erneut übersprungenen 1,70m im Hochsprung, seine Leistung und lässt uns alle auf mehr hoffen. Genauso konnte Lissette Kresse an die Weitsprungleistungen des Sommers anknüpfen.

Dateidownload
ergtlv01.pdf.pdf [ 303.2 KB ]

15./16. Januar – Chemnitz

Hallen-Landesmeisterschaften der Schüler

Unsere einzige Teilnehmerin an den Hallen-Fünfkampf-Meisterschaften, Marie-Theres Schulze musste schon nach 2 Wettbewerben die Segel streichen. Nach einem missglückten Hürdenlauf und einem guten Kugelstoßresultat war Schluss. Jetzt heißt es die Verletzung zu kurieren und fleißig für die Sommersaison zu trainieren.

22./23. Januar - Chemnitz

Hallen-Landesmeisterschaften der Jugend und Erwachsenen

Nicole Koch startete im Stabhochsprung der Frauen, mit einerübersprungenen Höhe von 2,90m, erreichte sie den 5. Platz.Eric Kluge versuchte sich mit seinen Staffelkameraden Schulikow, Elß und Thomas in der 4x200m Staffel der Männer. Nach einem nicht sogelungenem Lauf vor 14 Tagen, sollte nun mit mehr Konzentration bei den Wechseln, ein Achtungszeichen gesetzt werden. Mit Platz 3 (1:34,17 Sek), hinter den Staffeln vom Dresdener SC und LAC Erdgas Chemnitz gelang dies auch.

3 unserer „Ehemaligen“ können sich nach den beiden Wochenenden
Hallen-Landesmeister 2011 in Sachsen nennen:

Patrick Elger (LAC Erdgas Chemnitz) siegte mit 3102 Punktenim Fünfkampf.
Julia Schneider (LAZ Leipzig) wurde Landesmeisterin im Dreisprung mit 10,83m.
Vincent Vogel (LAC Erdgas Chemnitz) gewann mit 6,87m den Weitsprung.

Der LAT Borna sagt Herzlichen Glückwunsch!

Dateidownload
Dateidownload

29./30.01. - Chemnitz

Hallen-Landesmeisterschaften der AK 14/15

Super Hochsprungleistungen vom LAT- Nachwuchs











Bei den diesjährigen Sächsischen Hallenmeisterschaften der Schüler und Schülerinnen A in Chemnitz konnte der LAT-Nachwuchs mit einer Bronzemedaille und guten Platzierungen die Heimreise antreten.






























Für die Medaille sorgte etwas überraschend Tommy Müller (AK14) im Hochsprung mit der persönlichen Bestleistung von 1,60m. Mit diesem Erfolg belohnte er sich selber für seine in den letzten Wochen fleißige Trainingsarbeit.















Eine weitere Top-Platzierung erreichte Falk Thieme (AK15) ebenfalls im Hochsprung mit guten 1,70m erreichte er am Ende Platz 4. Womit er selber nicht ganz zufrieden war. Ich denke das mit einer etwas konzentrierten Einstellung am kommenden Wochen-ende bei den Mitteldeutschen Meisterschaften in Halle (seinem Hochsprungwohnzimmer) eine neue Bestleistung möglich sein wird, was auch für diesen Wettkampf das Ziel sein sollte. Falk erreichte auch noch den Endkampf im Kugelstoßen und wurde mit 10,87m 8. .











Mit der Einstellung der persönlichen Bestleistung von 1,40m im Hochsprung und am Ende Platz 9 konnte Josephine Krause (AK15) auch mit ihrem Wettkampf zufrieden sein. Leider war Josi an diesem Tag etwas zu aufgeregt, was am Ende eine noch bessere Leistung verhinderte.





























Im Weitsprung der AK 14 weiblich konnte Julia Thon bis auf 3cm an ihre Bestleistung heran springen und belegte am Ende mit 4,40m Platz 11. Ebenfalls mit Platz 11 in 46,75 Sek. konnte Nadine Kresse über 300m ihren Wettkampf beenden. Mit der Staffel erreichte Nadine Platz 8. (gemeinsam mit den MOGONO-Mädels)















Mit den gezeigten Leistungen im 60m Sprint konnte man an diesem Tag nicht gerade zufrieden sein. Bis auf Josephine Krause die eine persönliche Bestleistung (9,25 Sek.) lief.

Dateidownload
2011_01_2930_Tag1.pdf [ 510.9 KB ]

Ehemalige LAT-Athleten als Medaillenhamster....

...von René Kuhfuß

Bei den Mitteldeutschen Hallenmeisterschaften der Leichtathleten gaben sich annähernd 600 Sportler aus Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt ein "Feuerwerk der guten Leistungen".
Vom LAT Borna ging Falk Thieme im Hochsprung der Altersklasse 15 an den Start und erreichte hier mit lediglich einen gültigen Versuch über 1,60m den achten Platz. Hier hatte sich Falk sicher mehr vorgenommen, leider wurden diese Hoffnungen nicht erfüllt.
Aus Sicht des LAT Borna gab es aber gleich sieben mal Grund zum Jubel. Denn vier ehemalige Athleten des kleinen "gallischen Dorfes namens Borna in Sachsen" holten sieben Meistertitel.
Vincent Vogel (männliche Jugend B) gewann den Weitsprung mit 6,78m und war in der Staffel ebenso mitteldeutscher Meister.
Patrick Elger (Schüler A) gewann über 60m in 7,41s im Endlauf (Vorlauf: 7,40s) und über 60m Hürden sicherte er sich mit 8,30s ebenso den Titel.
Alexandra Müller (weibliche Jugend A) sicherte sich über 60m Hürden in 9,08s nicht nur den Titel der mitteldeutschen Meisterin, sondern sie erreichte damit auch die Norm für die Deutsche Meisterschaft am 19/20.2. in Leverkusen.
Julia Schneider (weibliche Jugend B) konnte sich den Titel im Dreisprung mit 10,67m sichern und siegte zudem in der Staffel.
Während Vincent, Patrick und Alexandra mittlerweile für den LAC Erdgas Chemnitz an den Start gehen, und hier ua. vom ehem. Regiser Trainer Thomas Seiffert trainiert werden, ging Julia für den LAZ Leipzig an den Start.
Auftritte bei den Mitteldeutschen Meisterschaften gab es auch für die ehem. LAT-Athleten Elisa Wagner (LAZ Leipzig, leider im Wurf nicht so erfolgreich gewesen) und für Sabrina Mickenautsch (Chemnitz, eine scheinbar nie endende Verletzungsmisere verhindert seit knapp 2 Jahren ein erfolgreiches Comeback).
Als ehemaliger Jugendleiter des LAT Borna kann ich resümieren, das es durch die Delegierungen an die "Eliteschulen des Sports" nach Leipzig und Chemnitz eine beständige Arbeit beim "gallischen Dorf" (LAT Borna) gab und gibt!!

Dateidownload
MDHM%202011-02-05.pdf [ 149.8 KB ]

5.2. - Halle/Brandberge

11. Mitteldeutsche-Hallenmeisterschaften 



berichtet am 11.2. im Regionalsport, der Artikel zum nachlesen:

Dateidownload
LVZ_11_02_2011.pdf [ 1.5 MB ]

4 Podestplätze für LAT Nachwuchs








Beim 9. Mitteldeutschen Schülerhallensportfest in der Arena Leipzig war unser LAT- Nachwuchs mit 19 Sportlern vertreten. Für unsere ganz kleinen in der AK 9 und 10 war es der erste große Auftritt unterm Hallendach. Allein das betreten der Halle war für einige schon ein ganz bewegendes Ereignis. Um so mehr konnte man mit den erzielten Zeiten und Weiten recht zufrieden sein. In der AK 9 konnte so zum Beispiel Nick Ofiera mit Platz 5 (600m) und 7 (Med.-Ball) für recht gute Einzelresultate sorgen. In der AK 10 w erreichte Alexandra Müller ebenfalls einen hervorragenden 5. Platz mit dem Medizinball mit einer Weite von 4,60m.













In der AK 11w konnte dann auch der 1 Podestplatz erzielt werden. Mit 4,15m im Weit- sprung kam hier Lisette Kresse auf den 3. Rang bei einem Teilnehmerfeld von 51 Sportlerinnen. Einen tollen 5 Platz belegte Kelly Ofiera beim Med.-Ballwurf mit 6,25m. Jeweils Platz 12 holten sich noch Anne Hodurek (Med.-Ball 5,50m) und Lisette Kresse im Hürdensprint.
In der AK 12 vertraten unsere Farben Pauline Seidel mit Platz 17 im Hürdensprint sowie Platz 21 im Sprint und Stefan Voigt mit Platz 9 im Hochsprung und Platz 14 im Hürdensprint.












In der AK 13 konnte an diesem Tag wieder einmal Marie Threse Schulze mit einer persönlichen Bestleistung im Hochsprung von 1,52m überzeugen was am Ende Platz 2 sein sollte. Im Weitsprung wurde sie ebenfalls 2. mit guten 4,86m. In diesem Wettkampf ebenfalls vertreten war Natalie Wiener die mit tollen 4,16m Platz 12 belegen konnte und somit eine neue persönliche Bestleistung aufstellte. Sarah Pfau konnte mit einer Zeit von 2:53 min einen guten 7. Platz belegen.











Bei den 14- jährigen konnte Tommy Müller Platz 2 im Hochsprung erreichen wobei die erzielte Höhe von 1,50m an diesem nicht gerade das gelbe vom Ei waren. Wieder etwas aufsteigende Form konnte Julia Thon mit Platz 8 (Hürden) und 9 (Sprint) nachweisen wobei sie den Endlauf über 60m nur denkbar knapp verpasste. Mit persönlichen Bestzeiten im 60m Sprint in der AK 15 konnten Nadine Kresse (8,59sek. Pl.6) und Falk Thieme (8,35 sek. Pl.8) an diesem Tag aufwarten. Im Großen und Ganzen müssen wir mit den gezeigten Leistungen zufrieden sein, dürfen uns aber nicht darauf Ausruhen es gibt sicher noch einiges zu tun bis die ersten Wettkämpfe im Freien wieder anstehen. So sollte auch das Training in der 2. Ferienwoche ausgiebig genutzt werden und nicht zu vergessen die anstehenden Crossläufe im März.

12.02. - ARENA Leipzig

9. Mitteldeutsche Schüler Hallensportfest

751 Athleten aus 69 Vereinen waren am Start, eine Mamutveranstaltung!
Ergebnisse unter www.MoGoNo-Leipzig.de



berichtet am 14.2. im Sportteil, der Artikel zum nachlesen:

Dateidownload
14_02_11_LVZ.pdf [ 6.4 MB ]

Ganz ohne den LAT gehts eben doch nicht...











Nicole, Andreas, Michael und René waren Kampfrichter bei den Deutschen Leichtathletik-Hallenmeisterschaften in Leipzig....

leider traute sich Nicole nicht in unsere Männerrunde









und Julia Schneider war Siegerehrungs"mädchen" und somit hautnah bei den Stars Verena Sailer, Katja Demut ...









..wir haben sie doch noch erwischt. Dank unserer Kampfrichter-Freunde aus Leipzig ist es uns gelungen dieses Bild zu finden und zu veröffentlichen.

 

 

 

 

01.03. - Halle-Brandberge

14. Schülersportfest der LG Merseburg

Abschluss unterm Hallendach















Gleich im 1. Versuch im Kugelstoß der AK 15 w gab es durch Josefhine Krause die erste persönliche Bestleistung mit 8,05m an diesem Tag. Fast zeitgleich nahm Lisette Kresse ihren Wettkampf im Weitsprung der AK 11w auf. Sie begann etwas verunsichert mit 2 Fehlversuchen im 3 und letzten Sprung des Vorkampfes erreichte sie 4,14m und konnte sich so auf Platz 2 liegend auf 3 weitere Sprünge vorbereiten. Im 4. Durchgang übernahm sie mit 4,22m die Führung im 5. Versuch erreichte sie 4,27m was am Ende den Sieg mit neuer persönlicher Bestleitung bedeutete.















Im Hochsprung erreicht Josefhine Krause einen guten 4. Platz mit wiederum persönlicher Bestleistung von 1,41m.
Nach dem Mittag standen die Vorläufe im 60m Sprint an hier konnte Nadine Kresse mit 8,73 sek. überzeugen und in den Endlauf der besten 8 einziehen. Josefhine Krause verpasste die Endlaufteilnahme um 3 Hundertstel lief aber wiederum mit 9,29 sek. persönliche Bestleistung(Platz 9). Lisette Kresse kam über die 50m auf eine Zeit von 8,19 sek. und belegte hier am Ende Platz 10 in einem Starterfeld von 23 Teilnehmern.
Im Endlauf über 60m konnte sich Nadine Kresse dann Platz 2 sichern in einer Zeit von 8,71 sek.
Die jüngste unserer 3 Starterinnen Lisette Kresse ging auch noch im Hochsprung an den Start belegte dort einen ausgezeichneten 4. Platz mit tollen 1,21m was gleich 10cm über ihrer persönlichen Bestleistung lag.














Im Weitsprung gab es auch gleich nochmal Platz 2 für Nadine Kresse mit 4,60m sowie Platz 4 durch Josefhine Krause mit 4,33m






























Im abschließenden 800m der AK 15w errang Nadine Kresse Platz 3 in einer 3:42 Zeit.

 
















 

Dateidownload

Nun wird man sich sicher fragen wo sind die Ergebnisse der Jungen. Fehlanzeige. Waren wir noch bei der 13.Auflage im vergangenen Jahr insgesamt 10 Sportler am Start waren es nun in diesem Jahr nur die 3 erwähnten. Sicher werde ich meine Übungsleitertätigkeit überdenken, so werde ich meinen persönlichen Einsatz den gesunkenen Ansprüchen meiner Sportler anpassen. Nur Training allein genügt mir nicht jeder sollte wissen wollen wo er mit seinen persönlichen Leistungen steht wobei irgendeine Platzierung nicht den Maßstab angeben sollte. Meine Familie freut sich sicher über die zusätzlich gemeinsam verbrachte Zeit.

Mike Hohnstedter

6. 3. - Böhlen

1. Seriencrosslauf 2011 (Lauf der Qualen)












Am vergangenen Sonntag fand nun der 1. von 3 Läufen statt. Bei Temperaturen um die 0 Grad waren alle ziemlich gefordert und so gilt jedem gestarteten Sportler erst einmal ein großes Lob. Der LAT–Borna war mit 45 Athleten am Start. 20 Podest-Plätze konnten erreicht werden.
Auf Platz 1 kamen bei den weiblichen Teilnehmern Pfau, Sarah (AK13); Kresse, Nadine (AK15); Krebs, Susan (AK 35) sowie im männlichen Teilnehmerfeld Fischer, Pierre (AK11); Wohl, Vincent (AK12) und Günther, Nick (AK13)


























Auf Platz 2 kamen bei den weiblichen Teilnehmern Krebs, Charlotte (AK 9) Krebs, Helene (AK10) Kresse, Lisette (AK11) Wiener, Natalie (AK 13) Krause, Josephine (AK15) Krause, Susann (AK40) sowie im männlichen Teilnehmerfeld Riemer, Kevin (AK9) Ofiera, Nick (AK10) Rechner, Thomas (AK 30) und Pfau, Marcus (AK35).










Auf den 3. Platz liefen Seidel, Pauline (AK 12), Paasch, Mandy (AK13) Koch, Nicole (Frauen) sowie Schwittay, Richard (AK 12)















In der Vereins internen Familienwertung (J) ist der Stand wie folgt.
1. Pfau - 62 Pkt.
2. Krebs - 56 Pkt.
3. Kresse - 38 Pkt.
4. Krause - 36 Pkt.
5. Wohl - 33 Pkt.
6. Thieme - 31 Pkt.
7. Seidel - 30 Pkt.
8. Hohnstedter - 19 Pkt.

Allen Gewinnern an dieser Stelle herzlichen Glückwunsch und weiter so, dies gilt aber auch für alle Platzierten und ins Ziel gekommenen. Ausruhen sollte sich natürlich keiner den“ Aller guten Dinge sind drei“. Leider musste man auch feststellen dass einige es erst gar nicht nach Böhlen schafften. Der nächste Lauf findet also in Neukieritzsch statt dies sollte auch für alle machbar sein. In der Vereinswertung belegen wir im Moment Platz 2 und den sollten wir alle verteidigen. Ein Dank an dieser Stelle an Frau Seidel (Ausgabe Startunterlagen) und Frau Kresse (Bildmaterial).

Alle Ergebnisse findet ihr unter www.lakitzscher.de

LAT beim Hoch-/Hürdenmeeting in Gößnitz

Ein Wettkampf in fast familiärer Atmosphäre, das hatte was. Angetreten waren 6 Vereine mit insgesamt 50 Teilnehmern. Wir waren die am weitesten angereisten Sportler und hatten am Ende eine gute Ausbeute. Stolze 7 Medaillen konnten wir 5 Sportler mit nach Hause nehmen. Beim Hochsprung erreichten Eileen Schenk AK 12 (1,25m) und Kelly Ofiera AK 11 (1,10m) ihre persönlichen Bestleistungen und sicherten sich damit die Goldmedaille. Im Hürdenlauf konnten sich beide über den 3. Platz freuen. Nathalie Wiener (AK 13) wurde beim Hochsprung (1,35m) die 3. Siegerin und konnte beim Hürdenlauf (7,12 sec.) die Silbermedaille holen. Nick Ofiera AK 9 belegte beim Hürdenlauf (8,29 sec.) einen stolzen 2. Platz und einen knappen 4. Platz beim Hochsprung. Leon Brockhoff AK 9 kämpfte sich in beiden Disziplinen auf Platz 5 vor.

Zum Abschluss der Hallenwettkämpfe ging es in diesem Jahr wieder nach Halle in die Brandbergehalle zum 14. Schülersportfest der LG Merseburg. Am Start waren insgesamt über 450 Sportlerinnen und Sportler aus 4 Bundesländern.

Sicher fahren wir nächstes Jahr wieder nach Thüringen, bei super Verpflegung, schönen Preisen und selbst eingelegter Musik.

13.03.2011 – Neukieritzsch

2. Seriencrosslauf und Kreismeisterschaft

Bei herrlichem Frühlingswetter wurde der 2. Seriencrosslauf und gleichzeitig die Kreis-meisterschaft im Cross-Lauf durchgeführt. Von unserem LAT waren 48 Sportler und Eltern am Start. 16 Podest-Plätze standen am Ende auf unserem Konto.













Den Sieg holten sich Nadine Kresse in der AK W15 und Susan Krebs in der AK W35. 2. Plätze holten sich Helene Krebs AK W10, Sahra Pfau AK W13, Josephin Krause AK W15, Susann Krause AK W40 sowie Thomas Rechner AK M30.















Platz3 und somit die Bronzemedaille erliefen sich Charlotte Krebs AK W9, LisetteKresse AK W11, Jenny Pfau AK W35, Oskar Munkelt AK M7, Glenn Meier AK M10, Vincent Wohl AK M12, Carlo Hohnstedter AK M15, Victor Wohl AK M30 sowie Marcus Pfau AK M35.

Charlotte und
Helene Krebs
















In der Serien-Crosswertung sind noch 32 Läufer gut im Rennen da diese beide Läufe absolvierten allerdings sind davon 11 Erwachsene vertreten. Somit kommen nur 21 Athleten aus dem Nachwuchsbereich was mich persönlich doch etwas enttäuscht.
Bei der internen Familienwertung ist auch recht viel Bewegung in die Sache gekommen. So sind es jetzt schon 11 Familien (in der Vorwoche waren es noch 8) die sich beteiligen. Einige haben auch noch weitere Punktesammler mitgebracht. So zum Beispiel lief Vincent Wohl vorige Woche noch mit seinem Onkel. In dieser Woche war dann auch noch sein Vater mit am Start. Familie Krause brachte diese Woche auch noch Vater bzw. Ehemann Thomas mit. Familie Thieme konnte Mutter und Ehefrau Anke überzeugen in diesem Jahr noch einen weiteren Lauf zu absolvieren. (in den vergangenen Jahren lief sie meist nur in Böhlen) Familie Kuchs schickte kurz entschlossen die erst 6-jährige Stella bei den 7-jährigen mit ins Rennen. Auch Familie Schober stieg gleich mit 3 Läufern ein.













Der Stand in der Familienwertung:

1. Pfau - 122
2. Krebs - 110
3. Krause - 83
4. Wohl - 77
5. Kresse - 74
6. Thieme - 63
7. Ofiera - 38
8. Schober - 36
9. Hohnstedter - 35
10. Seidel - 30
11. Kuchs - 13

In der Vereinswertung sind wir im Moment auf Platz 3 was wir aber nächste Woche noch einmal verbessern können wenn wir ALLE uns nochmal mal an den Start begeben. Vor allem die, die es bisher nicht für nötig hielten an den Start zugehen. Dort spreche ich vor allem die Nachwuchsathleten an. Wir können sicher eine Teilnehmerzahl von 48 Startern ohne die Erwachsenen erreichen.

Alle Ergebnisse findet ihr unter www.lakitzscher.de

In eigener Sache:

"Ohne Kampfrichter - Keine Leichtathletik"

Wenn ihr Interesse habt uns zu unterstützen und Kampfrichter den Leichtathletik zu werden meldet euch beim Vorstand oder bei den Trainern, oder sucht direkt den Weg zum Leipziger Kampfrichterwart unter kampfrichterwart@freenet.de. Die nächste Schulung findet am 30. April in Leipzig statt.

Sportlerwahl 2010 - jede Stimme zählt!


Stimmzellel aus der LVZ ausschneiden, ausfüllen und bis zum 10. April abgeben.
Nicht vergessen, das Kreuz an der richtigen Stelle machen!

 

 

20.03.2011 - Kitzscher

3. Seriencrosslauf

Bei wiederum herrlichem Wetter wurde der 3. und somit letzte Lauf der Serien-Cross-Meisterschaft am vergangenen Wochenende in Kitzscher ausgetragen.
Der Gesamtsieg war den Markkleebergern schon vorher nicht mehr zu nehmen. Wir als LAT Borna hatten noch die Möglichkeit auf den 2. Platz in der Gesamtwertung, da wir es aber nicht schafften mehr als 45 Starter an den Start zu bringen blieben wir in der Gesamtwertung auf Platz 3 was wiederum um einen Platz besser ist als im vorigen Jahr. Die Verbesserung haben wir allerdings den Muttis, Vatis und Onkeln zu verdanken.









Die Tagessiege gingen diesmal auf das Konto von Josephin Krause(15w), Susan Krebs (35w)(schade das die Töchter für Einheit Borna am Start waren) sowie Max Rohming (7m)(schade das er nur einmal am Start war)



























Für die 2. Plätze sorgten Bothen, Selina-Joline(8w); Kresse, Lisette (11w); Pfau, Sarah (13w); Kresse, Nadine (15w, trotz Gesundheitlicher Probleme - Prima), Riemer, Annett (30w,super und bitte im nächsten Jahr 3 Läufe) Krause, Susann (40w)und Munkelt, Oskar (7m)












Im Kampf um die Siege in der Gesamtwertung konnten am Ende leider nur 23 Läufer alle 3 Läufe absolvieren. 13 davon kamen wiederrum nur aus dem Nachwuchsbereich was ich persönlich für sehr enttäuschend empfinde.
5 Gesamtsieger konnten wir dennoch stellen. Pfau, Sarah (13w);Kresse, Nadine (15w); Krebs, Susan (35w); Fischer, Pierre (11m) und Wohl, Vincent (12m)








Platz 2 in der Gesamtwertung erreichten Kresse, Lisette (11w); Krause, Josephin (15w); Krause, Susann (40w); Hohnstedter, Carlo (15m), Pfau, Marcus (35m). Weiterhin die für Einheit Borna laufenden Turnmädels Charlotte und Helene Krebs (9/10w).























Platz 3 erliefen sich Lehmann, Jona (8w); Nedwidek, Maria (13w) Koch, Nicole (F); Munkelt, Oskar (7m); Meckel, Johannes (8m); Riemer, Kevin (9m); Ofiera, Nick (10m); Wohl, Viktor (30m) sowie Thieme, Tobias (45m).














Insgesamt waren 65 Läufer bei mindestens 1 Lauf vertreten. Davon kamen immerhin 20 aus dem Erwachsenenbereich. Das zeigt uns, die Eltern stehen hinter unserer Arbeit und dem Verein. Einige Nachwuchssportler sollten sich hinterfragen warum sie gar nicht bzw. nur 1mal am Start waren. (ausgenommen die Sportler mit derzeitiger Verletzung) Die Crossläufe sind Bestandteile der Trainingsarbeit und Vorbereitung der Freiluftsaison.
Abschließend nun noch die Familienwertung. Hier haben sich noch schnell zwei Muttis gefunden die den letzten Lauf in Angriff nahmen um somit für eine bessere Platzierung ihrer Sprösslinge zu sorgen. Prima Frau Riemer und Frau Ofiera.

1. Pfau 164
Tochter Laura konnte den 3. Lauf beruhigt auslassen

2. Krause
130
Vater Thomas muss sich noch etwas strecken seine beiden Frauen sind jeweils auf Platz 2 in der Gesamtwertung

3. Wohl
119
Onkel Victor gleich von Beginn an richtiges Alter angeben, Vater Emil auch in Böhlen laufen

4. Kresse 110
Mutter Carola oder Vater Holger überzeugen, mit Italien hat es doch auch geklappt

5. Thieme 96
Aussage von Mutter Anke nach dem Lauf in Kitzscher “Nächstes Wochenende könnte es weiter gehen“

6. Ofiera 78
Mutti Kathie im nächsten Jahr sind Böhlen und Neukieritzsch Pflicht das du weißt was Deine Kinder schon wissen

7. Seidel 56
wenn nächstes Jahr wieder ein Geburtstag ansteht müssen eben Mutti oder und Vati mitlaufen bei den anderen 2 Läufen

8. Riemer 55
Mutti Annett aller guten Dinge sind 3 im Jahr 2012

9. Hohnstedter 50
Vater Mike sollte auch 3 mal an den Start gehen, wobei die Punkteausbeute nicht viel besser sein wird, aber als Vorbild nicht zu unterschätzen

10. Schober 36
im nächsten Jahr die 36 Punkte mal 3 und Ihr seid oben mit dabei, Colin ist für mich der Heimliche Sieger von Neukieritzsch

11. Kuchs
24
Stella (5 ½ Jahre) und Lara sind für mich die Gewinner PRIMA

Alle Ergebnisse findet ihr unter www.lakitzscher.de

Einladung zur 5. Mitgliederversammlung des LAT Borna e.V.


Sehr geehrtes Mitglied, liebe Eltern und Sportfreunde des LAT Borna !

Hiermit laden wir Sie/Dich zu unserer
am: Freitag, den 06.05.2011
um: 18.00 Uhr
im: Vereinshaus des Rudolf-Harbig-Stadions Borna (ehemals Stadionklause)
stattfindenden 5. Mitgliederversammlung ein.

Tagesordnung: Begrüßung, Wahl des Versammlungsleiters, Feststellung der Tagesordnung, Bericht über die bisherige Arbeit des LAT Borna, Vorschau auf demnächst anstehende Vereinsaktivitäten 2011/2012, Sonstiges/Schlussbemerkungen

Wir möchten Sie/Dich bitten, diesen Termin langfristig einzuplanen und eine Teilnahme an der Mitgliederversammlung abzusichern.

Volker Adelt - Vereinsvorsitzender

1. Mai - Grimma

Bahneröffnung - Schülergala

Meisterschaftsvorbereitung des LAT-Borna

Diese Vorbereitungen fanden dieses Jahr bei besten Wetter zur Bahneröffnung der Altersklassen 10-13 in Grimma statt. Alle 18 Athleten des LAT waren nach der langen Hallensaison heiß auf gute Ergebnisse. Nick Günther (13m) mit 4,79m im Weitsprung und Lisette Kresse(11w) im Sprint 50m mit 8,06s zeigten, dass sie an die Leistungen von 2010 anknüpfen können. Mit den weiteren Ergebnissen, die von allen unseren Teilnehmern gezeigt wurden, können die Trainer Frau Friedrich, Frau Hollstein und Herr Brockhoff zufrieden sein. Es hat sich aber auch gezeigt, an welchen Techniken man noch arbeiten muss, um im Kreis und Bezirksmaßstab mithalten zu können. Natürlich freuen wir uns immer über neue sportbegeisterte Jungen und Mädchen, besonders in den Altersklassen 10 und 11. Folgende Ergebnisse wurden an diesen Tag noch erzielt: Hochsprung: 11w Lisette Kresse Platz 2 mit 1,20m/ 12w Eileen Schenk Platz 1 mit 1,25m, Seidel Pauline Platz 2 mit 1,20m / 13w Natalie Wiener Platz 2 mit 1,30m /10m Leon Brockhoff Platz 2 mit 0,95m /12m Stefan Voigt Platz 2 mit 1,25m / 13m Nick Günther Platz 1 mit 1,35m, Weit: 11w Lisette Kresse Platz 2 mit 4,28m / 12w Eileen Schenk Platz 2 mit 3,42m /13w Natalie Wiener Platz 2 mit 4,05m/ 12m Stefan Voigt Platz 1 mit 3,93m, Richard Schwittay Platz 2 mit 3,92m / 13m Nick Günther Platz 1 mit 4,79m , 50m: 11w Lisette Kresse Platz 2 mit 8,06s /10m Nick Ofiera Platz 3 mit 8,47s , 75m: 12w Pauline Seidel Platz 1 mit 11,81s / 13w Maria Nedwidek Platz 3 mit 11,37s , Ball: 10m Nick Ofiera Platz 2 mit 42,20m, Speer: 12w Eileen Schenk Platz 2 mit 19,18m / 13w Maria Nedwidek Platz 2 mit 22,17m, Natalie Wiener Platz 2 mit 20,42m /13m Nick Günther , Platz 1 mit 29,73m, Kugel: 12w Eileen Schenk Platz 1 mit 5,20m /13w Sarah Pfau Platz 3 mit 6,81m / 12m Stefan Voigt Platz 3 mit 6,97m / 13m Nick Günther Platz 1 mit 8,,43m, 800m: 12w Pauline Seidel Platz1 / 13w Sarah Pfau Platz 3 mit 2,48.84min., 1000m: 10m Nick Ofiera Platz 2 mit 3,58.97min. Auch in der Ak 15w war Nadine Kresse in 4 Disziplinen mit drei 1.Pätzen und einen 2. Platz sehr erfolgreich am Start.

Sportlerin des Jahres 2010

wir gratulieren unserer Siegerin - Nicole Koch



berichtete am 18. April im Regionalteil:


Dateidownload
Artikel.pdf [ 4.5 MB ]
Dateidownload
Ergebnis.pdf [ 2.5 MB ]

Trainingslager Italien 2011














Tagebuch

22./23.4.2011

Endlich Ostern, endlich Karfreitag – und es starteten 28 Sportler des LAT-Borna gegen 21 Uhr gemeinsam mit dem TSV-Kitzscher und dem altbekannten Reisebus in Richtung Italien. Zum 11.Mal ging es ins neu renovierte Hotel nach Igea Marina/Rimini, welches wir nach 15 Stunden gesund und zum Teil unausgeschlafen erreichten. Nach Einteilung der Zimmer und einer großen Belehrung durch Herrn Freise zog er uns an den Strand, an dem wir zum ersten Match gegen den TSV Kitzscher antraten. Das LAT-Borna siegte trotz körperlicher Angriffe durch den TSV Kitzscher (besonders durch Familie Niemann), mit 6:4 im Fußball. Vier Mutige (Sarah, Natalie, Falk und Carlo) kühlten sich danach im 16°C kalten Pool ab. Für das leibliche Wohl wird mit einem 3-Gänge-Menü und einem reichhaltigen kalten Buffet gesorgt.

Frau Kresse, Frau Friedrich, Dagmar


24.04.2011 – Ein Tag anders als geplant

Der Tag begann 8 Uhr mit einem entspannten Frühstück. Danach trainierten wir eifrig am Strand. Nach der Erwärmung arbeitete jeder an seiner Sprungtechnik. Als nächstes stand das Mittagessen an, bei dem jeder auf den Geschmack kam. Währenddessen viele in der Stadt ihre Vorräte aufgefüllt hatten, ruhten sich andere auf den Zimmern aus. 15 Uhr stand die zweite Trainingseinheit auf dem Plan(Stadion). Leider konnte diese nicht wie geplant durchgeführt werden. Stattdessen wanderten wir ca. 6 Kilometer zurück zu unserer Unterkunft. Dort sollten wir ein Teil unseres Sportabzeichens absolvieren(16 Bahnen Schwimmen). Dann konnte jeder seinen Vorlieben nachgehen. 19 Uhr stürmten alle in den Speisesaal, um die leckeren Snacks zu schlemmen. Der Tag endete für alle Sportler mit einem müden Gähnen.

Wetterbox:
Morgens: 17°C, leicht bewölkt, Nieselregen
Mittags: 19,5°C (nach Herrn Freise =)), Sonnenstrahlen erreichten Igea Marina -> Badewetter
Abends: 15°C, schwüle, feuchte Luft

Laura, Sarah, Natalie, Julia












25.04.2011

Früh: Wir sind an den Strand gegangen und haben Fußball gespielt. Dagmar hat wegen einer Krabbe Panik bekommen, da sie sie gezwickt hat. Danach haben wir uns gedehnt und anschließend Weitsprung gemacht. Die Elitegruppe des LAT (Fr. Kresse, Fr. Friedrich, Nick, Adriano, Carlo, Falk, Paul), haben erfolgreich mit 8:4 beim Fußball gegen die Mannschaft von Herrn Freise gewonnen.
Nachmittag: Wir sind mit dem Bus ins Stadion gefahren. Dort haben wir Erwärmung gemacht und danach wurden wir in 3 Gruppen aufgeteilt.

1. Gruppe: Startübungen 2. Gruppe: Lange Läufe (200m) 3. Gruppe: Hürdentraining

Wetter: sonnig, kein Regen, warm

Paul, Nick, Adriano


1  

26.4.2011

Heute begann der Tag mit einem leckeren Frühstück. Als alle gegessen hatten ging es mit dem Bus weiter zum Stadion. Dort wurden wir in 3 Gruppen aufgeteilt. Die großen Mädchen machten Weitsprung. Eine weitere Gruppe trainierte Speer. Die Kleinen übten Ball mit Frau Friedrich und Herrn Schneider. Am Ende zeigte Daggy ein paar Stabiübungen. Nach dem Mittag sind einige mit dem Bus nach San Marino gefahren. Dort hatten wir über 2 Stunden Zeit shoppen zu gehen und die Stadt zu erkunden. Frau Kresse, Nadine, Lisette, Pauline und Eileen sind mit Opa Peter auf die Burg gewandert. Dort genossen sie Crépes und die schöne Aussicht. Leider haben sie Opa Peter auf der Burg verloren. Er ist dann mit Familie Schneider mitgegangen. Nach einer anstrengenden Shoppingtour fuhren wir wieder mit dem Bus zum Hotel, dort gab es noch Abendessen. Der Rest des Tages ging schnell vorbei.

Lisette, Eileen, Pauline


1  


27.4.2011   

Nach dem wieder einmal Falks Wecker viel zu früh geklingelt hatte, begann der Tag wieder wie immer. Das reichhaltige Frühstücksangebot kosteten die Erwachsenen natürlich voll aus. Die Kiddies dagegen, waren schon mit einer Schale Cornflakes zufrieden. Pünktlich halb 10 ging es auf zum Strand um Falk und Carlo dabei zu zusehen, wie sie sich als Trainer versuchten. Ihr Programm bestand aus einer Art Handball und Dehnung zur Erwärmung. Nun musste man sich entscheiden, ob man das Training weiter mit Falk oder Carlo machen wollte. Bei Falk trainierte man Sprungkraft und bei Carlo gab es Staffelspiele. Nach 2 Stunden und vielen vergossenen Schweißperlen endete das Training mit der Benotung durch unseren Chefcoach Herrn Freise. Mit der vergebenen 2- konnten beide gut leben. Am Nachmittag übernahmen die 4 Damen Laura, Natalie, Julia und Sarah von Zimmer 307 das Trainerkommando. Brennball zur Erwärmung gefiel natürlich jedem. Die Mannschaft vom großen Carlo verlor leider. Der ausgedehnte Kraftkreis brachte fast jeden an seine körperlichen Grenzen. Für Fußübungen ging es zur Entspannung in Richtung Meer. Auch sie bekamen, wie es eigentlich auch nicht anders zu erwarten war die Note 2-. Abends fesselte es fast jeden vorm Fernseher um den Klassiker Barca gegen Real zu schauen, welches 2:0 für Barca durch 2 Treffer von Messi ausging. Jeder ging beruhigt schlafen und freute sich auf den morgigen Tag im Mirabilandia Erlebnispark.

Carlo K., Carlo H., Falk, Linde (5 Schokoeis für Carlo und Linde nach jedem Essen)


1  

29.04.2011

Unser letzter Tag im Trainingslager begann nach dem Frühstück als Versuchskaninchen für die neue Wettkampfnorm in der Schülerleichtathletik. Alles in allem war es gar nicht so schlimm wie gedacht, aber als dauerhafte Lösung nicht so richtig vorstellbar. Nach dem Mittag ging es dann zum Abschluss nochmal an den Strand. Einige spielten noch einmal eine Runde Fußball, andere sammelten Muscheln und einige Mutige gingen in den 15°C kalten Fluten baden. Nach dem abschließenden Abendbrot ging es pünktlich um 20 Uhr in Richtung Borna. Ziemlich müde, aber gesund, erreichten alle Sportler und Betreuer ihr zu Hause. Viele Sportler würden sich sicher über eine Weiterführung des Trainingslagers freuen, aber dies steht noch in den Sternen.
An dieser Stelle auch noch einen großen Dank an Frau Friedrich, Frau Kresse, Familie Freise, Familie Gromotka, Familie Schneider, Opa Peter und Dagmar. Ohne diese engagierten Trainer und Betreuer wäre so ein wunderschönes Trainingslager nicht denkbar.

7. Mai - Borna

Kreismannschaftsmeisterschaften

Dateidownload
Pokalwettkampf.htm [ 171.6 KB ]





Teilnehmerliste

Dateidownload
Zeitplan.pdf [ 93.1 KB ]
Dateidownload
Stadion.pdf [ 1.3 MB ]
Dateidownload
Hier ist Platz für eine Beschreibung

     


      


 






 

 

Das 9. Bambino- und Kindersportfes des LAT Borna e.V. ist Geschichte!

Hiermit möchte ich mich im Namen der Leitung 9. Bambino- und Kindersportfest, sowie im Namen des Vorstands bei allen Kampfrichtern und Helfern, für die überaus gute Arbeit, bedanken. Ohne die Unterstützung auf dem Sportplatz und auch hinter den Kulissen wäre diese Veranstaltung nicht so positiv gelaufen. Ich hoffe auf eine weiterhin so tolle Zusammenarbeit beim 10. Bambino im Jahr 2012.

Andreas Schneider

das offizielle Mehrkampf-Ergebnis:

Dateidownload

OTZ berichtete am 19. Mai

TuS-Athleten flitzen am schnellsten

Leichtathletik: Sportfest in Borna
Borna. Mit fünf Goldmedaillen kehrten die jüngsten Leichtathleten des TuS Jena vom 9. Bambino- und Kindersportfest aus Borna zurück. In der Altersklasse fünf flitzte Ida Rieschel aus Jena in 2:03,75 Minuten als schnellste über die 400 Meter. Auch ihre Vereinskameradin Charlotte Nawroth ließ sich die Goldmedaille auf dieser Strecke nicht nehmen. In der Altersklasse sechs war sie mit 1:43,80 Minuten die schnellste in Borna. Doch damit nicht genug. Auch im Dreikampf ließ Charlotte nichts anbrennen.
Mit 540 Punkten reichte es zusätzlich für Silber. Lediglich Hannes König konnte sie in dieser Altersklasse übertrumpfen. Der TuS-Sportler gewann nicht nur die 400 Meter in 1:38,90 Minuten, sondern sicherte sich zudem auch im Dreikampf die Goldmedaille. Hier kam er auf 451 Punkte.
Das fünfte Gold für den TuS Jena ging an Anna Marie Meitzner. In der Altersklasse sieben war sie mit 759 Punkten die Beste im Dreikampf, kam aber auch über die 400 Meter auf einen beachtlichen sechsten Platz.
Mit 16 Teilnehmern waren die Jenaer Leichtathleten nach Borna gefahren. „Der Wettkampf war hervorragend und kindgerecht organisiert. Wir werden auch nächstes Jahr wieder dabei sein“ sagt Waltraud Strotzer vom SSB Jena.

OTZ/ks

Erste Feedbacks aus den teilnehmenden Vereinen!

Hallo, Borna Team,
wir waren zum ersten mal bei Euren Bambinosportfest - aber auf keinen Fall das letzte Mal.
Ein super Sportfest, super freundliche und kindsgerechte Kampfrichter, super Organisation. Einfach nur super. Sind im Jahr 2012 auf alle Fälle wieder dabei
Tschau Eure Sportler der WSG Wildenau Schwarzenberg


Lieber Herr Freise, unsere Tochter hat mit großer Freude in diesem (ihrem ersten Wettkampf) Sportfest teilgenommen. Ich habe mich (der ich selbst beruflich mit Kindern zu tun habe) sehr gefreut wie alle Verantwortlichen mit den Kindern (gute Einweisungen und Mutmachen) umgegangen sind.
Leider muss ich aber eine Kritik loswerden. Schade finde ich, wenn Eltern aber auch Kampfrichter im Sportgelände während dieses Sportfestes für Kinder rauchen und auch noch so, dass Kinder diesem Rauch ausgesetzt sind.
Da ich aber auch ein Herz für die Raucher habe und diese sehr gut verstehen kann, habe ich keinen umsetzbaren Vorschlag. Verbot im Stadiongelände finde ich nicht umsetzbar (oder?), Raucherinseln finde ich blöd und wo sollte diese hin?
Vielleicht haben Sie ja eine Idee?
Also mach Sie weiter so!
Frank Müller
Bad Lausick


Lieber Steffen,
ich war mit dem 9. Bamboni-Sportfest überaus zufrieden. Unsere Kinder und Eltern haben sich sehr wohl gefühlt. Auch die gastronomische Versorgung klappte sehr gut. Wir freuen uns aufs Jubiläum.
Gruß aus Großbardau
Hallo Steffen,
wir waren wieder sehr positiv überrascht wie gut ihr das alles umgesetzt habt.
Ein großes Kompliment auch an die Kampfrichter, die es sehr gut verstanden haben mit den kleinen um zu gehen.
Das einzige was man vielleicht ändern könnte wäre der Weitsprung bei den 5/6 jährigen. Die Zone war für einige doch etwas weit hinten und sie landeten teilweise noch auf dem Anlauf oder auf der Kante der Grube.
Ansonsten war es ein wirklich guter Wettkampf und wir werden nächstes Jahr wieder kommen.
Liebe Grüße aus Trebsen nach Borna

Dateidownload
Bambino 14.05.2011.htm [ 420.2 KB ]

JUGENDWEIHE 2011













Carlo Hohnstedter, Therese Eifrig, Tommy Müller, Nadine Kresse, Constantin Hapke und Josephin Krause (nicht auf dem Bild).

Wir gratulieren unseren Sportlern zur Jugendweihe und wünschen viel Erfolg in Schule und im Sport.

27./28. Mai - Neukieritzsch

Mehrkampfkreismeisterschaften

Auftakt der diesjährigen Kreis-Kinder und Jugend Sportspiele
Die Trainingsgruppe von Übungsleiter Mike Hohnstedter und Stefan Lindstedt absolvierte am Freitag und Samstag den Sieben- bzw. Achtkampf im Rahmen der Kreis-Kinder und Jugend Sportspiele in Neukieritzsch. Am Start waren 7 Athleten. In der AK 14w konnte Julia Thon einen hervorragenden Wettkampf abliefern mit tollen Leistungen wie zum Beispiel den 1,35m im Hochsprung oder den guten 14,05 Sek. über die 100m sowie den 4,34m im Weitsprung konnte sie lange den Kampf um die Goldmedaille offen halten und sich am Ende einen guten 2 Rang mit 1842 Punkten erkämpfen.




















In der AK 14m konnten wir leider keinen Athleten an den Start bringen da wieder einmal andere Dinge wichtiger waren. Bei der AK 15w starteten wir am ersten Tag noch mit drei Mädels. Hier startete Therese Eifrig im Hochsprung mit hervorragenden 1,40m Nadine Kresse lies hier schon unnötigerweise viele Punkte liegen da sie nur eine Höhe von 1,15m erreichte. Im 80mHü Sprint war sie wiederum die schnellste wobei auch hier eine bessere Zeit möglich war. Josephin Krause übernahm nun die Führung in der Gesamtwertung wobei sie nicht gerade mit sonderlich viel Elan den Wettkampf bestritt. Beim Kugelstoß gab es dann die zu erwarteten Weiten.


Zum Abschluss des 1. Tages im 100m Lauf lief Nadine gute 13,88 Sek. und Josi persönliche Bestzeit von 14,50 sek. Somit hatte am 1. Tag Josi die meisten Punkte auf Ihrem Konto was sie dennoch nicht hinderte am 2. Tag nicht an den Start zu gehen. (irgendwas war an diesem Tag wichtiger). So nahmen am 2. Tag Nadine und Therese den Wettkampf wieder auf. Im Weitsprung kam Nadine auf 4,43m und Therese leider im 3 Versuch mit einem Sicherheitssprung auf nur 3,78m. Im Speerwurf gab es wieder die zu erwarteten Ergebnisse. Vor dem abschließenden 800m Lauf waren die Würfel aber leider schon gefallen. Nadine hatte auf die Führende Lena Scheibe 27 Sek. aufzuholen was Ihr trotz beherzten Laufs nicht mehr gelang. Am Ende hatte sie eine geringere Punktzahl als im Vorjahr erreicht und musste sich mit Platz 2 begnügen.

Get Adobe Flash player

                 

Dass es auch anders geht zeigte Therese mit 56 Punkten mehr als im Vorjahr wurde sie 3. Eine Goldmedaille gab es am Ende aber für Nadine, Therese und Julia in der Mannschaftswertung. Bei den Jungen in der AK 15 lief es um Längen besser als bei den Mädchen hier konnten wir mit einem Doppelsieg durch Falk Thieme und Carlo Hohnstedter glänzen. In der ersten Disziplin dem Weitsprung ging es nicht gerade nach Maß los. Carlo erreichte nur 5,02m, Falk sprang 4,97m und Constantin Hapke hatte keinen gültigen Versuch. Disziplin Nr. 2 die 80m Hü. liefen dafür umso besser alle 3 konnten Ihre persönlichen Bestzeiten um fast 1 Sek. verbessern.


Auch bei Disziplin 3 konnten alle drei ihr Leistungsvermögen ausschöpfen Falk sprang 1,65m Carlo und Constantin übersprangen die 1,40m was für Carlo wiederum persönliche Bestleistung bedeutete. Die vierte und letzte Disziplin am ersten Tag sollten wieder eine Reihe persönlicher Bestleistungen bringen. Im Kugelstoß kam Falk auf 11,21m, Carlo auf 9,92m und Constantin auf 7,54m das waren Weiten die alle bisher noch nicht in einem Wettkampf erreichten. Somit waren folgende Platzierungen nach dem ersten Tag erreicht. Falk 1., Carlo 4. und Constantin 7.. Gleich zu Beginn des 2. Tages stand der Stabhochsprung und somit die vorentscheidende Disziplin auf dem Programm. Hier sollte sich nun zeigen was das Training unter Anleitung von Wolfgang Nieman (TSV Kitzscher) und Steffi Träger(Sfr. Neukieritzsch) gebracht hatte. Am Ende hatten alle gültige Versuche zu Buche stehen und Falk konnte hier schon seinen Gesamtsieg festigen er übersprang 2,60m wofür er 459 Punkte erhielt. Der bis dahin auf Platz 2 liegende Dominic Knauer hatte keinen gültigen Versuch und somit 0 Punkte. Somit konnte auch Carlo mit übersprungenen 1,90m davon profitieren und schob sich auf Rang 2. Constantin konnte ebenfalls mit 1,90m die 0-Nummer vom Weitsprung wieder gutmachen

               

Es folgte Disziplin Nr.6 dem Diskuswurf hier überzeugte vor allem Carlo mit 26,30m, Falk erreichte 25,20m und Constantin kam auf 19,39m. Falk musste und konnte ab dieser Disziplin aufgrund einer Verletzung und der klaren Führung einen Gang zurück schalten.


Beim Speerwurf erzielte Falk aus dem Stand 29,93m, Constantin erreichte 26,47m und Carlo 25,72m was wiederum für Ihn persönliche Bestleistung darstellte, was gleichzeitig im Blick auf die Gesamtwertung auch sehr wichtig war. Da sein Kontrahent um Platz 2 auf 37,58m kam. Vor dem abschließenden 1000m Lauf hatte Carlo somit nur noch 13 Punkte Vorsprung gerettet. Somit war für alle drei die Aufgabe vor dem abschließenden 1000m klar. Falk brauchte nur noch ins Ziel kommen , Constantin brauchte eine Zeit von 3:45 min um die Punktzahl aus dem letzten Jahr zu erreichen uns Carlo musste nach Möglichkeit vor dem Drittplatzierten ins Ziel kommen um seinen 2. Platz zu verteidigen. Falk und Carlo konnten ihr Ziel erreichen und somit den Doppelerfolg für den LAT sichern. Bei Constantin fehlte am Ende 1 Sek.


Mit dem Abschneiden bei den Jungen konnte man letztendlich sehr zufrieden sein, bei Falk sind sicher ohne Verletzung die 4000 Punkte möglich und Carlo verbesserte sich um 320 Punkte gegenüber dem Vorjahr. Alle 3 konnten sich auch noch über die Goldmedaille in der Mannschaftswertung freuen. Super an diesem Wettkampf bei den Jungen fand ich auch die Kameradschaft unter allen Sportlern egal ob sie vom LAT Borna, vom TSV Kitzscher, von den Sportfreunden Neukieritzsch oder vom SV Regis waren.










Eine weitere Goldmedaille holte sich noch Nicole Koch bei den Frauen wobei sie erst durch einen guten 800m die Weichen auf Sieg stellen konnte.

Dateidownload
KKJS Mehrkampf.htm [ 240.4 KB ]

Beim Meeting des TUS Jena konnte unser Eric Kluge die Norm für die U23 – Meisterschaften im 200m Lauf erreichen (200m in 22,19s). Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle.

Dateidownload

04. Juni - Leipzig

Bezirksmeisterschaften

Die Trainingsgruppe von Übungsleiter Dirk Brockhoff, Manuela Friedrich und Dagmar Hollstein ging mit 7 Athleten an Start der Bezirksmeisterschaften–Einzel - der C- und B- Schüler/Innen. Die Ausbeute an diesem Tag konnte sich aus Sicht des LAT sehen lassen. Immerhin konnte 9mal Edelmetall geholt werden und einige persönliche Bestleistungen konnten aufgestellt werden. Aber nun erst mal der Reihe nach.







Traditionell begannen die Wettbewerbe mit den Staffelwettbewerben über 4x 50m bzw. 4x 75m. Bei den Schüler/innen B liefen wir gemeinsam mit den Athleten der MOGONO Leipzig. Bei den Mädchen konnten wir so gemeinsam die 1. Goldmedaille holen. Vom LAT war in der siegreichen Staffel M.T. Schulze vertreten. In der 2. Staffel die am Ende Platz 7 belegten war Nathalie Wiener und Mandy Paasch vertreten. Die Jungen holten mit Unterstützung von unserem Nick Günther den 2. Platz und damit die 2. Medaille für den LAT.
Mit persönlicher Bestleistung von 35m im Ballwurf konnte Lisette Kresse ihren ersten Wettkampf mit Platz 6 beenden. Als nächste waren M.T. Schulz und Nathalie Wiener im Hochsprung am Start. Mit übersprungenen 1,50m konnte hier Marie T. den Sieg und somit die 3 Medaille für den LAT holen, wobei sie selber sicher nicht mit der Siegerhöhe zufrieden gewesen sein sollte. Ein kleiner Tipp: Mit mehr Selbstvertrauen in den Wettkampf gehen und nicht jede Höhe springen. Mit guten 1,35m konnte Nathalie auf Platz 9 den Wettkampf beenden.

Get Adobe Flash player


Mit einer Weite von 8,05m im Kugelstoß belegte Nick Günther Platz 8. Über die 50m in der AK 11m konnte Tom König in 8,21 Sek. Platz 10 belegen. Es folgte der Speerwurf der AK 13w hier konnten gute Ergebnisse erzielt werden und am Ende fehlten ganze 31cm an einer Medaille. Beste in diesem Wettbewerb aus LAT- Sicht auf Platz 4 war hier Nathalie Wiener mit 25,16m vor Mandy Paasch Pl.5 mit 24,91m sowie Laura Friedrich Pl.7 mit 20,45m. Im nächsten Wettbewerb mit LAT- Beteiligung war das Glück wieder nicht auf unserer Seite diesmal fehlten ganze 2cm auf Platz 3 im Weitsprung. Aber mit den gesprungenen 4,18m und Platz 4 war Tom dennoch sehr zufrieden. Mit übersprungenen 1,20 im Hochsprung belegte Lisette Kresse einen guten 5. Platz. Es folgten nun die Vorläufe über 75m. Hier konnten sich M.T. Schulz und Nick Günther für die Endläufe qualifizieren. Mandy Paasch lief eine gute Zeit von 10,96 Sek. was am Ende die 10 schnellste Zeit darstellte und somit leider nicht für den Endlauf reichen sollte. Im Endlauf der Jungen konnte Nick mit 10,57 Sek. Platz 7 belegen. Bei den Mädchen konnten wir wieder auf einen Podest Platz hoffen da Marie T. mit der zweitbesten Vorlaufzeit ins Rennen ging. Am Ende konnten wir uns über das 4 Edelmetall freuen und vor allem über den 1. Platz in sehr guten 10,14 Sek. Es folgte der Weitsprung in der AK 13m hier hofften wir wieder auf eine gute Platzierung durch Nick, aber leider lief es diesmal nicht ganz nach Wunsch und mit für ihn enttäuschenden 4,45m belegte er am Ende Platz 10. Das nächste Edelmetall holte im Kugelstoß in der AK 13w mit guten 8,84m und somit Platz 2. In diesem Wettbewerb belegte Laura Friedrich Platz 8. Es folgten die Vorläufe über 50m Hü bei 11-jährigen Jungen. Hier konnte sich Marie T.Tom König mit der zweitbesten Vorlaufzeit für den Endlauf qualifizieren. Edelmetall Nummer 6 holte Nick Günther im Speerwurf mit tollen 35,44m und Platz 3.

Es folgte der Endlauf über 50m Hü der 11-jährigen Jungen mit Tom König, leider konnte er nicht an den Vorlauf anknüpfen und wurde am Ende 8. mit 11,82 Sek.
Zeitgleich begann nun der Weitsprung in der AK 11w und 13w. Hier gingen wir wieder mit Medaillenhoffnungen in den Wettbewerb. Am Ende sollte es auch zu Podest-plazierungen kommen aber nicht in der erwarteten Konstellation. In der AK 13 ging Marie T. als leichte Favoritin ins Rennen, mit 4,90m wurde sie am Ende 3. Mit dieser Platzierung hatte man eher bei Lisette Kresse in der AK 11w geliebäugelt, aber gleich im 1. Sprung sprang sie 4,40m was persönliche Bestleistung bedeutete und gleichzeitig die beste Weite im 1. Durchgang darstellte. Im 2. Durchgang legte sie gleich nochmal 10cm drauf und schockte damit die Konkurrenz die sich bis zum 6 Durchgang nicht wirklich davon erholen konnte. Wobei im erwähnten 6. Durchgang die am Ende zweitplatzierte noch mal bis auf 3cm an unsere Lisette herankam. Somit holte Lisette mit sehr guten 4,50m Gold und Edelmetall Nummer 8 für den LAT. Im schon erwähnten Weitsprung in der AK13w waren weitere Mädels mit guten Leistungen vertreten so sprang Laura Friedrich gute 4,22m und somit erstmals deutlich über 4 Meter und Nathalie Wiener kam auf 4,21m.

Über die 60m Hü. waren Mandy und Nathalie am Start und belegten am Ende Platz 10 und 11. Bei den abschließenden Mittelstrecken über 1000m bei den Jungen und den 800m bei den Mädchen waren wir jeweils mit einem Athleten vertreten. Bei den Jungen in der AK 11 fehlte auch diesmal wieder nur etwa 1,5 Sek. auf eine Medaille nach einem super guten Lauf wurde Tom König in 3:41 min guter 4.. Im letzten Wettbewerb an diesem Tag konnten wir uns alle ziemlich unerwartet über einen weiteren SIEG durch Lisette Kresse freuen vor allem über die Art und Weise ihres Laufes verschlug manchen die Sprache, mit 8 Sek. Vorsprung auf die zweitplatzierte konnte man hier schon von einem souveränen Sieg sprechen.

Bezirksmeisterin 2011 über 800m











Alles im allen können wir mit den erreichten Ergebnissen recht zufrieden sein, wir sollten aber nicht die Augen verschließen vor dem was uns nicht gerade zufrieden stellt. So ist es sehr schade dass es von einer Trainingsgruppe von bis zu 30 Kindern es nur die erwähnten 7 Athleten schafften an diesem Wettkampf teilzunehmen was nicht an deren Leistungen liegt, sondern an …??? (Also bei den Großen, in Chemnitz, zusehen auch Fehlanzeige. Dann doch eher baden, bei dem tollen Wetter)
Ich weiß es leider nicht und kann es mir auch nicht erklären, ich find es nur schade dass die Arbeit der verantwortlichen Übungsleiter nicht mehr Anerkennung findet, schließlich findet das regelmäßige Training nicht nur zum Zeitvertreib statt.

Die glücklichen Übungsleiter

 

Dateidownload

4. Juni - Chemnitz

22. Sachsenmeeting des LAC Erdgas Chemnitz

Schallmauer durchbrochen:
Eric Kluge durchbrach die 11 Sekundenschallmauer auf der 100m Sprintstrecke. Nach einer Vorlaufzeit von 11,06 Sekunden gewann er das Finale in einer Zeit von 10,92 Sekunden (Norm U23). Nach dem Zieldurchlauf wartete er gespannt auf die Zeitdurchsage. Nach dem der Sprecher die Siegerzeit verkündet hatte, klang Erics Freudenschrei durchs ganze Stadion. Später sagte er: „Endlich, endlich unter 11 Sekunden...“.












Nach dem Erfolg vor einer Woche in Jena, er lief die 200m in 22,19 Sekunden (Deutsche Meisterschaftsnorm U23), konnte Eric diese Super Leistung in Chemnitz noch Toppen. Er lief die 200m in 22,01 Sekunden.
Was traurig stimmte, Eric war der einzige Sportler unseres Vereines. Kein weiterer Athlet im „Rotem LAT Dress“. Bei den guten Bedingungen und den hervorragenden Anlagen stimmt mich das sehr nachdenklich. Wo ist unsere Jugend! Kein Bock, Angst vor der Konkurrenz oder bei den Kleinen zusehen (Bezirksmeisterschaften der AK 10-13 in Leipzig)?

Es waren ja aber noch 5 Ehemalige am Start.
Sabrina Mickenautsch (LAC Erdgas Chemnitz) startete im Dreisprung der Frauen und belegte den 2. Platz mit 12,07m. Alexandra Müller (LAC Erdgas Chemnitz) belegte ebenfalls Platz Zwei über 400m Hürden in einer Zeit von 65,16 Sekunden.

Get Adobe Flash player

                   

Im Dreisprung der Jugend B siegte Julia Schneider (LAZ Leipzig) mit einer Weite von 11,35m. Den Silberrang ersprang sich Vincent Vogel (LAC Erdgas Chemnitz) mit 6,73m im Weitsprung der Jugend B. Elisa Wagner (LAZ Leipzig) wurde fünfte in der Diskuskonkurrenz der Jugend B mit 31,21m.

Dateidownload
04_06_Chemnitz.pdf.pdf [ 854.2 KB ]

 


berichtet am 6.6.2011 im Regionalteil:

Dateidownload
LVZ 06_06_2011.pdf [ 1.3 MB ]

17.-19. 06. 2011

Kreis-Kinder und Jugendsportspiele 2011

 

 

 

                   










AK W11 - 4mal Edelmetall kamen hier auf das Konto von Lisette Kresse, Silber im Hochsprung mit 1,20m sowie 3mal Bronze über 800m, 60m Hü sowie im Weitsprung mit guten 4,24m. Eine weitere Silbermedaille holte sich in dieser Altersklasse Anne Hudurek über die 2000m.

AK 12 - Ab dieser AK ging es nicht nur um Medaillen sondern auch um Normen für die Teilnahme an den 1. Sächsischen Meisterschaften in dieser AK. Mit 5mal Edelmetall konnte hier Richard Schwittay glänzen. Mit 4,05m konnte er im Weitsprung siegen. Weitere Siege holte er über die 60m Hü und im Diskuswurf. Bronze holte er sich noch über die 75m und im Hochsprung. Im Hochsprung in dieser AK gab es auch die 1. Normerfüllung für unseren LAT hier siegte Stefan Voigt mit sehr guten 1,35m. Im Ballwurf fehlten ihm 1,38m an der Norm. Mit einer Weite von 43,62m holte er sich Silber was ihm auch im Weitsprung mit 3,99 gelang. Gold im Hochsprung holte sich Eileen Schenk mit 1,25m. Mit 34,66m konnte sie sich über Silber im Ballwurf freuen. Zweimal Silber holte sich Pauline Seidel über die 75m und im Weitsprung. Bronze konnte sie sich noch im Hochsprung sichern.

Get Adobe Flash player

               

AK 13 - Hier war Nick Günther der fleißigste Medaillensammler mit 6mal Gold und 1mal Silber. Siege mit Normerfüllung erreichte er im Hochsprung mit 1,45m und im Speerwurf mit hervorragenden 39,01m. Weitere Goldmedaillen holte er sich über die 75m, 60mHü, im Weitsprung und im Diskuswurf. Silber über die 1000m rundeten seine guten Leistungen ab. Ebenfalls Silber konnte sich Adriano Kretschmar im Diskuswurf holen. Mit 6mal Edelmetall war M.T. Schulze bei den Mädchen am erfolgreichsten. Bei ihr waren alle Medaillen mit der Normerfüllung verbunden. Ihre wohl beste Leistung waren die 1,51m im Hochsprung sowie die 10,29 Sek. über die 75m wo sie Gold holte und sicher bei den Landesmeisterschaften ein Wort mitreden kann bei der Vergabe der Medaillen. Auch mit der Siegerweite im Weitsprung von 4,87m sollte sie im vorderen Feld mitspringen da hier sicher auch noch etwas Luft nach oben sein sollte. Eine weitere Goldmedaille holte sie sich im Diskuswurf. 2mal Silber im Kugelstoß und im Speerwurf rundeten ihre guten Ergebnisse ab. Eine weitere Normerfüllung gelang mit tollen 1,48m im Hochsprung Natalie Wiener wofür sie die Silbermedaille erhielt. Im Diskuswurf fehlten ihr ganze 18cm an der Norm hier wurde sie mit 19,82 wiederum 2. Weitere 2. Plätze errang sie über die 60mHü und bei den Schülerinnen A über die 300m Hü. Wo sie einen optisch Superlauf zeigte. Weiteres Edelmetall holte Laura Friedrich die sich mit einer neuen Bestleistung im Weitsprung von 4,30m die Silbermedaille holen konnte. Ebenfalls Silber holte sie sich in der wJB über die 400m. Mandy Paasch konnte sich über 2x Bronze freuen. Über die 60mHü und im Diskuswurf. Über ihrer Paradedisziplin den 75m lief es diesmal nicht ganz nach Wunsch da wurde sie am Ende 4. Sarah Pfau holte sich Bronze über 2000m.


AK 14 - In dieser AK stellten wir jeweils 1 Athleten. Mit 3mal Gold und 3mal Silber durch Tommy Müller sowie 3mal Bronze durch Julia Thon konnten wir mit der Medaillenausbeute recht zu- frieden sein. Tommy siegte jeweils mit guten Resultaten im Hochsprung (1,55m) und Weitsprung (4,88m) sowie über die 60m Hü wo aber noch Luft nach oben sein sollte. Silber mit ebenfalls guten Ergebnissen holte er sich im Speerwurf (34,23m) und Diskuswurf (25,40) sowie beim Stabhochsprung (2,00). Jeweils Bronze gab es für Julia Thon über die 60m Hü wo mit mehr Mut eine noch bessere Zeit möglich ist, im 75m Sprint sowie mit für sie sehr guten 1,40m im Hochsprung.


AK 15 - Hier war Carlo der fleißigste Medaillensammler insgesamt 8 an der Zahl. Den Sieg holte er mit persönlicher Bestleistung im Dreisprung mit 10,64m, über die 300m Hü. sowie in der mJB über 200m mit guten 25,04 Sek. und über die 800m. Silber gab es im Stabhochsprung und beim Kugelstoß. Platz 3 im Weitsprung und über die 80m Hü. mit persönlicher Bestleistung. Auf 7 Medaillen kam Nadine Kresse. Gold holte sie sich über 300m Hü. ,800m sowie beim Weitsprung und im Dreisprung. Silber gab es im 80m Hürdensprint und im 100m Sprint. Den Medaillensatz vervollständigte sie im Speerwurf wo sie Bronze holte. 5mal Edelmetall gab es für Josephin Krause. Mit persönlicher Bestleistung von 1,45m holte sie Gold im Hochsprung was ihr auch im 80m Hürdenlauf gelang sowie wiederrum mit persönlicher Bestleistung im Speerwurf. Silber gab es beim Dreisprung und Bronze im Weitsprung. 2mal Edelmetall gab es für Falk Thieme der auf Grund eines Schülerpraktikums nur am Samstag an den Start gehen konnte. Gold holte er mit guten 1,65 m im Hochsprung und Bronze gab es für 30,60m beim Speerwerfen. Bronze holte sich Therese Eifrig im Hochsprung. Eine weitere Medaille steuerte noch Constantin Hapke im 300m Hürdenlauf bei, er holte Silber.

Get Adobe Flash player

   

Frauen und Männer - Auch hier gab es Edelmetall für unseren LAT Borna. Gold im Stabhochsprung mit guten 3,00 holte unsere Sportlerin des Jahres 2010 Nicole Koch. Ebenfalls Gold und persönlicher Bestzeit über 110m Hü. gab es durch Eric Kluge. Eine unerwartete Silbermedaille steuerte unser Trainer Dirk Brockhoff im Diskuswurf mit 25,15m bei.


1  

Staffeln
Gold  für die Schüler B mit Nick Günther, Adriano Kretzschmar, Richard Schwittay und Stefan Voigt
Gold für die Schülerinnen B mit Pauline Seidel, Natalie Wiener, Mandy Paasch und Marie Theres Schulze
Gold für die Schüler A mit Tommy Müller, Carlo Hohnstedter, Falk Thieme sowie Leonhard Friedrich (TSG Markk.)
Silber für die Schülerinnen A mit Josephin Krause, Nadine Kresse, Therese Eifrig und Julia Thon


 

Dateidownload
Borna.htm [ 172.8 KB ]
Dateidownload
KKJS Ak 7 bis9.htm [ 217 KB ]

25./26.06. - Leipzig

Mitteldeutsche und                                                    Sächsischen Mehrkampfmeisterschaften


4x Edelmetall für den LAT Borna bei Mitteldeutschen und Sächsischen Mehrkampfmeisterschaften

Am vergangenen Wochenende fand die offizielle Einweihung des frisch modernisierten „Stadions des Friedens“ in Leipzig statt. Unsere Freunde der SG MOGONO Leipzig präsentierten im Rahmen der Mitteldeutschen Mehrkampfmeisterschaft der Frauen/Männer und Jugend sowie der Sächsischen Mehrkampfmeisterschaft der Schüler/innen A mit vollem Stolz ihre neuen Wettkampf- und Trainingsanlagen.

Wir als LAT Borna waren mit 6 Athleten am Start.

Bei den Frauen waren wir vertreten durch Nicole Koch. Nach dem ersten Tag und den ersten 4 Disziplinen lag sie auf dem 3. Platz mit nur wenigen Punkten zu Platz 1. Zu Beginn des zweiten Tages konnte sie den Abstand zur 2. im Weitsprung schon mal verringern. Beim Speerwurf büßte sie ein paar Zähler ein, somit musste sie im abschließenden 800m 5sek. auf ihre Konkurrentin um Platz 2 heraus laufen. Leider waren es am Ende nur 2,5 Sek. und somit wurde sie mit 22 Punkten Rückstand am Ende 3. Dennoch war sie mit ihrem Punktestand von 3925 Punkten recht zufrieden und freute sich über Ihr gewonnenes Edelmetall bei den Mitteldeutschen Mehrkampfmeisterschaften.

 Bei Sächsischen Mehrkampfmeisterschaften bei den Schülerinnen A waren wir durch Nadine Kresse und Josephin Krause vertreten. Leider fiel uns hier unsere 3. Starterin verletzungsbedingt aus und wir mussten die Zielstellung etwas verändern. Somit galt es für Nadine und Josi die 3000 Punktegrenze zu knacken. Am Ende des ersten Tages war Nadine auf einen guten Weg dies zu erreichen vor allem durch eine Steigerung im Hochsprung (1,30) und über die 80m Hü. wo sie eine persönliche Bestleistung lief. Josi war am Ende des 1. Tages zwar nur 2 Punkte hinter Nadine büßte aber gerade in Ihren Paradedisziplinen dem Hochsprung und über die Hürden wertvolle Punkte ein. Zu Beginn des 2. Tages konnte Nadine mit 4,74m im Weitsprung sich über eine für sie tolle Weite freuen, dies waren nur 2cm unter ihrer Bestleistung. Josi hatte in dieser Disziplin etwas Probleme mit ihrem Anlauf und kam am Ende nur auf 4,23m. Beim Speerwurf hatten sie beide so Ihre Probleme. Vor dem abschließenden 800m Lauf hatte somit nur noch Nadine die Möglichkeit das gesteckte Ziel zu erreichen. Mit einem beherzten Lauf konnte sie dann das gesteckte Ziel um 32 Punkte überbieten was Platz 8 bedeutete. Josi belegte am Ende Platz 10 mit 2882 Punkten.











Bei den Schülern A stellten sich leider nur 8 Sportler der Herausforderung des 8-Kampfes. Wir waren hier durch Falk Thieme, Carlo Hohnstedter und Tommy Müller vertreten. Die zwei erstgenannten hatten zur Zielstellung die Punktzahl ihrer KKJS- Ergebnisse zu verbessern und Tommy die Absolvierung seines 1. Mehrkampfes. Am ersten Wettkampf konnte Tommy mit einigen persönlichen Bestleistungen überzeugen. So konnte er zum Beispiel im Weitsprung gute 4,95 erreichen. Falk erreichte sein bestes Ergebnis am ersten Tag im Hochsprung mit 1,67m sowie im Kugelstoß mit 11,15m. Carlo blieb an diesem Tag etwas unter seinen Erwartungen wobei er im Weitsprung etwas Pech hatte, bei seinem wohl besten Sprung in diesem Jahr überhaupt musste der Sprung leider ungültig gegeben werden. Zu Beginn des 2. Tages war der Stabhochsprung an der Reihe wo alle Teilnehmer etwas mit dem Regen haderten und nicht wirklich gut zu recht kamen. Tommy Müller verletzte sich leider leicht und konnte somit den Wettkampf nur noch mit halber Kraft fortführen. Er musste aber versuchen im Wettbewerb zu bleiben um die Mannschaftswertung nicht zu gefährden. Im Diskuswurf konnte sich Falk über eine persönliche Bestleistung von 29,76m freuen. Hier war Carlo mit seiner Weite von 22,15 enttäuscht. Tommy kam auf Grund seiner Verletzung nur auf 20,30m. Im Speerwurf konnte nun Carlo endlich eine persönliche Bestleistung erreichen. Er warf den Speer auf 26,29m. Mit 29,30 war hier nun wiederrum Falk von seiner Weite enttäuscht. Tommy kam trotz Verletzung und nur einem Wurf auf gute 31,05m. Beim abschließenden 1000m Lauf brauchte Falk eine Zeit von unter 3:50 min und Carlo eine Zeit von 3:05 min um die gesteckten Ziele zu erreichen. Tommy musste nur noch ins Ziel kommen um die Mannschaft abzusichern. Carlo konnte bis 300m vor dem Ziel einen beherzten Lauf zeigen, aber dann verließen ihn endgültig die Kräfte und er kam in einer Zeit von 3:23 min ins Ziel. Falk konnte mit 3:38 min seine Vorgabe unterbieten und Tommy erreichte in 3:51min die Ziellinie, wo er von seinen Mannschaftskameraden in die Arme genommen wurde. Gemeinsam freute man sich über die Silbermedaille in der Mannschaftswertung.













Mit 3816 Punkten holte Falk ebenfalls Silber und Carlo holte Bronze mit 3522 Punkten. Tommy kam mit 3387 Punkten auf Platz 4 in seiner AK.


 


 

 

 

 

Dateidownload

01.-03. Juli 2011 - Chemnitz

10. Sparkassen-Jugendspiele - Landesmeisterschaften

Bedingungen:
01.07.2011 stark bewölkt, bei Temperaturen von12°C bis 16°C.
02.07.2011 stark bewölkt, leichte Regenschauer bei Temperaturen von 12°C bis 16°C.
03.07.2011 stark bewölkt mit Regen, bei Temperaturen von10°C bis 14°C.
Witterungsbedingter Abbruch der Veranstaltung nach Rücksprache mit den
teilnehmenden Vereinen durch die Wettkampfleitung am 03.07.2011 ab 12:30 Uhr

4 Medaillen bei Sächsischen Landesmeisterschaften und mindestens genauso viele vom Regen weg gespült

Am vergangenen Wochenende fanden im Rahmen der 10.Sparkassen Landesjugendspiele die Landesmeisterschaften in Chemnitz statt.

Am Samstag waren 4 von 6 gemeldeten Athleten von unserem LAT am Start. Gleich im ersten Wettbewerb dem Kugelstoß der AK 15m konnte Falk Thieme mit einer persönlichen Bestleistung von 11,51m Platz 7 belegen. Zeitgleich sprang Julia Thon im Weitsprung der AK 14w auf 4,37m was leider nicht zum Einzug ins Finale reichte. Anschließend war Falk Thieme im Weitsprung an der Reihe, mit 4,90m konnte er auch nicht das Finale der besten 8 erreichen. Im nächsten Wettbewerb dem Diskuswurf der AK 13w sollte es nach einem spannenden Wettkampf endlich zur ersten Medaille kommen. Marie T. Schulze holte mit einer Weite von 25,48m was auch gleichzeitige persönliche Bestleistung bedeutete Silber. Die Vorläufe über 100m der AK 14w fanden mit LAT- Beteiligung statt. Hier lief Julia Thon 14,18 Sek. was nicht zum Einzug ins Finale reichte.

Am Nachmittag ging es mit dem Weitsprung der AK 13w sowie mit dem Hochsprung der AK13m weiter. Hier hofften wir insgeheim auf vordere Plätze. Im Hochsprung konnte Nick Günther nicht seine Bestleistung erreichen und wurde mit 1,40m 7. Im Weitsprung lief es zu Beginn des Wettkampfes auch nicht wie erhofft mit 4,68m konnte Marie T. Schulze noch nicht das zeigen was sie kann. Im 2. Durchgang kam sie aber schon auf 4,96m was zu diesem Zeitpunkt Platz 3 bedeutete. Nach zwei ungültigen Versuchen lag sie vor ihrem letzten Versuch immer noch auf Platz 3. Mit einem tollen Sprung auf 5,07m (neuer Kreisrekord) holte sie sich ihre 2. Silbermedaille an diesem Tag. Im letzten Wettbewerb mit LAT-beteiligung dem Hochsprung der AK 15m war das Ziel von Falk Thieme die Höhe von 1,70m zu überspringen. Dies glückte ihm an diesem Tag leider nicht aber dennoch holte er die Bronzemedaille mit übersprungenen 1,65m. Somit war die Ausbeute am ersten Tag recht zufriedenstellend. Sie hätte allerdings besser aussehen können wenn alle Ihre Starts war genommen hätten.

Mit dem Beginn des 2. Tages setzte dann leider der Dauerregen ein.

Im 1. Wettbewerb an diesem Tag war Josi Krause am Start sie sprang bei besagten Regen gute 1,35m im Hochsprung und belegte Platz 9. Im Speerwurf der AK 13m/w waren wir ebenfalls vertreten. Bei den Jungen schaffte Nick Günther 30,78m und Platz 10. Bei den Mädchen kam Natalie Wiener auf für sie gute 24,00m und Mandy Paasch auf 22,37m was bei diesem nassen Wetter gute Leistungen von beiden waren. Im Weitsprung der AK 13m hofften wir auf einen Podest Platz durch Nick Günther, leider kam er bei immer stärker werdenden Regen nicht zu recht. Er erreichte zwar den Endkampf der besten 8 wurde aber am Ende mit 4,74m 8. Über die 300m in der AK 15 gab es überraschend durch Carlo Hohnstedter einen guten 5. Platz in einer Zeit von 40,39 Sek. Es folgte der 75m Endlauf der AK 13w hier ging Marie T. Schulze mit der zweit besten Zeit ins Rennen und konnte diesen auch im Finale mit einer Zeit von 10,04 Sek. verteidigen und Silber holen.

Auf Grund des anhaltenden Regens entschied sich nun die Wettkampfleitung den Wettkampf abzubrechen. Was im Sinne aller Beteiligten sicher eine gute Entscheidung war. Für unsere Medaillensammlung war das natürlich nicht so günstig. Wir hofften noch auf Podest Plätze im Dreisprung AK 15m/w, im Hochsprung der AK 12 und 13 w sowie in den Staffelwettbewerben der Schüler/innen B.

2 Landesmeistertitel holte sich Patrick Elger (LAC Erdgas Chemnitz) in der AK 15m über die 100m und 80mHü. Vizemeisterin wurde Julia Schneider (LAZ Leipzig) in der wJB im Weitsprung und Bronze sicherte sich Vincent Vogel (LAC Erdgas Chemnitz) in der mJB ebenfalls im Weitsprung.

******

Erfolgreiche Landesmeisterschaften für unsere Leichtathleten

Vom 01.-03. Juli 2011 fanden in Chemnitz die 10. Sparkassen-Jugendspiele im Freistaat Sachsen statt und fast 6500 junge Sportlerinnen und Sportler nahmen den Kampf in 55 Sportarten um die begehrten Medaillen auf, die im Gegensatz zum immer stärker werdenden Regen die Form einer strahlenden Sonne hatten. Unter den Teilnehmern auch 720 Starter in den leichtathletischen Disziplinen, die 85 sächsische Vereine bei diesen Titelkämpfen mit guten Leistungen vertraten. ....

Am zweiten Tag der Meisterschaften konnten die Bornaer Leichtathleten ihr ersten Medaillen erkämpfen. Besonders Marie Theres Schulze zeichnete sich in der Ak 13 aus. Sie konnte nach Beendigung der Wettkämpfe gleich auf der Silbermedaillen verweisen. Im 75m Sprint lief sie im Endlauf 10,06s. Im Weitsprung vermeldete das Protokoll zum Abschluss hervorragende 5,06m und im Diskuswurf wies sie ihre Mehrkampfqualitäten nach und beförderte ihr Wettkampfgerät auf 25,48m. Falk Thieme, Ak 15, startete in seiner Lieblingsdisziplin dem Hochsprung. In einer starken Konkurrenz behielt er die Nerven und übersprang 1,65m. Damit sicherte er sich den dritten Platz und erhielt die Bronzemedaille. Ebenfalls in der Ak 15 startend konnte Carlo Hohnstedter mit 40,39s über die 300m Sprintstrecke Platz 5 belegen. In der Ak 13 belegte Nick Günther im Hochsprung mit 1,40 m Platz 7 und im Weitsprung mit 4,74m Platz 8.

TSV Kitzscher W. Niemann

Dateidownload
Artikel.pdf [ 82.2 KB ]

 

Ergebnisse:

Dateidownload
2011_07_01E.pdf [ 415.6 KB ]

Die Zeugnisse sind verteilt, dass Schuljahr ist zu Ende, endlich Ferien! Ich (wir) wünsche(n) allen einen schönen erholsamen Sommer(urlaub) und bleibt schön aktiv!

9./10.7. - Halle/ S.

Mittel-Deutsche-Meisterschaften

Tolle Erfolge für unsere Jugendlichen
Eric schlug sich hervorragend im Feld der Besten aus Süddeutschland und Falk, Carlo sowie Nadine und Josephine vertraten unsere LAT- Farben würdig in Halle/ S. bei den MDM

Die der Schüler/innen A (AK14/15)fanden in Halle (Saale) statt. Beim vorläufigen Saisonhöhepunkt in dieser Altersklassewaren von unserem LAT 4 Sportler vertreten. Bei diesmal herrlichem Wetter wurden die Kräfte gemessen mit den Athletenaus Sachsen Anhalt, Thüringen und Sachsen. Den Wettkampf eröffnete diesmal unser Hochspringer Falk Thieme. Es war wieder das Ziel die 1,70mzu überqueren. In einem guten Wettkampf gelang es ihm diesmal endlich dieangepeilte Höhe zu bewältigen. Auch bei den Versuchen über 1,73 sah es vor allem im 3. Versuch sehr gut aus. Am Endewurde er 6. mit den übersprungenen 1,70m für Bronze hätten 1,73m gereicht. In den abschließenden Wettbewerben dem Dreisprung der AK 15m/w waren wir gleich mit 3 Athleten am Start. Im Wettbewerb der Mädchen ging es bis zum Ende spannend zu. Unsere Mädels mussten immer vorlegen da sie vom 9 m Brett sprangen waren sie unmittelbar im Wettbewerb der Jungen mit integriert. Im ersten Versuch sprang Nadine Kresse 9,89m und Josephin Krause 9,83m. Im 2.Versuch steigerte sich Nadine auf ihre persönliche Bestleistung von 10,11m. Im 3. Durchgang konnten sich beide nicht steigern. Nach den ersten 3 Versuchen unserer Mädels sprangen die anderen Mädels vom 7m Brett. Danach stand fest dass Nadine auf Platz 2 lag. Jetzt musste sie in ihren nächsten drei Versuchen die vorgegebene Weite von 10,25m versuchen zu überbieten. Was ihr leider nichtgelang. Wobei sie im 5. Durchgang einen tollen Sprung setzen konnte der leider übertreten war. Josi kam leider in keinem ihrer Versuche so richtig mit dem Anlauf zurecht und konnte somit ihre Weite vom 1. Durchgang nicht verbessern. Nun mussten unsere Mädels hoffen dass sie ihre Platzierungen vom Vorkampf Nadine Platz 2 und Josi Platz 4 halten werden. Im letzten Sprung der Konkurrenz wurde Nadine leider noch von Platz 2 auf Platz 3 verdrängt. Dennoch war sie am Ende glücklich über ihre gewonnene Bronzemedaille. Josi blieb nur der undankbare 4. Platz.


1  

Bei den Jungen waren 4 Athleten am Start. Nach dem ersten Durchgang lag Carlo Hohnstedter auf Platz 4 mit 9,84m. Die Konkurrenten sprangen alle um die 10,50m was für Carlo schon im Bereich seiner Bestleistung lag. Im dritten Durchgang konnte er sich aber enorm steigern und sprang auf 11,32m. Der nächste Springer konnte gleich mit 11,28m nachziehen. Im 4. Durchgang sprang Carlo 11,25m und untermauerte nochmal seine Führung. In den weitern Sprüngen konnte keiner mehr die 11,32m überbieten und Carlo konnte somit den Meistertitel für den LAT mit nach Hause nehmen. Mit 2 Meistertiteln konnte noch ein weiterer Bornaer die Heimreise antreten.

 

Der für den LAC Chemnitz startende Patrick Elger konnte sich die Mitteldeutschen Meistertitel im 100m Sprint und 80m Hürden sichern. Ein weiterer LAT-Sportler konnte an diesem Wochenende unsere Farben mit super Leistungen vertreten. Eric Kluge erreichte jeweils die Endläufe bei den über 100m (6. in11,06 Sek) und 200m ( in 22,06 Sek.). Hut ab und weiter so, bei deinem Höhepunkt den DM.



Unsere Sieger: Carlo und Falk

Get Adobe Flash player

Ergebnisse:

Dateidownload

Einladung zum 8. Vereinsfest des LAT Borna am 17.09.2011


Liebe Sportsfreunde, liebe Eltern,
hiermit möchten wir euch ganz herzlich zu unserem 8. Vereinsfest

am 17.09.2011 von 14.00- 23.00 Uhr in das Rudolf-Harbig-Stadion einladen.

Folgender Ablaufplan ist vorgesehen:

14.00-16.30 Uhr: Aktiver Sport! Durch unsere Kinder und Jugendlichen organisierte Wettkämpfe für unsere Mitglieder und Eltern!
Ihr könnt das Sportabzeichen ablegen

16.30-17.30 Uhr: Spiel: Unihockey oder Fußball bzw. Volleyball

17.30-18.00 Uhr: kurze Verschnaufpause und „Frischmachminuten“ (Duschen möglich!)

Ab 18.00 Uhr: gemütliches Beisammensein in der Stadionklause und nebenan im Festzelt

Die gesamte Essenversorgung legen wir in diesem Jahr in die vertrauten Hände von Matthias Döring vom Vereinshaus.

Für unser Vereinsfest erheben wir in diesem Jahr keinen „Eintritt“ (Eigenbeitrag), sondern werden mittels Sparschwein um kleine Geldspenden für die Durchführung und Organisation bitten.

Daher gehen Getränke und Essen auch auf eigene Kosten, sodass jeder auch etwas „Kleingeld“ dabei haben sollte!
Ein reichhaltiges Angebot wurde uns zugesichert.
Aus gegebenem Anlass wird unser Sportwart ein 50 l- Faß Bier „springen lassen“. Für „Freibier“ ist somit gesorgt! Dies allein soltte schon Grund genug für eure Teilnahme sein!
Also überlegt euch schnell, ob ihr an unserem traditionellen Vereinsfest teilnehmen möchtet. Wie bitten Euch um Rückmeldungen bis spätestens 09.09.2011

27.08. - Borna

1. Bornaer Treppenlauf

Im Rahmen des "1. Tag der Bornaer Sportvereine" startete der LAT den Volksplatztreppenlauf. Jeder der wollte konnte die "Sprintstrecke" über 66 Stufen laufen bzw. steigen. Leider war uns der Wettergott nicht gesonnen und sendete nicht gerade schönes Sommerwetter. Trotz allem stellten sich einige wetterfeste Sportler der Herausforderung. Der schnellste über die 66 Treppen war Eric Kluge, in einer Weltrekordverdächtigen (100m Sprint) Zeit von 9,72 Sekunden. Eigentlich wollte ich hier auf ein Fernduell mit Usain Bolt eingehen, aber der hat sich ja heute selbst geschlagen, daher keine Vergleichszeit.

Ergebnisse:

Dateidownload
m10-11.pdf [ 91.7 KB ]
Dateidownload
m12-13.pdf [ 92 KB ]
Dateidownload
m14-Männer.pdf [ 100.4 KB ]
Dateidownload
w10-11.pdf [ 90.2 KB ]
Dateidownload
w12-13.pdf [ 84.7 KB ]
Dateidownload
w14-Frauen.pdf [ 95.9 KB ]

Die Kleinsten auf großer Reise

Kurz vor den großen Sommerferien ließen es die Kleinsten des LATs noch einmal so richtig krachen. Gemeinsam mit den beiden Trainerinnen Carolin und Sandra sowie zwei lieben Mamas ging es am Wochenende vom 25. und 26. Juni ins Trainingslager in das nahegelegene Landschulheim Dreiskau-Muckern. Mit großer Aufregung wurden zunächst die nächtlichen Betten zurecht gemacht. Doch viel Zeit zum Ausruhen blieb nicht, denn nicht nur das Wetter sondern auch das abenteuerliche Gelände des Landschulheims riefen nach Spielen und kleineren Wettkämpfen im Freien (sei es Kirschkernweitspucken oder ein Seilbahn-Contest). Platz zum Austoben und Herumtollen bot am späteren Nachmittag auch die benachbarte Turnhalle, in welcher das Lieblingsspiel Völkerball endlich einmal bis zum Umfallen gespielt werden konnte. Nach dem Abendessen wurden die letzten Lücken im Magen mit selbstgemachtem Knüppelteig gestopft, welcher noch vor dem Verzehr über dem kleinen Lagerfeuer von knusprig-braun bis kohlrabenschwarz zubereitet wurde. Mit kugelrundem Bauch verabschiedeten sich die Kleinsten nach Einbruch der Dunkelheit und gingen in ihre Bettchen), müde und geschafft von den Ereignissen des Tages. Doch die Nachtruhe wurde durch die Entführung eines Mädchens in den dunklen Wald gestört und die Suche nach ihr wurde für Groß und Klein zur Mutprobe. Die Empörung über den kleinen Streich der Trainerinnen am Ende der Nachtwanderung war groß, doch die durch den Adrenalin-Schub ausgelöste Müdigkeit versprach auch den Betreuerinnen eine ruhige Nacht. Der Höhepunkt des nächsten Vormittags stellte die Jagd nach den Räubern und die Suche nach der von ihnen entführten Prinzessin dar, welche nach der Bewältigung all dieser Räuberfallen und geheimnisvollen Rätseln einen Schatz für ihre Finder und Finderinnen bereithielt.


1  

Der „alte Coach“ hat es tatsächlich noch einmal geschafft!


28. 08. - Neukieritzsch

Seniorenlandesmeisterschaften

Kurz vor seinem runden Geburtstag konnte unser Sportwart und Trainer Steffen Freise bei den Seniorenlandesmeisterschaften in Neukieritzsch die 100m Hürden in 17,32s für sich entscheiden, was gleichzeitig neuer Kreisrekord in der M50 bedeutet!
Dieser Landesmeistertitel ist der Lohn für diverse Anstrengungen und „Schmerzen“ in den letzten Wochen!
Eine Silbermedaille kam noch hinzu. Beim Dreisprung gelang dieses Mal nicht der ganz große Sprung. Bis zum letzten Durchgang noch mit 10,92m in Führung liegend musste er sich dann doch noch dem Deutschen Vizeseniorenmeister Holger Benz aus Dresden um 12 cm geschlagen geben.
Vielleicht „greift“ er im nächsten Jahr nun doch noch einmal an!
Die Deutschen Seniorenmeisterschaften sind in Erfurt und als Höhepunkt und Ende der „Oldiekarriere“ dann die Europameisterschaft in Zittau!?


Der LAT gratuliert seinem Sportwart, mögen die morschen Knochen bis Zittau halten. Kenne da einen sehr guten Physiotherapeuten, die machen Rücken, Knie selbst kleine Finger wieder fit.

Dateidownload
Hier ist Platz für eine Beschreibung
2011_08_28EE.pdf [ 118 KB ]

Oldie-Truppe“ war mal wieder auf Tour

Der Zusammenhalt der „Oldie-Truppe“ konnte am letzten Wochenende erneut deutlich unter Beweis gestellt werden.
Gemeinsam mit ihren Partnerinnen und Freunden begaben sich die „alten Strategen“ zum „Sport- und Erholungswochenende“ auf den Rabenberg, in die Nähe von Breitenbrunn.
Rundum beste Voraussetzungen bot die dortige Sportschule mit ihren tollen Anlagen und Möglichkeiten von vornherein. Das aber auch dieses Mal das Wetter absolut perfekt mitspielte, was man bei bisherigen Aufenthalten nicht unbedingt sagen konnte, lies diese drei Tage zum vollen Erlebnis werden!
Gleich Freitag wurde über geplante Vorhaben der Truppe, aber auch des Gesamtvereins, gesprochen. Nach einem kurzweiligen Kegelabend wurde etwas feuchtfröhlich in den 73igsten Geburtstag des „Alterspräsidenten“ Hannes Bohli reingefeiert!
Nach einem zünftigen Sektfrühstück hieß es am nächsten Morgen: Fertig machen zur Tageswanderung nach Tschechien! Das Geburtstagskind und der Sportwart Steffen Freise, der kürzlich seinen „50igsten“ beging, luden im „Roten Fuchs“ zum zünftigen Buffet ein. Anschließend ging es auf den Rückweg der 20 km Rundwanderstrecke. Ein Baskettballvergleich mit Leipziger Sportfreunden stand dann noch für die Männer an und die Frauen entspannten in der Schwimmhalle. Ein spontan angesetzter Grillabend – bei diesem tollen Spätsommerwetter ein Erlebnis – sollte einen schönen aber auch anstrengenden Tag abrunden!
Am Sonntagmorgen ging es gleich wieder sportlich weiter. Mit den Autos nach Johanngeorgenstadt und von dort gemeinsam auf dem Kammweg per pedes bis nach Carlsfeld und nach einer entsprechenden Stärkung wieder zurück. Auch hier wurden wiederum über 20 km in Höhen von 800 bis 950m absolviert.
Nach Schwimmhalle und Abendbrot ließen wir den Tag bei einem „Bautenabend“ lustig und zünftig ausklingen.
Bei weiterhin vorherrschendem feinstem Sonnenschein nahmen wir dann am montäglichen Feiertag mit etwas Wehmut Abschied.
Ein tolles Wochenende liegt hinter uns und baldige gemeinsame Aktivitäten werfen bereits wieder ihre Schatten voraus! S.F.


1  

Hier schreiben die 4 Hühner oder auch genannt "Die Damen vom Grill"

Trainingslager Werdau 2011

















Wir haben von den Auftrag bekommen einen Bericht über das Trainingslager zu schreiben. Alles was wir dazu sagen können ist :

1. Wetter : naja geht so
2. Essen: gut
3. Training: ganz ok :)
4. Freizeit: sehr geil, macht Spaß und ist immer wieder das beste am Trainingslager ;)

So liebe Leser jetzt kommen wir zur Bewertung (in Schulnoten)

1. Wetter:  2- (kann ja aber niemand was dafür)
2. Essen: 2 (viel besser als letztes Jahr)
3. Training: 2 (nicht zu anstrengend, alle hatten Spaß)
4. Freizeit: 1 (wir glauben, das sehen ALLE so)

und zu guter Letzt die Trainer:

Alle Trainer (Herr Hohnstedter, Herr Brockhoff, Daggi, Jule) haben ihre Aufgaben gut gemeistert, zeigten Einsatz, wie man bei den Berganläufen gut sehen konnte ... Also geben wir euch allen eine (diese Anzeige können wir leider nicht preisgeben, da diese viel zu schwach und nicht im Notensystem vorhanden ist) !!!!!

Nein Spaß, alles in allem wart ihr auszuhalten. ;)


Impressionen:

 

 

 

 

 

 

 

 








 








































Unsere Trainingszeiten unter: das Team sind.../Trainingszeiten

HALLEN-TRAININGSZEITEN:

Bambinigruppe - Fr. 16.00 - 17.30 Uhr TH West (Schwimmhalle)

Mittlere Gruppe
 - Mo. 16.30 - 18.30 Uhr TH Dinterschule •  Fr. 18.00 - 19.30 Uhr TH Gnandorf

Talentetraining - Di. 18.00 - 20.00 Uhr TH Dinterschule 

Große Gruppe - Di. 18.00 - 20.00 Uhr TH Dinterschule • Do 19.00 - 20.30 Uhr TH Gnandorf

Senioren-Gruppe Mo. 19.30 Uhr - 21.30 Uhr TH Ost

Oldie-Gruppe So. 10.15 - 12.15 Uhr TH Neukirchen

Information zum 9. Weihnachtssportfest des LAT Borna e.V. am 17.12.2011

Liebe Sportfreunde, liebe Eltern, auch in diesem Jahr findet wenige Tage vor den Festtagen unser
Weihnachtssportfest in der Turnhalle Borna-Ost von 9.30 – ca. 14.00 Uhr statt

Natürlich sind wir wieder auf die vielen fleißigen Helfer (Kampfrichter) aus unserem Sportverein angewiesen, um einen reibungslosen Ablauf bei den Wettkämpfen und natürlich auch bei der Versorgung mit Speisen und Getränken zu gewährleisten. Wir benötigen aus diesem Grund Salate (vor allem Kartoffelsalate und Obstspieße) und zum Kaffee etwas Kuchen (bitte nur aus der Eigenproduktion). Der Verkaufserlös geht wie in jedem Jahr in unsere Vereinskasse.

Wir hoffen, dass mit Eurer Unterstützung und einer guten Vorbereitung das Weihnachtsportfest für alle Teilnehmer wieder ein Höhepunkt wird.

Wir möchten in diesem Zusammenhang vor allem an die Eltern den Hinweis geben, dass wir ohne zeitnahe Rückmeldungen und fehlende Helfer nur schwer solche Events durchführen können. In letzter Zeit kommen ausgegebene Infozettel nur schleppend oder gar nicht bei den Trainern an. Wir bitten in Zukunft mehr darauf zu achten. Ohne die Mitglieder und Verantwortlichen, die immer Unterstützung zusichern, könnten wir so manche Veranstaltung nicht durchführen. Jeder kleine Beitrag hilft, unser Weihnachtssportfest und die zukünftige Vereinsarbeit weiterhin zu einem Erfolg werden zu lassen. Also lasst uns damit beginnen.

Auch die Helfer benötigen unbedingt Turnschuhe mit heller Sohle !!!!!!

Mit sportlichen Grüßen, der Vorstand und die Trainer des LAT

Rückmeldung  bis 05.12.2011 an lat-borna@t-online.de.

16.11. - Regis-Breitingen

Hallenkreismeisterschaften

Die jüngsten Sportler und Sportlerinnen des LAT Borna trafen sich am Buß- und Bettag zu den Hallenkreismeisterschaften in der Regis-Breitinger Sporthalle und kämpften im Dreierhof, 30m Sprint, Medizinball sowie Staffelläufen gegen Gleichaltrige anderer Vereine aus dem Kreis. Die beiden Sportlerinnen der W8, Jona Lehmann und Selina Bothen haben an diesem Tag den Siegerpodest gleich viermal erklimmen dürfen. Selina schaffte es in den Disziplinen Sprint (6,03s) und Dreierhop (5,25m) gleich zweimal ganz nach oben, während Jona im Sprint den zweiten und im Dreierhop den dritten Platz erreichte. Mit einer Leichtigkeit und einem großen Vorsprung stieß sich Jona im Medizinball aber ganz nach vorn und belegte mit einer Weite von 5,80m, dicht gefolgt von Selina, den ersten Platz. Gemeinsam mit der neunjährigen Marie Hodurek und Lara Kuchs kämpften sie ebenfalls in den Staffelläufen um den Sieg. Bis zum Schluss des Laufes schien der zweite Platz fast sicher, allerdings kam es durch eine andere Läuferin zu einer unbeabsichtigten Behinderung und die vier LATlerinnen mussten schlussendlich auf einen Platz auf dem Podest verzichten. Die Jungs der AK 8 und 9 hingegen hatten mehr Glück und konnten sich in der Staffel auf den zweiten Platz kämpfen. Zu dem Staffelteam zählte u.a. der achtjährige Johannes Meckel, der zum ersten Mal an einem Wettkampf teilnahm und hervorragende Leistungen brachte (z.B. Sprint 6,57s). Sein Sportlerfreund Mohammad Hamoud schaffte es im Sprint sogar in den Endlauf und belegte mit einer Zeit von 6,34s den vierten Platz. In der M9 kämpften Julien Leuschner und Leon Seidel gegen ihre starken Gegner. Während Julien im Dreierhop eine glänzende Leistung von 5,30m sprang, rannte Leon sich in den Sprint-Endlauf und verpasste nur um Millisekunden den dritten Platz.


 










Dateidownload

3. Dezember - Erfurt

Hallensportfest des SV Ichtershausen

Am vergangenen Samstag waren die Athleten um  Übungsleiter(in) Manuela Friedrich und Mike Hohnstedter in der Erfurter Leichtathletikhalle im Steigerwaldstadion zur ersten Standortbestimmung in der neuen Hallensaison im Einsatz.

Die gezeigten Leistungen waren dabei schon recht zufrieden stellend. So konnten die Mädchen der AK 13 weibl. Laura Friedrich und Natalie Wiener beide den Endkampf im Weitsprung erreichen. Am Ende holte Natalie Platz 3 mit 4,33m und Laura landete mit 4,12m auf Platz 5. Auch den Endlauf über 60m konnten beide erreichen und belegten die Plätze 6 (Natalie 9,46 sek./VL 9,32sek.) und 7 (Laura 9,47sek./ VL 9,35sek.). Im Hochsprung kam Natalie auf 1,40m was hier am Ende Platz 2 bedeutete.











In der AK 15 weibl. hatten wir diesmal nur eine Sportlerin mit Nadine Kresse am Start. Sie konnte im Kugelstoß eine neue persönliche Bestleistung erzielen und Platz 2 damit belegen. Im Weitsprung landete sie in ihrem besten Versuch bei 4,48 m was am Ende Platz 3 bedeutete. Auch im Sprint über die 60m konnte sie Platz 3 holen wobei hier die erzielten Zeiten (9,09sek.VL/ 9,13sek. EL) nicht berauschend waren. (ob der Besuch ein Tag vorher im Fitness Studio da das richtige war?)













Bei den Jungen in der AK 13 männl. war Nick Günther für den LAT am Start. Leider brach gleich im ersten Wettkampf (60m Sprint) seine alte Verletzung wieder auf und er konnte somit keinen voll wärtigen Wettkampf absolvieren. Etwas besser lief es bei Falk Thieme in AK 15 im Hochsprung übersprang er 1,68m und wurde 2. Im letzten Wettkampf mit der 4 kg Kugel stellte er eine persönliche Bestleitung mit 12,15m auf und wurde hier ebenfalls mit einer Silbermedaille belohnt. Platz 5 über die 60m in 8,28 sek. rundeten die guten Leistungen von Falk an diesem Tag ab.










Den ersten Wettkampf überhaupt absolvierte in der mJB Daniel Niese. Man merkte ihm sicher die Aufregung etwas an aber dennoch schlug er sich recht wacker. Über die 60m erzielte er eine Zeit von 8,31 sek. was leider nicht für eine Endlauf Teilnahme reichte. Dafür konnte er im Weitsprung mit 4,98m den Endkampf erreichen und am Ende Platz 6 belegen.

Dateidownload
Dateidownload

17. 12. - Borna-Ost

8. Hallen(Weihnachts)meeting                                               in der Sporthalle Borna-Ost

vorab schon mal die Ausschreibung und der Zeitplan

Dateidownload
Ausschreibung.pdf [ 825.7 KB ]
Dateidownload
Zeitplan.pdf [ 237.2 KB ]

     


   

Für ein Leben ohne Sucht und Drogen!
wir unterstützen die Aktion:

 

 














Sportlicher Jahresausklang der jungen Leichtathleten

Zur guten Tradition geworden, trafen sich am vergangenem Sonnabend Leichtathleten aus 6 Vereinen zum Jahresausklang in der Sporthalle Borna-Ost. Beim 8. Hallenmeeting des LAT Borna wurden die Sieger in den Altersklassen 7 bis 16 in den Disziplinen 30m-Kurzsprint; Dreierhopp; Medizinballstoßen und Hochsprung ermittelt!
Mit etwas über 80 Startern war es die geringste Beteiligung der letzten Jahre. Als Hauptursache dafür, wurde v.a. die Wettkampfhäufung zum Jahresende ausgemacht. Bereits am nächsten Tag fanden z.B. die Bezirksmeisterschaften statt.
Geplant war es zudem diese Wettbewerbe bereits in der neuen Dreifelderhalle in Borna-Nord durchzuführen, was aus bekannten Gründen jedoch nicht möglich war!
Dies alles tat aber dem Eifer der jungen Athleten und der Stimmung in der Halle keinen Abbruch.
Nicht zuletzt dank der Unterstützung der Stadtverwaltung in Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftshof konnten unkompliziert fehlende Hochsprungmatten, Turnbänke und Startblöcke herangeschafft werden. Mit Hilfe des Hallenwartes Jens Kupper konnten die Verantwortlichen des LAT am Vorabend bereits die Wettkampfanlagen entsprechend herrichten.
Bereits kurz nach Beginn der Wettbewerbe entwickelten sich beim traditionell abgewandelten Hochsprung die ersten spannenden Kämpfe um die Podestplätze.
In den Altersklassen 7-11 waren insgesamt nur 6 Versuche erlaubt, sodass auch taktische Geplänkel und die Hilfe der Trainer eine Rolle spielten. Eine herausragende Leistung, wie beispielsweise vor zwei Jahren, gab es dieses Mal nicht. Damals sprang die 11jährige Marie-Theres Schulze (LAT) hervorragende 1,40m hoch.
Bei den älteren wurde, wie seit mehreren Jahren, nach der Differenz zwischen Körpergröße und übersprungener Höhe abgerechnet. Für die wertvollsten Leistungen sorgten hier die eben erwähnte, jetzt 13jährige, Marie-Theres Schulze und Natalie Wiener. Beide lieferten sich einen tollen Kampf und mit 1,49m bzw. 1,46 standen respektable Ergebnisse zu Buche!
Nun kurz zu den einzelnen Altersklassen und den dort in Erscheinung getretenen Sportlern.
In der M7 teilten sich die beiden LAT-Sportler Max Rahming und Oskar Munkelt die Siege. Die um ein Jahr älteren Ben Walther; Philipp Huber und Hannes Eidner (alle LAT) waren die Auffälligsten auf den Siegertreppchen in ihrer Altersklasse. In der M9 trugen sich hauptsächlich zwei Jungs aus Hartha in die Siegerlisten ein, wobei die Bornaer Leon Seidel und Kevin Riemer gut mithalten konnten. Als Bester der M10 und Mehrfachsieger konnte sich Nick Ofiera (LAT) auszeichnen. In der M12 konnte Steffan Voigt (LAT) alle Disziplinen für sich entscheiden! Der 14jährige Bornaer Adriano Krätzschmar konnte es seinem Vereinskameraden in der M14 gleich tun! Die M15 wiederum dominierte Falk Thieme (LAT), der ebenfalls 4 Siege einfahren konnte. Mit seinem Hochsprungergebnis von 1,55m war er aber keineswegs zufrieden. Der einzige Jugendliche Starter, Daniel Niese vom LAT, konnte v.a. seine Sprintstärke nachweisen.
Während in den männlichen Altersklassen vor allem Bornaer Sportler auf dem Podest standen, konnten bei den Mädchen auch andere Vereine Lorbeeren einheimsen.
In der W7 teilten sich Joelina Miltschus; Zoe Niemann (beide TSV Kitzscher) und Hannah Scheibe (SF Neukieritzsch) die Siege. Die W8 wurde wiederum von LAT-Sportlerinnen beherrscht. Die schnelle Selina Bothen gewann neben dem Sprint auch noch im Dreierhopp und Hochsprung. Jona Lehmann entschied das Medizinballstoßen für sich.
Die beiden ersten Podestplätze in der W9 teilten sich Jessica Eidner und Emily Loth (SFN), wobei den Hochsprung Svenja Zöpf aus Borna für sich entscheiden konnte. Durch gute Leistungen fielen in der M10 v.a. Lissy Teske (SFN) und Laura Pfau sowie Lisa Schönberg (beide LAT) auf. Tonangebend, wenn es um die Siege in der W11 ging, waren drei Mädels vom Gastgeber. Die Sprintstarke Josephine Wessel sowie Kelly Ofiera und Anne Hodurek wussten hier durchaus zu überzeugen.
Pauline Seidel und Laura Lungwitz (beide LAT) konnten in der W12 zwei starken Harthaer Mädchen Paroli bieten. Die obersten Podestplätze bei der W13 waren erneut Bornaer Sportlerinnen vorbehalten. Marie-Theres Schulze; Natalie Wiener und Mandy Paasch trugen sich in die Siegerliste ein. In der sehr schwach besetzten W15 konnte Nadine Kresse (LAT) mit guten Leistungen alle Siege für sich verbuchen.
Neben den Verantwortlichen des Vereins trugen zahlreiche Eltern und Großeltern, welche dankenswerterweise als Kampfrichter bzw. Helfer im Einsatz waren oder Selbstgebackenes spendeten, erneut entscheidend zum Gelingen bei.
Wir wünschen allen Freunden der Leichtathletik und den Sponsoren und Gönnern unseres Vereins ein frohes und besinnliches Fest und ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2012.

Steffen Freise


Dateidownload
Ergebnisse.pdf [ 147.7 KB ]

18. 12. - Halle-Brandberge

Hallenbezirks-/Stadtmeisterschaften Leipzig

Jahresabschluss unterm Hallendach

Zum 4. Advent ging es nach Halle- Brandberge zum letzten Wettkampf im Jahr 2011. In der AK14 bis zu den Erwachsenen ging es bei den offenen Leipziger-Stadthallenmeisterschaften um die Meistertitel. Die 10- bis 13jährigen kämpften um die Mehrkampftitel auf Bezirksebene.













Bei den Mädchen in der AK 14 konnten viele gute Leistungen erzielt werden. So siegte Marie-Theres Schulze gleich 3mal. Über 60m (8,39sek.),Weitsprung (4,88m) und beim Kugelstoß (8,90m). Im Hochsprung wurde sie mit 1,50m 3.. Im selben Wettbewerb belegte Natalie Wiener mit übersprungenen 1,40m Platz 8. Im Weitsprung belegte sie mit 4,28m Platz 11. Im selben Wettbewerb war auch Sarah Pfau am Start mit persönlicher Bestleistung von 4,30 sprang am Ende ein guter Platz 10 raus. Auch im Kugelstoß konnte Sarah an diesem Tag eine persönliche Bestleistung mit 7,10m erzielen(Pl.7). Im 60m Vorlauf waren außer der Siegerin Marie-Theres auch weitere Mädchen vom LAT- Borna am Start, da erzielte Mandy Paasch eine Zeit von 9,08 sek. und Sarah Pfau 9,43 sek.. Über 60m Hürden belegte Mandy in einer Zeit von 11,94 sek. Platz 10. Im Weitsprung sprang sie an die magische Grenze von 4m ran. Mit für sie guten 3,98m belegte sie am Ende Platz 18.


1  
In der AK 15 weiblich konnte diesmal Julia Thon mit guten Leistungen im 60m Sprint überzeugen . Mit 8,71 sek. belegte sie einen hervorragenden 4. Platz. Im Hochsprung übersprang sie diesmal 1,30m und holte sich damit die Bronzemedaille.


1  


Bei den Mädchen in der Jugend B konnte Nadine Kresse über 800m mit 2:47,7 min. Platz 2 belegen. Im Weitsprung erzielte sie 4,55m (PL.5),über 60m Hürden 11,04 sek. (PL.5) und über 60m sprintete sie eine Zeit von 8,85 sek. (Pl. 12). In der weiblichen Jugend A konnte Theres Eifrig zweimal Platz 2 belegen. Über 60m lief sie 9,12 sek. und im Weitsprung landete sie bei 3,87m.


In der männlichen Jugend B erzielte diesmal Falk Thieme die beste Platzierung. Mit persönlicher Bestleistung von 1,75m wurde er 2. im Hochsprung. Beim Kugelstoß erreichte er gleich im ersten Wettbewerb mit der 5kg - Kugel eine beachtliche Weite von 11,23m und wurde 7.. Mit persönlichen Bestleistungen konnte auch der 60m Lauf beendet werden, hier erzielte Daniel Niese 8,06 sek. und Falk kam auf eine Zeit von 8,22 sek. Über die 200m war Carlo Hohnstedter am Start mit einer Zeit von 25,96 sek. belegte er Platz 7. Über die 4x 200m belegten Carlo, Falk, Daniel und Eric Kluge einen guten 4. Platz.













Eric Kluge konnte mit einer super Zeit von 7,25 sek. den Stadtmeistertitel bei den Männern er –sprinten. Einen hervorragenden 3. Platz in der M40 erzielte Dr. Andreas Schwittay über 60m in 9,25 sek.


1  
Bei den Bezirksmeisterschaften im Mehrkampf konnten unsere kleinen Athleten folgende Plätze belegen Laura Pfau (AK 11w 18.Platz), Josephin Wessel (12w 25. Platz), Pauline Seidel (13w 19.Platz). Die männlichen Starter Richard Schwittay und Stefan Voigt (AK 13) konnten auf Grund von schlechter Wettkampforganisation ihren Wettkampf leider nicht beenden.

 

 

 

 

Dateidownload
BM_MK_AK10-13.pdf [ 195.6 KB ]
Dateidownload
SM_abAK14.pdf [ 145.6 KB ]


     


   

zurück 2011